Was Kostet eine Paartherapie

Wieviel kostet eine Paartherapie?

Heiratsberatung: Kosten, Ablauf und Erfolg der Paartherapie. Die Krankenkassen übernehmen in der Regel leider nicht die Therapiekosten. Die Kosten für eine Paartherapie oder die Kosten für die Eheberatung finden Sie hier. Abzugsfähig für die Kosten der folgenden Beratungen. Informationen über die Kosten einer Paartherapie in München erhalten Sie hier von der Paartherapeutin Edith Lebling.

Paartherapiekosten - Das müssen Sie auf jeden Fall wissen.

Denn alle Fluktuationen sind minderwertig, ebenso wie eine Verwandtschaft. Eine Lösung, wenn Sie nicht weiter kommen, ist eine Paartherapie. Aber auch viele Ehepaare befürchten die Paartherapiekosten. Daher sollte der folgende Leitfaden klären, wie hoch die Paartherapiekosten in der Regel sind, wer diese ausführt, ob es wirtschaftliche Möglichkeiten gibt und auf was man allgemein achten sollte, wenn man sich mit dem Theme der Paartherapiekosten auseinandersetzt.

Zuerst einmal möchten Sie die Fragen zu den Paartherapiekosten vielleicht nicht unmittelbar beantwort. Statt dessen sollten Sie zuerst darüber nachdenken, ob die Therapie eines Paares das Passende für Sie ist. Kurz gesagt, natürlich sollten Sie ein Beziehungsproblem haben, um die Vorteile der Paartherapie zu nutzen.

Wenigstens einer von euch sollte mit einem Aspekt so unbefriedigt sein, dass er nicht weiss, wie man damit umgeht und wie man damit umgeht. Zum Beispiel ist es oft sinnvoll, bei Auftreten des Problems zu einer Paartherapie zu gehen, wenn abzusehen ist, dass dieses eine schwere Belastung für wenigstens einen der beiden Gesprächspartner darstellt.

Auf diese Weise kann oft ein Streit und eventuell auch eine Lösung eines Problems herbei geführt werden, so dass das eigentliche Ziel nicht einmal eskaliert. Am häufigsten kommt es jedoch vor, dass Sie zuerst versuchen, das Phänomen selbst zu lösen. Gelingt dies nicht, wird es geduldet und eventuell immer wieder angegangen, bis der Leidendruck für einen Ehepartner zu groß wird und drastische Folgen möglich werden.

Zu dieser Zeit ist natürlich schon viel geschehen und die Beziehungen sind sehr angespannt und belastend. Vielleicht befinden Sie sich bereits an einem Ort, an dem die Verknüpfung nicht mehr gespeichert werden kann oder soll. Der Therapeut eines Paares ist nicht immer da, um eine Partnerschaft zu sichern.

Kann das Verhältnis auf lange Sicht keinen der beiden Partner mehr zufrieden stellen, ist es letztendlich besser, eine geregelte Entflechtung durchzusetzen. Paartherapiekosten: Wer darf als Paartherapeut mitwirken? Im Prinzip ist der Terminus Familien- oder Paartherapeut kein Rechtsschutz. So kann sich also jeder Mensch nennen.

Deshalb ist es natürlich besonders notwendig, auf den Ruf des Therapeuten des jeweiligen Paares zu achten. Weil die intimste Beziehung Details und Probleme in einer Paartherapie diskutiert werden, ist es notwendig, einen Beziehungs-Therapeuten zu suchen, mit dem man sich vertraut machen kann. Besonders wenn Sie eine Paartherapie suchen, sollten Sie natürlich beide mit der Auswahl des richtigen Ansprechpartners/der richtigen Ansprechpartnerin einverstanden sein.

Insbesondere Privatpaartherapeuten sind in der Regel ärztlich oder psychisch geschult. Paartherapiekosten: Wie viel kann eine Paartherapie betragen und wie lange hält sie an? Bei dieser Vielzahl von verfügbaren Paar-Therapeuten ist es eine Selbstverständlichkeit, dass die Preise der Paartherapie sehr unterschiedlich sein können. Etwa 50 bis 200 EUR pro angefangene Arbeitsstunde können als Gebühr angegeben werden.

