Trennung Partner

Separationspartner

"Die Trennung ist immer eine Katastrophe", sagt Krüger. Wie reagiert mein Partner auf das Trennungsgespräch? Unsere Gründe für eine Trennung, für Ihre Entscheidung, helfen bei diesen Fragen. Erläutern Sie Ihrem Ex-Partner die Gründe für die Trennung und stellen Sie sich seinen Forderungen. Oft trennen sie sich nicht aus Mitleid.

Abtrennung vom Partner: Weshalb es oft eine Erleichterung ist.

Nahezu alle von uns haben bereits eine Trennung von unserem Partner durchlaufen. Eine Trennung ist eine völlige Krisensituation oder eine neue Gelegenheit? Tatsache ist, dass man normalerweise erst sein eigenes Schicksal ändern muss. Egal ob die Trennung mit oder ohne Kummer war, Sie sind auf einmal wieder allein. Bisweilen schlägt eine Trennung wie aus dem Nichts ein, die Erde war noch in Ordnung und eine Sekunde später bricht sie zusammen.

Eine Trennung nach einer langfristigen Partnerschaft kann vor allem ein menschliches Wesen aus der Spur bringen. Aber es gibt auch die andere Hälfte, wo eine Trennung das Zusammenleben wieder leichter macht und ein nötiger Rückblick ist, den viele im Rückblick für viel zu lange aufgeschoben halten. Nach der Trennung werden die Spielkarten umgeschüttelt.

In vielen FÃ?llen kann dies das ganze Jahr Ã?ber viel glÃ?cklicher machen. Es sind auch die Menschen, die endlich wieder schnell ihr Selbstbewusstsein entwickeln und nach einer Trennung eine neue Verbindung einnehmen. Gewöhnlich benötigen sie etwas mehr Zeit, um die neue Lage zu überwinden - was natürlich immer davon abhängig ist, wie die Trennung verlaufen ist.

Für beide gilt: Wir sind nicht unterlegen, nur weil unser Partner uns verlässt. Häufig merkt man erst im Rückblick, dass man selbst auch nicht mehr zufrieden war. Wer die Trennung vorantreibt, ist auf den ersten Blick weniger schmerzhaft. Doch auf den zweiten Blick geht es nicht nur darum, die Trennung um Jahre zu verschieben.

Du wolltest nur einmal im ganzen Land verheiratet sein. Möglicherweise ist die Dame nur aus Rücksichtnahme auf die Kleinen, quasi als Vorwand, warum man sich - jedenfalls noch nicht - scheiden kann. Ehe man an Trennung glaubt, hinterfragt man zuerst die Verbindung. Sie möchten Ihrem Partner Ihre persönliche Besorgnis übermitteln, ist er nicht aufmerksam?

Tatsächlich will jeder nur seine eigenen Belange geltend machen und es gibt immer wieder Streitigkeiten, deren Ablauf man bereits im Kopf hat und bei denen man das Feeling hat, jedes Mal das selbe Spiel auf der selben Stufe zu haben. Das Sexualleben ist ebenfalls beeinträchtigt oder gar nicht mehr vorhanden. Doch früher oder später stellt sich die Frage: "Soll ich mich scheiden?

Dabei ist es besonders interessant zu wissen, was Ihnen an der Partnerschaft noch gut ist. Sie können sich auch die folgenden Punkte zur Klärung der Frage aufstellen, ob Sie mit einer Trennung noch besser zurechtkommen. Und was hältst du von deinem Partner? Häufig wird festgestellt, dass die Antwort auf die Frage ohne den Partner viel deutlicher, fröhlicher und kühner ist.

Man tendiert dazu, bestimmte Sachen zu beschönigen, wie z.B. sich nur an die guten Seiten der Partnerschaft zu errinern, sich zu rechtfertigen oder das Benehmen seines Lebensgefährten zu trivialisieren. Daraus ergeben sich unsinnige Vorstellungen wie der Vorschlag einer vorübergehenden Trennung (die in den meisten Faellen scheitert ), "mehr Anstrengungen zu unternehmen", "jetzt ist kein guter Moment, jetzt ist es auch nicht so schlimm".

Also wirst du tausend gute Argumente dafür vorfinden, warum es unangenehm ist, sich jetzt zu scheiden. Aber man muss ganz deutlich sagen: Natürlich ist es auch darauf angewiesen, nichts zu übereilen und eine gute Partnerschaft wegen einiger Meinungsverschiedenheiten zu schließen. Eine langjährige Zusammenarbeit ist dafür viel zu bedeutsam!

Viel öfter jedoch haben die Menschen nicht den Mumm, sich zu scheiden. Selbst wenn sie tatsächlich wissen, dass sie selbst - und vermutlich auch ihr Partner auf mittlere Sicht - besser dran wären. Es gibt auch diesen Fall: Sie haben eine liebevolle und wertschätzende Verbindung, in der alles richtig ist, wenn.... ja, wenn nur das vermisste Sexualleben nicht so ist.

Gelegentlich ist jedoch nur ein Teil des Paares von sexueller Apathie betroffen, während diejenigen, die Geschlechtsverkehr haben wollen, ihre eigenen Vorstellungen und Notwendigkeiten nicht mehr befriedigen können, indem sie ihren Partner ablehnen. Häufig nützt dann alles Sprechen nichts, man litt sehr unter der Lage, will sich aber auch nicht voneinander lösen, weil sonst alles in Ordnung ist.

Zu diesem Zeitpunkt beschließen viele, die Partnerschaft entweder in Rücksprache mit dem Partner zu eröffnen oder, wenn der Partner dies nicht toleriert, eine geheime Angelegenheit zu haben. Auf diese Weise wird die Geschlechtskomponente aus der Partnerschaft ausgegliedert, was für viele letztlich mit einer deutlichen Linderung der unglückseligen Beziehungslage impliziert ist.

Selbst wenn einige sich das kurz nach einer Trennung nicht denken können, besonders wenn sie aufgelassen wurden: Sie sind nicht mehr da: Danach gibt es ein neues Dasein! Haben Sie die Trennung gefühlsmäßig überstanden, können Sie wieder leiden. Wenn Sie das Ende der Partnerschaft selbst eingeleitet haben, werden Sie fühlen, wie Sie sich von einer Lage befreien, die Sie vielleicht über Jahre hinweg verlangsamt hat.

Betrachten Sie die Trennung also als Gelegenheit, auch für das Wachstum Ihrer Person. Machen Sie neue Lebensentwürfe und wenn Sie einen neuen Partner finden, der besser zu Ihnen paßt, werden Sie im Nachhinein sagen: "Ohne die Trennung hätte ich nie erfahren, was ich jetzt habe", und Sie werden zufrieden sein.

Helft mir, mein Partner entkommt!

Mehr zum Thema