Wie werde ich Paartherapeut

So werden Sie zum Paartherapeuten

Sie möchten sich zum Thema Paartherapie weiterbilden? Aber es ist nicht so einfach. Prozesse als zentrales therapeutisches Instrument sollen gelehrt werden. Rund um den Trainingsbereich Paartherapie und Sexualtherapie. Ausbildung zur Paartherapie | Ausbildung zum Paartherapeuten.

Werden Sie Familien- und Paartherapeut?

Die Paar- und Familiestherapie kann in vielen FÃ?llen helfen, mit akuten oder chronischen Konflikten innerhalb der Familien oder in der Partnerschaft umzugehen und in diesem System einen positiven Wandel zu erwirken. Doch die Fachbegriffe der Paar- und Familiestherapie, zum Beispiel "Paartherapeutin", "Paarberatung", "Familientherapeutin" oder "Familienberatung", sind rechtlich nicht abgesichert.

Als wissenschaftliche Anerkennung gelten die Systemtherapie oder Systemfamilientherapie, die sich besonders mit Ehepaaren und deren Angehörigen befasst, aber auch (individuellen) Erwachsenen sowie Kindern und Jugendlichen zuteil wird. Zahlreiche Institutionen führen Schulungen nach den Qualitätsmaßstäben der beiden grössten Berufsgenossenschaften - der DGSF (Deutsche Gesellschaft für System- und Familientherapie) und der SG (Systemische Gesellschaft) - durch.

Bescheinigungen der Berufsgenossenschaften für Systemtherapie oder für Psychoanalyse und Paar- und Familientherapie nachweisbar. Ein wesentliches Merkmal ist beispielsweise die Zugehörigkeit zur Systemgesellschaft oder zur DGSF. Einen Überblick und weitere Infos zur Weiterbildung zum staatlich geprüften Familientherapeut sowie die Bedingungen für die Zulassung erhalten Sie auf den Internetseiten der DGSF.

Sie können hier auch nach systematisch ausgebildeten Fachkräften für Rat, Betreuung, Coaching, Betreuung oder Therapien recherchieren. Weiterführende Information zur Ausbildung: Online-Ausgabe der SZ ( "Süddeutsche Zeitung", Ausgabe vom 09.03.2016): Systemischer Supervisor und Coach, Systemischer Therapeut,

Pärchentherapeut gibt Tipps: Wie man in einer unglückseligen Partnerschaft wieder zufrieden sein kann.

Aber die Reaktionen sind anders als erhofft. "Etwa ein Jahr in einer Sozietät ist die Zeit des Verliebens vorbei, dann kommt die Zeit der Erwachsenenbeziehung ", sagt Maxim Tenenbaum, Psychologische Beraterin bei Pro Famila in Berlin. Beide Seiten müssen in dieser Etappe gewisse Sachen nachverhandeln. "Man muss immer wieder mit einander reden", sagt der Berliner Physiotherapeut Moritz Ischebeck.

Alle sollten ihre Anforderungen und Anliegen deutlich ausformulieren. Das Ehepaar setzt einen Veranstaltungskalender auf, damit beide erkennen können, was der andere an manchen Tagen plant. Probleme können aber auch entstehen, wenn Menschen nur ihre eigenen Bedarfe erkennen - und nicht die ihrer Partner.

Oder, wenn jemand implizit von seinem Geschäftspartner verlangt, dass er seine Anforderungen erfüllt. "Es ist in einer Partnerschaft von Bedeutung, das Gleichgewicht zwischen den eigenen und denen des eigenen Lebensgefährten zu finden. "Wenn möglich, sollte die so genannte Vorwurfs-Pistole verstaut werden", erläutert er. Möglicherweise gibt es noch andere Ursachen, warum einer der beiden Gesellschafter in einer Partnerschaft unzufrieden ist.

Diese Probleme anzugehen und eine Antwort darauf zu geben, kann mit Unterstützung der Pärchentherapie erfolgreich sein. "Eine Therapeutin geht dann in eine Neutralstellung und betrachtet das Ehepaar von außen", erklärt er. Bedingung ist jedoch, dass das Ehepaar - und nicht nur eines von ihnen - zur Betreuung bereitsteht.

Ob mit oder ohne Therapie: Es kann nicht nur erwartet werden, dass sich der andere verändert. Wer sich per se in sich selbst verwandelt hat, kann kaum in einen witzigen Lebensgefährten verwandelt werden. Nur wenn das Ehepaar nicht mehr darauf vorbereitet ist und seine Empfindungen verloren gegangen sind, kommt es in der Regel nicht um eine Scheidung herum.

Mehr zum Thema