Paare Therapeuten ziehen in der Regel irgendwohin. Sie sollten keine höheren Gebühren zahlen, es sei denn, der Behandler hat einen überdurchschnittlichen Ruf. Prinzipiell sollten aber auch die Behandlungskosten für Paare als etwas unwichtig angesehen werden. Denn es geht darum, Ihre Beziehungen zu sichern oder wenigstens Ihre Probleme so zu regeln, dass alle Beteiligten bestmöglich damit zurechtkommen.

Selbstverständlich sollten die Paartherapiekosten so ausgewählt werden, dass sie auch wirklich als Ehepaar aufgehoben werden können. Dabei ist zu beachten, dass die Paartherapiekosten nicht auf der Basis von Preisen für eine einzelne Behandlung berechnet werden können. Eine solche Behandlung nimmt in der Praxis in der Regel wesentlich mehr Zeit in Anspruch.

Normalerweise findet diese im Abstand von vier Wochen statt. Sie haben jedoch noch genügend Zeit, um in Ihrer Partnerschaft voranzukommen und diese in der Paartherapie zu bewerten. Einmal mit einem Beispiel kalkulieren, stellen Sie sich vor, Sie suchen einen Paar-Therapeuten im mittleren Preisbereich, also mit Paartherapiekosten von ca. 100?/h.

Sie befinden sich vielleicht schon in einer sehr verworrenen Lage in Bezug auf ein Problem, aber es ist nicht der Fall, dass Sie nicht mehr in allen Gebieten zusammenarbeiten. Die Therapie eines Paares kann dann zwischen zehn und 20 Behandlungen dauern. Abhängig davon, ob es sich um eineinhalb Stunden oder eineinhalb Stunden handelt, müssten Sie für die Paartherapie mind. 1000 oder 1500 EUR bezahlen.

Die maximalen Behandlungskosten für Paare liegen bei 2.000 bis 3000 EUR. Lohnt es sich, deine Beziehungen zu retten? Paartherapiekosten: Übernahme der Paartherapie durch die Krankenkassen? Sie fragen sich vielleicht, ob Sie die Behandlungskosten für das Paar selbst bezahlen müssen oder ob sie in irgendeiner Weise subventioniert werden können.

Weil dies Ihre persönliche soziale Auseinandersetzung ist, die Sie zu überwinden versuchen, übernimmt die Krankenkasse natürlich zunächst keine Paartherapie. Sie müssen also die vollen Behandlungskosten bezahlen. Es gibt aber auch Ausnahmen von der Regelung. In manchen Fällen werden die Paartherapiekosten auch von den Kassen finanziert.

Dazu müssen Sie aber zunächst wissen, was die Kassen therapeutisch aufbringen. Im Regelfall finden hier zwei Stunden lang Behandlungen statt, um psychische Krankheiten zu lindern. Andererseits bemüht sich der Psychologieansatz, die Ursache der Beschwerden in der Tiefenpsychologie zu untersuchen, eine Analyse zu erstellen und den eigenen psychischen Zustand zu optimieren.

Damit Sie in eine solche Behandlung kommen, die von der Krankenversicherung bezahlt wird, benötigen Sie zunächst eine richtige Geisteskrankheit. Dies heißt nicht, dass Sie zum Doktor gehen und ihm sagen sollten, dass Sie deprimiert sind oder unter anderen Beschwerden leiden. Denn die Behandlung einer Geisteskrankheit ist eine ernste und lange Angelegenheit - und dementsprechend gibt es nicht genügend Therapiestellen für alle Menschen, die reale Nöte haben.

Aber wenn Sie wirklich an einer Geisteskrankheit leiden, kann Ihre Partnerschaft natürlich auch dazu einen Beitrag leisten. Ist dies der Fall, so kann eine ärztlich erforderliche Behandlung auch als Paartherapie durchgeführt werden, um die Beschwerden wirklich auszugleichen. Die Krankenkassen übernehmen in diesem Falle die Therapiekosten des Paares.

