Wlan sd Kartenleser

Kartenleser Wlan sd

Durchgängiges Zubehör für mobile Geräte > Callstel WLAN-Kartenleser: SD-Kartenleser für mobile Geräte - Mobilelite Wireless Masse: Akku: Li-Ion 5.400 mAh 3,8 V Akku mit max. 3,8 V 2,0 A Ausg. Der MLW Pro: bis zu 12 Std.

Dauereinsatz; integrierter Li-Ion 6.700 mAh 3,8 V Akku mit max. 3,8 V 2,0 A Leistung. Lokaler Speicher: Übertragung von Daten von und zu MobileLite Wireless App und MobileLite Wireless Hardware.

UnterstÃ??tzt Kamerafunktion: Ermöglicht es allen Teilnehmern, ihr Foto und Video von ihrem mobilen GerÃ?t auf das MobileLite Wireless zu Ã?bertragen, um den freien Raum zu nutzen. Unterstützte Dateiformate: Alle Formate können auf dem MobileLite Wireless abgespeichert werden. Das Abspielen und Anzeigen ist abhängig von den vom Endgerät unterstützten Dateiformaten. UnterstÃ??tzung von allgemeinen Dateiformaten:

Kategorie: Accessoires

Das Highlight des Kartenlesegeräts ist der eingebaute Akkumulator, mit dem es auch unterwegs eingesetzt werden kann. Es ist jedoch bedauerlich, dass weder CompactFlash-Speicherkarten noch SpeicherSticks Unterstützung finden. Über USB mit dem Rechner verbunden, arbeitet der WLAN-Kartenleser wie ein normales Kartenlesegerät, lädt aber auch den integrierten Akkumulator des Auslesers auf. Ein passendes USB-Kabel ist im Lieferumfang des Kartenlesegeräts enthalten.

Mit bis zu 22 Megabyte pro Sek. werden die Messdaten einer SDHC-Karte von der Firma fuji-Film eingelesen. Dabei wird eine Sony SDHC-Karte mit 16 Gigabyte, was der Klasse 10 und UHS I genügt, mit etwa 30 Megabyte pro Sekunde eingelesen, wodurch Sony eine Auslesegeschwindigkeit von 94 Megabyte pro Sekunde vorgibt.

Weil das Beschreiben einer 1,3 Gigabyte großen Karte auch etwa 30 Megabyte pro Sek. ausmacht, ist dies wahrscheinlich die maximale Geschwindigkeit, die der Kartenleser mitbringen kann. Das Einstecken der Karte in einen USB 3.0-Anschluss hilft auch nicht, da der Kartenleser ihn nicht unterstützen kann und sich wie ein USB 2.0-Gerät benimmt.

Die WLAN-Kartenleser von hama unterstützen unterschiedliche Betriebsarten. Standardmäßig ist das WLAN des Kartenlesegeräts offen gestaltet, so dass es mit Hilfe von Apps oder von einem Computer oder Android-Gerät über einen Web-Browser leicht zugänglich ist. Für Android gibt es zwar keine eigene Applikation, aber das offen gestaltete Design der Bedienoberfläche stellt sicher, dass der Kartenleser auch mit exotischen Endgeräten verwendet werden kann.

Der WLAN des Kartenlesegeräts wird als " Hama_Wi-Reader_xxxxxxxxxx " gemeldet, das " x " steht für eine Zahl und für unterschiedliche Zeichen von Geräte zu Geräte. Zunächst muss das Handy oder ein Computer an dieses WLAN angeschlossen werden, eine Kennworteingabe ist nicht notwendig, da das WLAN zunächst nicht geschützt ist. Über das Webinterface kann jedoch der aktuelle Standard für den Passwortschutz (Passwort und Verschlüsselung) aktiviert werden.

Wenn Sie im Webbrowser "hhtp://10.10.1. 1" eingeben, wird die Web-Oberfläche des Kartenlesers wiedergegeben. Jetzt können die Ordnerstruktur und die Daten eingesehen, entfernt und heruntergeladen werden. Allerdings sollte man etwas Zeit für den Dateidownload haben, die Übertragung von fünf Bildern mit insgesamt fast 25 Megabyte hat etwa 40 Sek. gedauert, was etwa 0,6 Megabyte pro Sek. ausmacht.

Doch der WLAN Kartenleser kann noch mehr: Er fungiert auch als WLAN-Hotspot oder WLAN-Repeater. Dies ist nicht nur sinnvoll, um bei der Übertragung von Daten über WLAN mit dem Netz in Verbindung zu stehen, sondern auch, um mehrere Endgeräte über WLAN mit dem Netz zu verknüpfen, die nur über eine Ethernet-Internetverbindung verfügt.

Zu diesem Zweck besitzt der Hama-Kartenleser einen speziellen Netzanschluss. Beim Hotspot-Betrieb muss der Hama-Kartenleser an ein Netzwerk angebunden und über das Web-Interface parametriert werden. Über WLAN können dann bis zu fünf Endgeräte an den Kartenleser angebunden werden. Der Kartenleser von hama kann auch als WLAN-Repeater eingesetzt werden. Alle am Kartenleser angeschlossenen Endgeräte befinden sich auch hier im Netz, aber nur einer kann noch auf die SD-Karte zurückgreifen.

Für jede einzelne Einstellung stellt das Webinterface einen Assistenten zur Verfügung, der alle notwendigen Eingaben schrittweise abarbeitet. Sie sollten jedoch eine kleine Vorstellung von den WLAN- und Netzeinstellungen haben, auch wenn viel automatisiert wird. Wenn Sie den Kartenleser über eine Kabelverbindung mit dem Netz verbinden und ihn als Hot Spot einrichten, ist der Internetzugang sehr einfach.

Praktisch z.B. für Zimmer, in denen kein WLAN vorhanden oder ausgelastet ist. Übrigens ist Hama bewusst still über die Leistungsfähigkeit des im WLAN-Kartenleser integrierten Batterieakkus. Sie sollten also immer ein USB-Kabel inklusive Netzteil bereithalten, da der Akkupack angesichts des kleinen und sehr hellen Kartenlesegeräts nur als Notfallhilfe diente.

In Einzelhandelsgeschäften liegt der Preis des WLAN SD-Kartenlesers von Hamburg je nach Anbieter zwischen 53 und 80 EUR.

Auch interessant

Mehr zum Thema