Was ist Systemisches Coaching

Das ist Systemisches Coaching

über Constantin Sander "I know: systemic means that everything is somehow connected", hat ein Kritikpunkt einmal mit mir eine Auseinandersetzung über systematische Beratungsansätze begonnen. "Da diese Trivialisierung des Systemdenkens weitläufig ist, möchte ich hier einige Linien zur Verdeutlichung anfügen. Der Systemblick ist eine Herausforderung in einer Gemeinschaft, die immer alles unter Kontrolle hat.

Bei der systemischen Sichtweise geht es weniger um Probleme, Ursachen oder gar Schuldfragen, sondern vielmehr um die Interaktion zwischen den Bestandteilen gesellschaftlicher Ordnungen, sei es in einer Familien-, Unternehmens- oder Organisationsstruktur. Weil wir Menschen autonom und selbstorganisiert sind, kann die Konsultation zwar wesentliche Anstöße geben, aber nie im Sinn von "we now coach the issue away" eingreifen.

Im Systemkontext sind Eingriffe bestenfalls ein Angebot oder eine Einladung. Mit gezielten Fragestellungen, Rückmeldungen und Übungsaufgaben begleitet der Trainer den Ablauf professionell. Das systemische Coaching erfolgt nach folgendem Prinzip: Eine Anlage ist mehr als die Gesamtheit ihrer Bestandteile. Die Sozialsysteme entfalten ihre eigenen Kultur. Verhaltensweisen in Anlagen können daher nur systematisch erklärt werden.

Das ist ein Zeichen. Aber wenn wir nur das eigentliche Thema anschauen, bemühen wir uns oft genug, das Brandursache zu "bekämpfen", aber nicht zu erlösen. Oft ist die Berücksichtigung des Themas schon das eigentliche Thema. Beim Coaching stellt sich daher nicht die Frage: "Was ist eigentlich die eigentliche Problemursache?

"Aber es stellt sich die Frage: "Was muss denn nun passieren, damit das eigentliche Phänomen nicht mehr auftaucht? Dynamik des Gesamtsystems, nicht gegen sie vorgehen. Coaching entwickelt Möglichkeiten, wie sich Menschen verändern können, um ihre Ziele innerhalb des vorhandenen System zu erreichen. Das Navigieren in Lernsystemen, einschließlich Coaching, ist ein lebendiger Vorgang, der große Beachtung und kontinuierliche Überwachung der Pfade und Ziele verlangt.

Systemisches Coaching kann nicht darauf abzielen, die "richtigen" Lösungsansätze zu finden. Systemisches Coaching soll eher sinnvolle Lösungsansätze für den Coachees entwickeln. Im Grunde genommen kann alles sinnvoll sein, was den realen Handlungsrahmen erweitert und zu nachhaltigeren Denk- und Handlungsweisen im Hinblick auf das angestrebte Lernziel führen kann. Nachhaltige Lösungsansätze können nur solche sein, die die bestehenden Potenziale des Coachees berücksichtigen und ausweiten.

Lebensarbeit, Konstellationen und systemischer Wandel. Ein praktisches Handbuch mit den Basics des systemisch-konstruktivistischen Denken, Fragentechniken und Coaching-Konzepten. Systemverwaltung.

Mehr zum Thema