Ziele Coaching Führungskräfte

Zielsetzung Coaching Führungskräfte

Das ist ein erster, wichtiger Schritt im Executive Coaching, um eine funktionierende und geeignete Strategie zur Realisierung Ihrer Ziele zu entwickeln. Weshalb suchen Führungskräfte die Unterstützung eines Executive Coaches? Leadership Development: Begriffsbestimmung, Ziele & Methodik Was ist Management-Entwicklung? Management-Entwicklung ist ein Spezialgebiet der Mitarbeiterentwicklung. Im Rahmen der Mitarbeiterentwicklung geht es in der Regel darum, alle Mitarbeitenden eines Betriebes zu befördern und zu schulen, während die Managemententwicklung gezielt darauf abzielt, die entsprechenden Führungskräfte zum angestrebten Zeitpunkt in den einzusetzen.

Neben aktiver Führung besteht die Hauptzielgruppe aus Nachwuchsführungskräften. Enge Verzahnung besteht in den Bereichen Talentmanagement und Nachfolgeplanung: Da die Mehrzahl der Senior-Spezialisten in den kommenden Jahren in den Ruhestand gehen wird, ist die Führungskräfte-Entwicklung ein wesentlicher Baustein der Nachwuchsplanung, um Schlüssel- und Führungsfunktionen im Unternehmen im Fall des Abgangs eines leitenden Angestellten schnellstmöglich besetzen zu können.

Warum ist Führungskräfte-Entwicklung von Bedeutung? Gerade vor dem hintergrund des steigenden Mangels an qualifizierten Fachkräften ist der Themenbereich Managemententwicklung von besonderer Bedeutung. Wer mit dem "War for Talents" mithalten will, kann sich nicht mehr nur auf die Einstellung von externen Führungspersönlichkeiten verlassen, sondern muss auch selbst handeln. Neben der Suche auf dem Stellenmarkt sollten daher auch die internen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter durch gezielte Förder- und Fortbildungsmaßnahmen als Führungskräfte qualifiziert, gefördert und gehalten werden.

Auch eine auf die innere Führungskräfteentwicklung ausgerichtete Mitarbeiterpolitik wirkt sich positiv auf die Motivation der Mitmenschen aus. Wenn Bewerber aus den eigenen Reihen bei der Nachfolgeregelung bevorzugt werden, bieten sich natürlich interessante Aufstiegs- und Karrierechancen und fördern so das Commitment unserer Mitabeiter.

Die Fachkräftentwicklung folgt ganz klar den folgenden vier strategischen Zielen: Eine Potenzialanalyse im eigenen Haus ist die Voraussetzung für die Führungskräfteentwicklung. Denn nur wer die Führungssituation im eigenen Betrieb kennt, kann personell entsprechend handeln. Wie viele Manager gibt es? Welches sind die (ungenutzten) Potenziale von Managern?

Führungskräfteförderung und -qualifikation durch geeignete Maßnahmen (siehe Pkt. 5) wie Weiterbildung, Coaching oder Mentoring. Beibehaltung der Führungskräfte im Unternehmen: Aufgrund der besonders hohen Belastung der Führungskräfte sollte die Verbesserung der Rahmenbedingungen ein wesentliches Anliegen sein, beispielsweise durch Flexibilisierung der Arbeitszeiten, Kinderbetreuungsangebote oder betriebliche Gesundheitsförderung.

Aufbau eines Management-Pools: Langfristig soll ein Nachwuchspool im Betrieb aufgebaut werden, auf den Personalverantwortliche für die Besetzung oder den Ersatz von Stellen in Schlüsselfunktionen zugreifen können, um Fluktuationen und Personalengpässe zeit- und kostensenkend aufzufangen. Was sind die Ziele der Führungskräfteentwicklung? Je nach Struktur der Managementposition und Hierarchieebene kann der Schwerpunktschwerpunkt variieren.

Die Führungskräfte-Entwicklung sollte darauf abzielen, dass jede Führungspersönlichkeit in der Regel über eine Reihe der nachfolgend aufgeführten einschlägigen Managementkompetenzen verfügt: Entscheidungskompetenzen: Führungskräfte müssen permanent entscheiden, rechtfertigen und umsetzen. Delegierungskompetenz: Delegieren Sie Aufträge, Zuständigkeiten und Zuständigkeiten so, dass diese Aufträge effektiv ausgeführt werden.

Mentoring-Kompetenz: Vorhandene Fähigkeiten der Mitarbeitenden einschätzen, ihnen entsprechende Kompetenz- und Karriereentwicklungsangebote machen und bei deren Umsetzung mithelfen. Motivation und Überzeugungskraft: Nur engagierte Mitarbeitende können gute Arbeit leisten. Motivation und Einsatzbereitschaft der Mitarbeitenden sind daher wesentliche Kompetenz. Zeitwirtschaft: Gerade in Führungsfunktionen sind Zeitwirtschaft, Schwerpunktsetzung, Delegierung und Eigenorganisation eine grundlegende Voraussetzung.

Verantwortlichkeit übernehmen: Führungskräfte müssen stets für sich und andere verantwortlich sein - und damit auch ein Vorbild für ihre Mitmenschen sein. Welche Möglichkeiten der Führungsentwicklung gibt es? Welche konkreten Möglichkeiten gibt es, Führungskräfte zu "entwickeln"? Es gibt eine Anzahl von effektiven Massnahmen, um die oben erwähnten Ziele zu erreichen:

Auch interessant

Mehr zum Thema