Was ist Midlife Crisis

Die Midlife-Krise

Sage Midlife-Krise - W wie Wissen - ARD Mitten in ihrem Alter - zwischen 40 und 50 Jahren - steckt der Mann früher oder später in einer Mittagskrise. Das ist das Cliché über die Midlifecrisis. Das Mittelalter ist eine ganz spezielle Zeit im Leben: "Im Mittelalter sehen sich die Menschen oft vielen Herausforderungen gegenüber, die es zu lösen gilt:

"Sind alle Menschen in eine Midlife-Crisis verwickelt? Das Forschungsteam umfasst auch den Psychologen Hans-Werner Wahl. 2. Seit Jahren erforscht er, wie Menschen ihr eigenes Alter miterleben. Denn weil Prof. Dr. Wahl immer wieder dieselben Menschen betrachtet, kann er verstehen, wie sich das Alter im Verlauf eines Menschenlebens ändert - und welche Schwierigkeiten es verursacht.

Es hat sich herausgestellt, dass viele Menschen überhaupt keine Midlife-Crisis haben. "Die Midlife-Krise ist sicher ein Märchen in dem Sinn, dass wir keine Angaben haben, um sie auf einer Weide zu untermauern, als ob sie jedem von uns, jedem Mann, aber auch jeder beliebigen Person passieren würde", sagt Prof. Hans-Werner Wahl schlicht. Im Mittelalter gibt es Krisenmomente, sie sind auch wichtig, man kann sie nicht nur wegstoßen.

"Woher kommt der Legende von der Midlife-Crisis? Aus Studien, die sich vor allem auf die männlichen Kunstschaffenden bezogen, stellte er fest, dass diese extravertierten Männer im Mittelalter oft Krisensituationen erlebten. Vor diesem Hintergrund spricht er von einer "Midlife Crisis". Die Bezeichnung wurde in der ganzen Welt verwendet, aber der große Erfolg kam etwas später.

Der Gedanke der Midlife-Crisis wurde in den 70er Jahren in den USA wieder aufgriffen. Doch erst als die Massenmedien auf das Krisenphänomen Midlife Crisis reagierten, etablierte sich der Name. Und das mit großem Erfolg: In Buch form, im TV, in der Zeitung - die Midlifecrisis ist allgegenwärtig.

In der Nahrung erreichten sie dann den Boden der EU: die Midlifecrisis. Anschließend geht es wieder nach oben und das Wohlergehen erreicht einen zweiten Hoehepunkt im Zeitalter. Nichtsdestotrotz kündigten viele Massenmedien an: die Midlifecrisis - ein Globus. "In dieser generalisierenden Ausprägung existiert die Midlife-Krise aus naturwissenschaftlicher Perspektive nicht", sagt der weltberühmte Alterungsforscher Prof. Andreas Kruse.

"Konflikte und Stresssituationen im Mittelalter, wie sie durch die Berufswelt, die Familien oder das Thema Vereinbarkeit von Arbeit und Privatleben verursacht werden, sind uns besser bekannt. Doch die generalisierende Feststellung einer Midlifecrisis kommt und ist biochemisch bestimmt, wir würden diese generalisierende Feststellung nicht aufstellen. "Alexandra Freund von der Uni Zürich hat auch das Thema Midlife Crisis aufgegriffen und kommt zu folgendem Schluss: "Die Wirklichkeit ist nicht, dass Menschen in mittlerem Alter ihre Verantwortlichkeit über Bord wirft, gegenüber ihren Familien und ihrem Job.

Es gibt keine spezielle Bedeutungskrise. Das ist aber keine Katastrophe, sondern ein ganz gewöhnlicher Vorgang, dem man sich ein ganzes Jahr lang auf unterschiedliche Art und Weisen gegenübersieht", sagt sie und betont: "Die Wirklichkeit ist, dass die meisten Menschen nicht in eine Bedeutungskrise verfallen, sondern sich in ihrem eigenen Alltag und in ihrer eigenen Haut wohlgefühlt haben.

"Dennoch blicken viele Menschen in mittlerem Lebensalter nostalgisch zurück. Die Psychologin Hans-Werner Wahl hat sich eingehend mit dem Alterungsprozess beschäftigt und sagt, dass es im Mittelalter eine deutliche Veränderung gibt. Jugendliche fragen oft: Wann bin ich endlich 18? "Im Mittelalter fällt das Ganze oft um, im Sinn von:

Jetzt überlege ich, was noch möglich ist und nicht so sehr über die weitere Entwicklung", erläutert er. Aus diesem Grund ist es aber bei weitem keine Midlife-Crisis, sondern eine Umorientierung. "Es kann also so etwas wie eine Midlife-Crisis sein, denn es gibt auch Krisenmomente im Leben.

Allerdings ist der unklare Ausdruck Midlife Crisis oft nur eine gute Entschuldigung für diejenigen, die sich in einer Krisensituation befinden. Aber das hat weniger mit einer Midlife-Crisis zu tun als damit, wie man zusammen lebt oder wie man die Zusammenarbeit mitgestaltet. Aber das bedeutet nicht, dass es eine Midlife-Crisis ist.

Auch interessant

Mehr zum Thema