Voodoo Schwarze Magie

Schwarze Magie des Voodoo

Aber was ist Voodoo wirklich? All diese magischen Praktiken fallen unter das Thema der schwarzen Magie. Die schwarze Magie ist nicht sicher, die schwarze Magie implantiert Voodoo und Verwünschungen sind alltäglich wie normale Krankheiten. Einen Voodoo-Zauber, der funktioniert?

Woodoo - Das ist wirklich dahinter

Der Voodoo ist dunkel, schwärzlich und beängstigend - jedenfalls in den Gedanken der Menschen. Aber was ist Voodoo wirklich? Schwarzer Zauber, abergläubischer Glauben oder Überlieferung aus vergangenen Tagen? Der Voodoo hat sich in Westafrika als eine dieser natürlichen Religionen durchgesetzt. Der Voodoo kam durch den Sklavenhandel nach Amerika, breitete sich sehr schnell in der Karibik und auf vielen Pazifikinseln aus.

Voodoo wurde von vielen anderen kirchlichen Einflussfaktoren beeinflußt. Für Voodoo gibt es keine abgeschlossene Religionsgemeinschaft mit klaren Prinzipien und Spielregeln. Das Brauchtum und die Rituale werden auf sehr unterschiedliche Weise ausprobiert. Voodooeinflüsse sind auch in der Esoterik zuhause. Man geht heute davon aus, dass es etwa 60 Mio. Voodoo-Fans der unterschiedlichen Glaubensrichtungen in der ganzen Erde gibt.

Der Voodoo kann zunächst klar als afrikanischer Glaube eingestuft werden. Der Voodoo-Meister ist der Vermittler zwischen den Menschen und dem mächtigen, alles beherrschenden Geiste. Die Vermittler zwischen Mensch und Superhirn sind für alle Voodoorichtungen charakteristisch. Auch die Glaubensgemeinschaften von heute, die schon weit vom Voodoo weg sind, die auch viele andere Sitten und Gebräuche pflegen und oft nur einige Fragmente des Voodoos haben.

Dieser Kontakt wird normalerweise von gewissen Riten, Magiezeichen und Aktionen, ekstatischem Tanz und mehr untermalt. Magie hat in allen alten afrikanischen Glaubensrichtungen eine wichtige Bedeutung. Außenstehende sind sich der Magie des Voodoo besonders bewusst, weshalb die Riten und Gebräuche oft als Voodoo-Magie deuten. Es wird oft angenommen, dass es bei Voodoo um schwarze Magie, Riten mit Negativaussagen und Negativwünschen geht.

Es kursieren viele Erzählungen, nach denen es bei der Voodoo-Magie um Kindermorde und andere rituelle Morde geht. In der Folgezeit wurden hauptsächlich tierische Opfer gebracht, was auch in der Voodoo-Magie häufig vorkam. Normalerweise wird im Voodoo sowohl schwarze als auch weisse Magie verwendet. Voodoo wird mit Wünschen und Beschwörungsformeln der Schwarzmagie, aber auch mit Wünschen der weissen Magie in Verbindung gebracht.

In der weissen Magie sind dies meistens Heilbeschwörungen, in der Schwarzmagie Strafe und Leiden. Voodoo-Magie wird in einigen lateinamerikanischen Staaten, darunter Venezuela, Haiti und die Karibik, immer häufiger angewendet. Aber auch in Afrika kann man noch auf Voodoo-Rituale oder Voodoo-ähnliche Riten stößt.

Magie kann sich darauf beschränken, dem Betroffenen Leid - vielleicht Schmerz oder Unbehagen - aufzubürden. Zum Beispiel werden für einen gelungenen Voodoo-Zauber Nadelköpfe mit folgender Farbe verwendet: Voodoo benutzt verschiedene Rezepturen und Riten, um den Spruch zu sprechen. Häufig werden die Riten mit monotoner Melodie, Gong, kontinuierlichen, eintönigen Songs und Tanz kombiniert.

Ein Pfarrer oder Zauberer fällt in eine Trance, aus der er sich mit den Gottheiten, dem Gott, in Verbindung setzt. Auch ist der Gedanke, dass Voodoo über weite Strecken wirkt, nicht echt. Früher wurde Voodoo in Stammgruppen geübt, die mehr oder weniger nahe beieinander lebten.

Die vom Zauberspruch Betroffenen wussten ganz klar, welche gute oder schlechte Nachricht für sie vonnöten war. Noch heute wird in Voodoo-Gruppen in der Regel ein Voodoo-Zauber für oder gegen eine der Gruppen angehörende Personen gewirkt. Man sollte sie heilen, gute Grüße empfangen oder für Fehlverhalten büßen. Heilen durch Voodoo?

Auf der Nekromantie basierten die bedeutendsten Heilungsrituale, zum Beispiel der Voodoo-Zauber. Voodoo-Heilverfahren fokussieren immer noch hauptsächlich auf den Einfluss der Seele. Hellseherische Blöcke, traumatische Erlebnisse, unendliche Angst können durch die Riten eines glaubenden Voodoo-Anhängers aufgelöst werden, weil er sich ganz auf sich selbst, sein inneres Wesen konzentriert und sich ganz der Magie widmet.

Weil Voodoo keine fixe Religionsgemeinschaft mit gleichen Grundsätzen und einheitlichem Unterricht ist, stellt sich die Fragestellung "Was ist Voodoo? Das, was heute von der antiken Religion der Natur weitergegeben wurde, ist in der Regel eine Mixtur aus vielen verschiedenen Einflüssen, mit denen nur wenige Riten beibehalten wurden. Im Gegensatz zum Volksglauben ist Voodoo mehr als die Verwendung von Schwarzmagie und tödlicher Zauberei.

Dass Voodoo schwarze Magie ist, kommt von der Fremdheit der Riten, des Tanzes und der Voodoo-Fans. Voodoo hat also bis heute ein schlechtes Bild - was teilweise nicht stimmt.

Auch interessant

Mehr zum Thema