Wahrsagerei Bibel

Die Wahrsagerin der Bibel

Die Bibel verurteilt daher die Astrologie auf der ganzen Linie. Gerüchteküche Finden Sie heraus, was die Bibel über diese und andere Lebensfragen zu sagen hat. Die Bibel und Zauberei wie Wahrsagerei und Hexerei oder Magie. biblische Texte zum Thema Pro- oder Konta-Magie. Verurteilt in der Bibel.

Sind Wahrsagerei und Wahrsagerei gesundheitsschädlich und riskant? Und was sagt die Bibel? - Die Bibel. Ab 2012 bis zur Schlusszeit

Schließlich bestehen zwischen 1/4 und 1/3 der Bibel aus Weissagungen - Gott ist also nicht jemand, der uns über die bevorstehende Zeit im Dunkeln lässt. Übrigens: Gott ist auch kein altes, schlecht gelauntes Wesen da oben im Paradies, das nur daran denken kann, wie er uns hier das Dasein erschweren kann.

Umgekehrt ist Gott wahre Wahrheit: Er ist liebevoll und bemüht sich alles, damit wir uns wohl fühlen und das angestrebte Wohlbefinden in der glorreichen Anwesenheit mit Ihm und Jesus für alle Zeiten haben. In der Bibel haben die Weissagungen unterschiedliche Bedeutungen: Erstens, Gott hat nie eine Bestrafung über die Ungehorsamen kommen gelassen, ohne sie vorwegzuweisen.

Zum Beispiel an den Propheten Jona, den Gott in die Gemeinde Ninive gesandt hat; seine Mission: die Einwohner sollen zu Gott zurückkehren und ihre Sünde aufhalten, damit sie die Bestrafung durch Gott nicht erdulden müssen. Eine weitere Ursache für die Prophezeiung in der Bibel ist, dass Gott nachweisen will, dass die Bibel von ihm "geschrieben" wurde (die Verfasser der einzelnen Bibelbücher wurden von Gott oder seinem Heiligem Geiste angeregt und geleitet).

In keinem anderen Werk dieser Erde gibt es so viele _konkrete_ Voraussagen, die genau wahr geworden sind (Pi mal Daumen: von 2.500 Voraussagen sind 2000 wahr geworden; die übrigen 500 sind auch wahr. Vermutlich auch in nicht allzu weiter Zukunft). Normalerweise hört man nämlich nicht auf das, was Gott ihnen durch Weissagungen sagt, zum Beispiel die Warnung vor der schrecklichen Flut in der Zeit Noahs.

Um die Endzeiten, an deren Ende Jesus zum zweiten Mal auf die Welt kommt und alles Übel besiegt, hat Gott dem Johannes das ganze Offenbarungsbuch in Bildern gegeben und es so geschrieben, dass, wenn alle Zeichen, die der Heilige Daniel oder Jesus vor etwa 2.

Wir können noch eine Möglichkeit haben, der schrecklichen Trübsal und Bestrafung durch Gott für eine Menschenwelt zu entgehen, die ihn ablehnt und verspottet, indem sie Jesus als unseren Retter und Gott in der Zeit annimmt. Diese Warnhinweise und Weissagungen will Gott ernst genommen haben.

"Aber Hände weg von jeder Art von Wahrsagerei! Derjenige, der solche vorausschauenden Methoden anwendet, läuft das enorme Risiko, unter den unübersichtlichen Einfluss dämonischer Kräfte zu geraten, was immer dazu führen wird, dass man von Gott und der Wirklichkeit abgelenkt wird. Üben Sie eine Art Wahrsagerei?

Bittet Jesus im Beten um Anleitung und Verstärkung, damit ihr davon wegkommt. Übrigens, selbst solche "harmlosen" Sachen wie das Horizontale sind von einem Christ, der an Jesus als seinen Herren glaubt, streng zurückzuweisen. Nicht aus Witz + Dolly oder Laune von Gott, sondern weil wir eine geistige Türe zu Gebieten eröffnen, mit denen wir nichts zu tun haben sollten, indem wir über das Physische hinaus Wahrsagen.

Braucht man überhaupt Wahrsagerei? Auch keine Wahrsagerei. Alles, was wir für unsere Errettung und unseren gegenwärtigen geistlichen Stand wissen müssen (sind wir bei Gott und Jesus, bin ich mir gewiss, dass unser Wissen und unsere Einsichten jede erdenkliche Ebene überschreiten werden), sagt uns Gott, und zwar biblisch.

Als Moses die Israeliten in ihr Heimatland brachte, wurde den Israeliten gesagt: "Die Nationen, die ihr verjagen werdet, werden auf Hellseher und Dolmetscher zuhören. "Ein Prophet wie ich (sagt Moses; von mir) ist der Herrgott immer wieder gerufen aus euren Geschwistern, aus eurer Mitte, ihr sollt auf ihn horchen.

