Wie wird man Coach

So werden Sie Coach

Dementsprechend ist ein beachtlicher Markt entstanden, der Coaching als Dienstleistung anbietet. Manche haben den professionellen Wunsch, anderen Menschen bei der Lösung ihrer Probleme zu helfen und Trainer zu werden. Auch der Sprung vom Trainer zum Coach ist nicht weit.

Auswahl des richtigen Coaching-Trainings

Manche haben den professionellen Willen, anderen Menschen bei der Lösung ihrer Probleme zu unterstützen und Trainer zu werden. Und wie werde ich Coach? Anders als bei vielen Ausbildungsberufen, die eine rechtlich geregelte Ausbildung und einen reglementierten Hochschulabschluss erfordern, gibt es keine eindeutige rechtliche Verpflichtung zum Coach. Deshalb gibt es in der täglichen Arbeit eine Vielzahl unterschiedlicher Coachingangebote.

Wenn es um die Fragestellung geht, was Coachings sind oder nicht, muss zunächst zwischen der Behandlung, die auch Geisteskrankheiten behandelt, und der inhaltlichen Beratung durch Spezialisten unterschieden werden. Mit dem Begriff des Coachings werden die Klienten, die so genannten Coaches, dabei unterstützt, eine Problemlösung zu finden und sie bis zur Problemlösung zu betreuen.

Zur Erlernung der fundierten Instrumente des Coaching wird empfohlen, ein geeignetes Coaching-Training zu durchlaufen. Betrachtet man den Aus- und Fortbildungsmarkt, so zeigt sich, dass es eine nahezu verwirrende Vielzahl von Coachingkursen gibt. Es gibt Schulungen in unterschiedlichen Bereichen wie Systemisches Coaching, NLP (Neurolinguistisches Programmieren), Mentales Training oder Integrales Coaching.

Daher ist es bei der Auswahl des richtigen Coaching-Ansatzes für Ihren individuellen Arbeitsstil sinnvoll, erste professionelle Arbeiten zu erforschen, um einen ersten Eindruck davon zu erhalten, welches Fachgebiet Sie am besten interessiert. Dazu gehören unter anderem Mehrtagesseminare, Mehrmonatskurse, Studiengänge bis zu zwei Jahren.

Entscheidend sind hier Ihre eigenen Ziele. Wenn Coaching-Training nur als Zusatzqualifizierung und zur Optimierung des eigenen Interviewmanagements erforderlich ist, kann ein verkürztes Aus- und Weiterbildungsangebot manchmal die notwendigen Voraussetzungen und Fähigkeiten bieten. Wenn dagegen eine Berufsausbildung notwendig ist, um eine professionelle Existenzberechtigung zu erreichen, ist eine anerkanntere und umfangreichere Ausbilung sinnvoll.

Im Auswahlverfahren muss darauf geachtet werden, dass das Bildungsinstitut in der Berufspraxis Anerkennung findet und einen hohen Stellenwert hat. Abschließend sollte die absolvierte Berufsausbildung im Curriculum Vitae oder bei der Gründung eines Unternehmens als Coach auch auf der Website aufgeführt werden, um die eigene berufliche Qualifizierung zu dokumentieren. Die Trainingsform umfasst auch verschiedene Coaching-Trainingsformate, von einfachen Präsenzseminaren über Fernkurse und E-Learning-Angebote bis hin zu Mischvarianten mit Online-Training für die technischen Lerninhalte und Präsenzkursen zum praktischen Lernen von Coachingkompetenzen und Praktizieren mit Kollegen.

Dabei ist es von Bedeutung zu wissen, dass Coaching-Training in jedem Fall einen großen Praxisanteil erfordert, um die Kompetenz der Gesprächsleitung und der unterschiedlichen Befragungstechniken bestmöglich kennen zu lernen. Die Überprüfung der eigenen Person ist auch ein wichtiger Schritt in der beruflichen und fachlichen Weiterentwicklung als Coach. Coaching-Trainings werden in der Regel von Managern bzw. Personalverantwortlichen durchgeführt.

Manchmal bietet sich aber auch die Chance, ein zweites Standbein zu errichten. Viele Befragungen und unabhängige Trainer berichteten aus ihrer Praxis, dass nur wenige Trainer ausschliesslich vom Training profitieren können. Auch die meisten unabhängigen Trainer sind als Business-Trainer, Managementberater oder Psychotherapeuten tätig. Auch wenn das Coaching-Training später nicht zur Selbstständigkeit als Coach eingesetzt wird, können die im Laufe des Trainings erworbenen kommunikativen Fähigkeiten in jedem Falle die zwischenmenschlichen Kontakte sowohl beruflich als auch privat aufwerten.

Mehr zum Thema