Was Bedeutet Hellsichtigkeit

Wofür steht Hellsehen?

Nur einfühlsame und emotionale Menschen besitzen oft die Gabe des Hellsehens. Wer an psychische Fähigkeiten und Zukunftsprognosen denkt, denkt oft an Hellsehen. Hellsehen Wahrsagen, Vorkenntnis, Weissagung: Wer hellseherisch ist, hat die Begabung, über Sachen und Geschehnisse zu wissen, von denen er aus logischer Sicht nichts wissen kann. Aber gibt es etwas Wahrheit über das Skript des Hollywood-Blockbusters und das Hellsehen? Und was ist Hellsehen?

Hellsehen ist die Möglichkeit, aus der psychischen, spirituellen Lebenswelt heraus ein Bild und ein Symbol zu erhalten.

Diese können sich im Inhalt unterscheiden: Die von ihm entwickelten Vorstellungen informieren über zukünftige Geschehnisse (Präkognition). Die Hellseherin bekommt Information und Bildmaterial über vergangene Erlebnisse. Die Hellseherin bekommt eine Vision von weiträumigen Vorgängen. Ausschlaggebend für das Hellsehen ist nicht nur das empfangene Abbild oder Zeichen, sondern vor allem der richtige Umgang damit.

Das Hellsehen hat die Begabung, aus einem für das ungeübte Auge willkürlich erscheinenden Abbild die entscheidenden Erkenntnisse auszulesen. Und was ist ein Datenträger? Im Gegensatz zu einem Hellseher, der sich " unmittelbar " mit Erscheinungen und Erkenntnissen versorgt, spricht das Mittel mit übernatürlichen Lebewesen aus der spirituellen Lebenswelt. Der Kanal (auch Kanal genannt) soll eine Beziehung zwischen den Repräsentanten des zukünftigen Lebens und den Rat suchenden Personen schaffen.

Diesen Zusammenhang schafft er in so genannten Sitzungen durch die Anwendung von hypnotischen oder meditativen Methoden. Und was ist ein Medium? Im Prinzip kann in jedem von uns ein hellseherischer Mensch sein; die einzige Fragestellung ist, wie gut unsere Sensibilität, unser Einfühlungsvermögen und unser Zutrauen in unsere Eingebung sind. Wir sind zu rationalen Lebewesen gebildet, die nur an das denken, was sie wahrnehmen und berühren können, wobei die meisten von uns mit der Zeit die Bindung an unsere Eingebung und damit an die geistige Lebenswelt aufgeben.

Eine Hellseherin hat diese Fertigkeiten nicht vergessen. Hellsehen ist nicht nur die Rezeption von Bilder, Sensationen und Intuitionen, sondern vor allem der damit verbundene Umgang damit. Erst durch die richtige Interpretation und Zuordnung der Information kann sie sich auszahlen. Das ist die hohe Schule des Zweiten Gesichtes. Wie erkennen Sie hellseherische Menschen?

Es ist schwierig, einen Menschen von aussen als Hellseher zu sehen. Die Eigenschaften, Angewohnheiten und Begabungen eines Hellsehenden lassen sich nur identifizieren, wenn man viel Zeit damit zugebracht hat. Die hellseherischen Menschen sind gekennzeichnet durch das Folgende: Und wie funktioniert die Hellseherei und die Hellseherei? Im Gegensatz zum Zweiten Gesicht, bei dem es genau betrachtet um Bilder und Symbole geht, ist das Zweite Gesicht eine gesteigerte Einfühlungsfähigkeit.

Manche Profis wählen die Methode der Beratung ohne jegliche Hilfe. Durch die Berührung der Hand des Rat suchenden Menschen oder eines für ihn bedeutenden Gegenstands wird eine unmittelbare Beziehung zur geistlichen Lebenswelt aufgebaut und dem Hellsichtigen ein Bild vermittelt. Durch das Anhören der Sprache, zum Beispiel am Telephon, oder durch das Anschauen eines Bildes, kann der Hellsichtige eine Beziehung zur geistlichen Lebenswelt des Rat suchenden Menschen herstellen.

Zudem können die professionellen Kartenleger ihr Hellsehen auch mit Werkzeugen aufzeigen. Die folgenden Werkzeuge können eingesetzt werden: Sie können einerseits als Mittel zwischen der hellseherischen und der spirituellen Ebene und andererseits als Mittel zur Veranschaulichung der geistlichen Darstellungen für den Rat suchenden Menschen dienen. "Hellseherisches, hellseherisches Medium."

Landkarten und andere Werkzeuge helfen bei hellseherischen Vorstellungen. Erlebe die Macht der hellseherischen Unterweisung!

Mehr zum Thema