"5 "5 Moses Deutonomium, Kap. 18, Vers 14 + 15; Die Bibel. The Good News, Stuttgart, 2000] Die Bibel ist voller prophetischer Botschaften, göttlicher Vorstellungen und prophetischer Hinweise. Durch und über Jesus sind wir auch Nachfahren von Abraham. Das Gebot des Herrn, keine Wahrsagerei zu machen oder sie zu verzehren, trifft daher auch auf dich und mich zu.

Vermutlich nicht. Wir können die nötige Stärke zum Beten für das Beten von Jesus bekommen, der stark ist als alles, was zerbrochen ist. Wenn wir unsere Schuld zuerst vor Jesus stellen. Danach erbitten wir von Jesus Anleitung und Stärke, dass wir es beim nächsten Mal besser machen. Ich schätze schon.

Betet jeden Tag, stärkt euren Glaube und euer Selbstvertrauen, indem ihr die Bibel jeden Tag lest! Ich werde und werde mich nicht davon abhalten lassen, an der glorreichen Himmelswelt und zukünftigen Entwicklung teilzunehmen, die Jesus für mich (und uns alle) gekauft und zubereitet hat.

Erinnern wir uns: Auf den Knieen im gemeinsamen Beten mit Jesus werden wir jede Aufgabe meistern, jede Aufgabe meistern, jede Neigung und jede Abhängikeit aufgeben und am Ende siegen. Wenn du eines Tages vor Jesus stehst (und das kann sehr rasch geschehen), willst du nicht, dass Jesus dich mit Liebe ansieht und sagt: "Gut gemacht!

Da gibt es keinen Ausweg in den Paradies! Er selbst hat diese unterirdische Welt beschrieben (Lukas Kap. 16, Vers 19-31), indem er Abraham sagt: "Es gibt auch einen tiefen, unüberwindbaren Graben zwischen uns und euch, so dass niemand von hier zu euch oder von dort zu uns kommen kann, selbst wenn er wollte.

"Hat Jesus Iügt? Und Sie wollen Jesus weismachen, dass es einen "unüberwindlichen Abgrund" zwischen Gott und der Welt gibt, der so abschließend ist, dass niemand, egal wie sehr er in der Welt umkehrt, ihn überqueren kann. Wenn wir also nicht auf Falschaussagen hereinfallen, dass jeder in den Paradies kommen würde, oder Sie könnten zu jeder Zeit von der Hoelle in den Paradies kommen.

Diese Behauptungen können nicht durch das gestützt werden, was die Bibel sagt. Jesus berichtete in seiner Schilderung von Himmels und Höllen, dass derjenige, der in der Höllenwelt war, darum bat, seine noch lebendigen Geschwister zu ermahnen, "damit sie nicht auch an diesen quälenden Platz kommen". "Aber es gab genug Verwarnungen zu Lebzeiten: "Sie haben Moses und die Wahrsager, auf die sie zuhören.

"Der Mann in der Höhle hat nicht nachgelassen und gesagt, dass die noch am Leben gebliebenen sicher erfahren würden, "wenn einer der Verstorbenen zu ihnen käme", dann würden sie sicher zurückkehren. Eine vernichtende Antwort: "Wenn sie nicht von Moses und den Wahrsagern erfahren, werden sie nicht überzeugt sein, wenn einer der Verstorbenen auferstanden ist.

"Addendum: Um genauer zu sein, werden in Lukas Kap. 16, Vers 19-31, Jesu obige Darstellung "nur" vorläufige Stufen von Himmel u. Hölle wiedergegeben. Das letzte Dasein mit Gott und Jesus ist viel glorreicher. Die letzte Höhle, der feurige See (Offenbarung 21, Vers 11-15), ist viel mehr Folter, als mit unseren aktuellen Wörtern ausgedrückt werden kann.

Beides, der letzte Himmels und die letzte Höhle, ist _nicht_ sinnbildlich gedacht, sondern wörtlich zu verstehen. In der ewigen Ehre mit Gott und Jesus ist es so echt wie die unendlichen Leiden in der Höhle. In der Bibel. Rechtzeitig (!) zu agieren ist für jeden aufgerufen, der Jesus noch nicht als seinen Erlöser und Herren akzeptiert hat und so dafür gesorgt hat, dass er für alle Zeiten errettet wird.

Auch Jesus war unmissverständlich klar: "Jemand hat ihn gefragt, ob nur wenige Menschen errettet werden? Jesus:".... viele, sag ich dir, werden am Ende streben, aber es nicht mehr machen. von mir) und die Türe schließen, du wirst draussen bleiben und weinen und klopfen: "Herr, öffne uns!

Ja, der nahe Zugriff auf den Paradies und das Neue Jerusalem (die riesige Metropole, in der alle, die gerettet werden, wohnen werden). Weil der Satan nur grinst und sich über deine Anwesenheit freut.

Mehr zum Thema