Was tun bei Midlife Crisis mann

Wie kann man bei Midlife Crisis man vorgehen?

hat mit dem gesunkenen Hormonspiegel zu tun oder hat andere Ursachen. Die Midlife-Crisis kann unsere ganze männliche Welt zusammenbrechen lassen. Es kann wehtun, sich nackt im Spiegel anzusehen. Und was können wir zusammen tun?

Helfen! Er ist in einer Midlife-Crisis.

In der Welt befinden sich Menschen zwischen 40 und 50 Jahren in einer Midlife-Crisis. Denn die Veränderung, die das Alter in dieser Lebensphase mit sich bringt: Die Kleinen werden älter, die Kondition nimmt ab, Altersspuren werden erkennbar und der hormonelle Ausgleich ändert sich. Es ist nicht ungewöhnlich, dass ein Mann aus seiner üblichen Brunft ausbricht, sich gefühlsmäßig aus der Partnerschaft zurückzieht oder in dieser Zeit auf die Suche nach neuen Erlebnissen geht.

Es muss nicht unbedingt die rasante 20-Jährige sein, auch wenn das klischeehafte Bild von wesentlich jungen Männerfrauen in der Midlife-Crisis oft stimmt. Vor allem eines will der Mann zwischen 40 und 50 Jahren: sich und der Umgebung zeigen, dass er noch nicht älter ist, dass er es noch kann und dass das Dasein noch lange nicht aus ist.

In der Mitte der Jahre durchlaufen sie auch die Veränderungsphase und beginnen, ihr eigenes Verhalten zu ändern. Im Gegensatz zu Männern bestimmen sie jedoch nicht den Lebenssinn durch die typischen Zielsetzungen wie Macht, Statussymbolen, Erleben. Der erwünschte Wandel im Frauenleben ist daher oft weniger offenkundig und passt mehr in den Alltag: eine neue Berufsorientierung oder eine verstärkte Hobbyorientierung.

Die Auseinandersetzung mit dem Mann in der Midlife-Crisis ist ein Balanceakt zwischen dem Auslassen von Gefühlen und der Sicherung der Beziehungen. In dieser Zeit sind die Empfindungen der Menschen von Unbefriedigung, Ärger, Wut, Kummer und Furcht durchdrungen. So lange sich dies in neuen Hobbys und rasanten Fahrzeugen widerspiegelt, ist Ihre Partnerschaft nicht unmittelbar bedroht.

Deshalb sollten sie dieses Verhältnis in der Mittelschicht nicht als gegeben hinnehmen. Für Menschen, die von einer Lebenskrise geplagt sind, ist die Verlockung daher besonders groß. Versuche, deine Beziehungen vor einer ernsthaften Gefahr zu schützen: setze dir gemeinsam ein Ziel (Urlaub, Gartenarbeit, Tanzunterricht), das für dich beide von Bedeutung ist und das du gemeinsam in Angriff nehmen kannst.

Kleinere Liebesgesten, Candlelight -Dinner, Schlaganfälle - denken Sie daran, was Sie Ihrem Gesprächspartner in den ersten Jahren der Partnerschaft Gutes tun können. Verführ deinen Mann. Tun Sie ab und zu etwas Bewusstes als Ehepaar und nicht als ganze Familien und benehmen Sie sich dann wie Mann und Weib und nicht wie Mama und Papa!

Selbstverständlich können all diese Hinweise nicht gewährleisten, dass Ihre Beziehungen die Krisen unversehrt überstehen oder, wie so manche Heirat, vor einem Richter für Scheidungen enden werden. Jedoch sind die Aussichten, die Krisensituation zu bewältigen, viel besser. Versuch, deinen Mann zu begreifen und sein Benehmen in Frage zu stellen. Vergessen Sie in all Ihren Unterhaltungen nicht, Ihren Mann zu beschuldigen.

Sei ehrlich, Unterstellungen werden von Menschen meist nicht nachvollzogen. Ein" Ich wäre glücklich, wenn...." bei den Menschen viel beliebter ist als "Kannst du nicht...." oder "Du solltest....". Gib deiner Verwandtschaft eine Möglichkeit, wenn dein Mann versucht ist. Bringen Sie die Teilhaberschaft und Ihr Privatleben in Einklang und bedenken Sie, was Ihnen am Herzen liegt.

Selbst nach einem Vertrauensbruch kann eine Partnerschaft wieder stimmig sein - nach einer Weile vielleicht noch stabiler als vor der Wirtschaftskrise. Holen Sie sich weitere Tips für den richtigen Umgang mit Menschen in der Midlifecrisis.

Mehr zum Thema