Was Kostet ein Hiv test

Wie viel kostet ein Hiv-Test?

Ich habe bereits eine Frage. Können Sie diesen Test von Ihrem Hausarzt durchführen lassen? Wieviel kostet ein HIV-Test tatsächlich? Der Preis für einen HIV-Test hängt davon ab, wo der Test ausgeführt wird und welche Methode verwendet wird. Mit diesem Artikel möchten wir Sie über die Preise eines Antikörper-Tests aufklären.

Meistens wird in Deutschland die Verbindung aus einem ELISA-Screening-Test und einem Western-Blot-Bestätigungstest verwendet. Werden für den Screening-Test und den Bestätigungs-Test andere Testverfahren verwendet, sind sie auch unbedenklich, sofern sie unter Klinikbedingungen von qualifiziertem Personal ausgeführt werden.

Wichtige Anmerkung: Dieser Beitrag enthält die Preise für den gängigen ELISA. Ein PCR-Test auf HIV ist jederzeit möglich. Die PCR ist die komplexeste Untersuchungsmethode, daher sind die Ausgaben wesentlich größer und werden in den meisten FÃ?llen nicht von der Versicherungsgesellschaft getragen.

Im Einzelfall (z.B. als Straftäter oder bei unverschuldeten Akutkontakten ) kann es jedoch passieren, dass die Testkosten von der Krankenkasse übernommen werden. Fragen Sie vorab nach der Übernahme der anfallenden Gebühren, denn eine PCR auf HIV I und HIV II kann 200-300 EUR oder mehr betragen.

Prinzipiell sollte gesagt werden, dass ein HIV-Test in Deutschland immer kostenfrei bei den Gesundheitsbehörden durchführbar ist. Sie können sich auch bei der Gesundheitsbehörde anonyme Tests durchführen lassen - das ist ein großer Pluspunkt gegenüber anderen Tests. Deshalb ist für viele Menschen auch die zweite Möglichkeit relevant: der Test beim Familienarzt.

Alle Hausärzte führen auch einen HIV-Test durch. Der HIV-Test beim Familienarzt kostet in der Regel zwischen 0 und ca. 20-30 EUR. Befindet sich der Betroffene in der Lage, einen HIV-Test ohne eigenes Verschulden durchzuführen (z.B. Kondomplatzen), trägt die Krankenkasse oder die Krankenkasse die Testkosten.

Inwieweit dies der Fall ist, kann vorab mit der Versicherungsgesellschaft geklärt werden. Tatsache ist: Der Test beim Familienarzt hat den elementare Vorzug, dass er in der Regel den gesundheitlichen Zustand des Kranken und seine Krankheitsgeschichte kennen. Ihre Hausärztin oder Ihr Hausarzt wird Ihnen gern mitteilen, ob dies der Fall ist. Das Testen in den wichtigsten HIV-Praxen hat den großen Nutzen, dass sie in der Regel über ein eigenes Testlabor verfügt, in dem die Blutproben sofort ausprobiert werden.

Ein HIV-Test kann aber auch von einem Facharzt durchgeführt werden. Aber es ist auch eine Tatsache, dass der behandelnde Arzt nicht den elementare Vorzug des Tests beim Familienarzt hat: Er kann nicht! Das kann aber auch ein Gewinn sein - je nachdem, wie man das in der individuellen Situation des Lebens interpretiert.

Bei einem konventionellen Antikörper-Test reichen die Prüfkosten von Null bis ca. 20-30 EUR, auch in Spezialpraxen. Gleiches gilt für die Übernahme der anfallenden Gebühren - Sie können sich vorab informieren, ob Ihre Krankenkasse die Gebühren mit der Versicherungsgesellschaft oder mit der Facharztpraxis deckt. Eine chronische Überlastung der Kliniken ist jedoch nur dann zu empfehlen, wenn der Test außerhalb der Geschäftszeiten des Haus- oder Gesundheitsarztes stattfinden muss.

Auch die Testkosten liegen zwischen Null und etwa 20-30 EUR. Die Kostenübernahme durch Ihre Krankenkasse kann vorab mit der Krankenkasse geklärt werden - im Zweifelsfall auch durch den behandelnden Arzt. 2. Das kann aber auch als vorteilhaft interpretiert werden. Wichtiger Hinweis: Die Ausgaben für einen HIV-Home-Test sind hier nicht aufgelistet, da sie nicht per se quantifiziert werden können.

Weil ein Home-Test nur eine begrenzte Sicherheit hat, kann davon ausgegangen werden, dass ein Antikörper-Test unter allen Umständen unter Klinikbedingungen durchführbar ist. Außerdem hängen die Preise davon ab, wo Sie den Test erhalten. Der HIV-Heim-Test ist nicht für den Verkauf an Endverbraucher in Deutschland freigegeben und kann daher nicht in Apotheken, sondern nur aus dem In- und Ausland über das Netz bezogen werden.

Der Preis für den Home-Test liegt in der Regel zwischen ca. 15 und 20 EUR pro Exemplar - je nach Provider ist der Transport inbegriffen oder nicht. Weil viele Leute meinen, dass die per se niedrigere Prüfsicherheit durch den Erwerb mehrerer Prüfungen kompensiert werden kann (was per se sachlich gesehen nicht richtig ist!), erwerben viele Anwender zumindest zwei Prüfungen, was zu Durchschnittskosten von ca. 30-40 EUR inklusive oder exkl. Versandspesen führen kann.

Tatsache ist aber auch, dass die anfallenden Prüfkosten unter fachlichen Voraussetzungen mitgerechnet werden. Die Frage an sich ist also nicht nur eine Frage der Zuverlässigkeit, sondern auch der Aufwandsseite. Wenn Sie sich über Ihren Zustand nicht sicher sind, konsultieren Sie eine Ärztin oder einen Arzt um einen HIV-Test durchzumachen.

Auch interessant

Mehr zum Thema