Zukunftsanalyse

prospektive Analyse

In der Zukunftsanalyse werden Innovationspotenziale systematisch aus Trends und Unternehmenspotenzialen abgeleitet. Die strategische Analyse der Zukunft soll sich auf die Bereiche Politik, Militär und Rüs- konzentrieren. Ganzheitliche Planung für das Modul Methodik der Zukunftsanalyse der Bundeswehr.

Kameradschaft

Die modernen und vor allem die naturwissenschaftlichen Disziplinen haben uns die Macht der griechischen Gottheiten verliehen. Aber wir brauchen solomonische Klugheit, um mit dieser Macht zurechtzukommen. Dies ist kein erreichter Stand, sondern eine Aufgabenstellung - vielleicht gar die der Zeit.

Die Aktivitäten des Unternehmens reichen heute von der Organisation von internationalen Fachtagungen über die Projektentwicklung bis hin zu den maßgeblichen Aufgaben unserer Zeit.

In der Zukunftsanalyse werden Innovationspotentiale konsequent aus Tendenzen und Unternehmenspotentialen abgeleit.

In der Zukunftsanalyse werden Innovationspotentiale konsequent aus Tendenzen und Unternehmenspotentialen abgeleit. Der Designbereich des Unter-nehmens wird mit einem Matrixsystem untersucht und vielversprechende Innovationspotentiale aufgedeckt. Das Innovationspotenzial wird in drei Stufen abgeleitet: Ermittlung des zukünftigen Bedarfs, Analyse der Chancen,. Die Ergebnisse dieser Etappe sind ausgesuchte innovative Aufgaben, die im Zusammenhang mit ihrer Zukunfts- und Unternehmenskohärenz, ihrer zeitlichen Zuordnung und dem Schwerpunkt weiterer (Ideenfindungs-)Aktivitäten ausführlich erörtert werden.

Die Zielsetzung des Planungsschrittes "Ermittlung des zukünftigen Bedarfs" ist die Herleitung von Zukunftsprognosen. Zukunftsprognosen sind zukunftsgerichtete Angaben über die Entwicklung des betrachteten Bereichs, die im Unternehmen als zutreffend oder wahrscheinlicher erachtet werden. Die Opportunity-Analyse zielt darauf ab, Innovationspotentiale aufzuspüren. Der Informationsinput wird durch die Zukunftsprognosen aus dem Planungsstadium der Bedarfsermittlung und der Festlegung der unternehmerischen Kompetenzen in der Zielsetzung geliefert.

Das in der Strategiebewertung ausgewählte Innovationspotenzial soll im abschließenden Arbeitsschritt der Zukunftsanalyse in "Innovationsaufgaben" umgesetzt werden.

Strategie-Zukunftsanalyse am Beispiel der Bundeswehr-Planung

Barbier, Ben (2001): Zurück in den Kalten Krieg? Friedrich, Stefan (2001): China - eine große Macht im 21. Jh.? Hamburg / Berlin / Bonn: Hauchler,:, 791-808. Hauchler, Ingomar/Dirk Messner, /Franz Nuscheler, (Hrsg.) (1999): Global Trends 2000. erörtert. Hauchler, Ingomar/Dirk Messner, /Franz Nuscheler, (Hrsg.) (2001): Global Trends 2002. erörtert. Uwe Jean/Gero von Randow, (1999): Gelobt sei die Krisensituation, in: Die Zeit, Nr. 6, 4. Feb.

Maslow, Abraham H. (1943): A Theory of Human Motivation, in: Psychological Review 50, 370-396 . 2003 Dirk: Plea against development pessimism. Meßner, Dirk (2001): Genossenschaftliche Weltmächte. The Future of the European EU in New World Politics, in: International Politics and Society, Nr. 1, 26-39th MESN, 1966, Global Governance, Challenges to German Politics on the Threshold of the 21st Century.

Nationaler Geheimdienstrat (2000): Tendances 2015: Dialog über die Zukunft mit Nichtregierungsexperten, o.O.O., . Die Zwölf Reflexionen on Political Transformations, in: International Politics 50 (6), 47-52. 1999: Der fra fragliche Frieden: Steinenmüller, Karlheinz (ed.) (1997): Grundlagen and Methoden der Zukunftsforschung. Futurologisches Büro. Tangredi, Sam J. (2000): Alle möglichen Kriege?

Mehr zum Thema