Untreue Männer

Seitensprung Männer

Das gilt für Männer und Frauen gleichermaßen. Die Untreue von Männern ist nicht ungewöhnlich und auch nicht das Thema des Betrugs. Es wird erklärt, warum Männer sich auf eine Affäre einlassen. Männer und Frauen sind gleichermaßen entfremdet. Aber Männer haben ganz andere Gründe, untreu zu werden als Frauen.

Warum Männer immer wieder betrügen

Wenn eine Frau die Frage stellt, was sie von einem Mann erwartet, erhält sie meist die eindeutige Antwort: Ich will ihm trauen können. Unglücklicherweise ist dies der wunderbare Ort in den meisten Bindungen. Treue ist so furchtbar hart - jedenfalls für Männer. Warum ist es für die Menschen so schwierig, die Treue zu halten?

Seit einiger Zeit behaupten Forscher, Beweise für untreue Verhaltensweisen in gewissen Erbanlagen zu haben. Der letzte Nachweis, dass das so genannte "Thrill"-Gen Dr. med. Dr. D. D. 4 uns betrügt, ist nicht erbracht worden, aber wenigstens die Ergebnisse der Untersuchung haben uns auf die Fährte der Untreue geführt. Dies führte öfter zu Untreue als jede andere biologisch bedingte Erkrankung. Doch wenn diese mit einer biologischen Triebkraft für Untreue verbunden werden, sind sie viel intensiv.

Diejenigen, die ihre Gesprächspartner nach den Gründen der Untreue fragen, bekommen immer die gleichen Antworten: "Seit wir ein Kind haben, hat es nie Zeit und Frieden für den Geschlechtsverkehr gegeben" oder: "Es ist immer dasselbe mit meiner Ehefrau. Man hat herausgefunden, dass 90 % der Männer und etwa 80 % der Frauen Sexualphantasien mit Menschen haben, die nicht ihre Teilhaber sind.

Weil - hören Sie, wer weiß und staunen Sie - 48 Prozente der Männer sagen, als Begründung für einen Affront nicht schlechter Geschlechtsverkehr in ihrer Beziehung, sondern gefühlsmäßige Unbefriedigung! Diese sind weniger in der Lage, ihre eigenen Empfindungen auszudrücken und fallen gelegentlich zu kurz. Die wollen, dass ihre Damen annehmen, dass sie ihren Beruf benötigen, sich mit Freunden verabreden, ihr eigenes Steckenpferd haben - und dass all das keine Entschuldigung ist oder versucht, ihrem Partner auszuweichen.

In unserer Unternehmenskultur sind wir der Meinung, dass Männer nur dann glücklich sein können, wenn sie Geschlechtsverkehr haben. Doch auch Männer lassen sich von Emotionen leiten. Die wollen, dass die Frau ihnen zeigt, dass sie gewürdigt wird. Unglücklicherweise finden sie es auch nicht gerade schön, um ein wenig Anerkennung zu bitten, so dass ihre eigenen seelischen Nöte oft vernachlässigt werden, erläutert M. Gary Neuman.

Es ist unheimlich für Sie. Eine Untreue hätten sich 68% aller Menschen nie träumen lassen und wollen danach nichts mehr, als alles rückgängig machen zu können. Unglücklicherweise, so M. Gary Neuman, wie er "Redbook" erklärt hat, sind auch Männer in einer ausgezeichneten Position, um zunächst Schuldgefühle zu unterdrücken und sie nicht am Betrug hindern zu können.

Die Männer sind gut darin, sich von Gefühlen zu scheiden. Das macht das Betrügen für Männer etwas einfacher als für die, die es mit dieser emotionalen Trennung viel schwieriger haben. Was kann eine Ehefrau also tun, um zu verhindern, dass ihr Mann oder ihre Partnerin überhaupt das Risiko eines Exkurses eingeht? Diskutieren - besser noch: sagen.

Geschlecht, Gefühl und Gefühl beim Geschlechtsverkehr. Sprich nicht mit dem Tod, weil Männer das nicht mögen, aber sie sagen es offen. Zeichnet sich eine Dame durch eine zu starke Gefühlsabhängigkeit von ihrem Mann aus, geht er in der Regel schnell in den Gegengang.

Auch interessant

Mehr zum Thema