Falls Sie sich in einer von der Krankenversicherung bezahlten Behandlung befinden und Ihre Beziehungsproblematik zu Ihrer Lage beiträgt, zögern Sie nicht, diese in die Behandlung zu integrieren. Sie sparen den Paaren die Therapiekosten. Dies ist in der Regel eine Folge von Problemen zu Haus. Dies kann z.B. bei Misshandlungen, familiärer Gewalttätigkeit, Alkoholmißbrauch durch die Erziehungsberechtigten oder einer allgemein sehr irritierten häuslichen Umgebung der Fall sein.

Dann kann es sein, dass soziale Einrichtungen oder das Jugendämter für die Therapie des Paares aufkommen. In diesem Zusammenhang ist es keine herkömmliche Paartherapie, sondern eine Familie. Daher gibt es diese etwas abgekürzte Möglichkeit, dass die Paartherapiekosten nicht zu tragen sind.

Jeder sollte jedoch froh sein, wenn die eigene Familienaufstellung diese Möglichkeit, die Therapiekosten von Paaren überhaupt erst decken zu können, nicht zu haben. Paare Therapie Kosten: Gibt es eine Alternative, wo Paare Therapie kostet weniger? Selbstverständlich kann sich nicht jeder die Paartherapiekosten erlauben, auch wenn eine Paartherapie für sein eigenes Wohlbefinden und das seines Lebensgefährten Sinn machen würde.

Wenn Sie auch zu den Menschen gehören, die wissen müssen, wie viel Kapital sie anlegen können, ist es ratsam, nach billigeren Lösungen in Form von Paartherapiekosten zu schauen. Aber wie können diese Möglichkeiten gefunden werden? Neben Privattherapeuten, die in der Regel für die Paartherapie einen höheren Preis verlangen, gibt es auch einige Anlagen und Institute, die eine Paartherapie anstreben.

Es kann sich auszahlen, solche lokalen Behörden zu fragen, ob sie mögliche Kontaktstellen einrichten können, bei denen die Therapiekosten für Paare so niedrig wie möglich sind. Sie müssen jedoch bedenken, dass Sie in einem solchen Falle nicht zwangsläufig bei einem psychologischen oder therapeutischen Arzt landen. Ihr Paartherapeut kann auch eine Theologin oder Sozialpädagogin sein.

Er ist also kein klassischer Ringrichter, sondern ein Mittler. Gleiches trifft auf die Therapiekosten für Paare zu. Manche von ihnen geben auch eine kostenlose Paartherapie. In jedem Falle müssen Sie nicht auf die Paartherapie aus Angst vor den Paartherapiekosten zurückgreifen. Es gibt natürlich auch einige andere Sachen, die Sie über Paartherapie außer den Paartherapiekosten wissen sollten.

Zunächst lassen sich die Problemstellungen und Zielsetzungen skizzieren und Sie erhalten einen Einblick, was die Paartherapie eigentlich leisten könnte. Dies ist jedoch nicht immer der Fall. Nicht immer. Manche Vorschläge sind ab dem ersten Treffen honorarpflichtig. Daher sollten Sie von vornherein darauf achten, ob für die Paartherapie eventuell gleich mehrere Ausgaben anfallen.

Die Paartherapie heißt außerdem nicht, dass Sie mit Ihrem Gesprächspartner vor Ort sein sollten. Auch kann es sinnvoll sein, zunächst einen Pärchentherapeuten aufzusuchen und mit ihm ein paar individuelle Sitzungen zu arrangieren. Ist dies nicht der Fall, so kann der Teilnehmer auch später angerufen werden und die einzelnen Sitzungen werden zu Gruppenarbeit.

Aber auch hier können die Therapiekosten für Paare unterschiedlich sein, weshalb auch hier wieder darauf geachtet werden sollte.

Mehr zum Thema