Tarot Kurse Schweiz

Sprachkurse Tarot Schweiz

Tarosophieschule Ihnen mangelt es an einer fundierten Bildung, um im Leben wirklich helfen zu können. Das Training beruht auf mehr als 20 Jahren Beratungserfahrung. Es ist eine gute Grundlage, um die Problematik in ihrer ganzen Breite zu verstehen und ermöglicht es Ihnen, Menschen zu helfen und ihnen im Leben zu helfen.

Beachte auch das Programm bekannter Gastredner wie Penny Mc Lean, Jürgen Schroll und Wulfing von Rohr zu Fragen wie z. B. Medienheilung, Zahlenlehre, Astrologie, Tarot, Lenormand-Karten und vieles mehr. Ab diesem Jahr gibt es auch Kurse zu Fragen der Heilung und des Gesundheitsschutzes. Werfen Sie einen Blick auf die Media-Healing-Seite.... und die Matrix-Seite......

Das Gesichtslesen mit Jürgen Schroll ist für alle Menschen geeignet, die mit Menschen zu tun haben. Der bekannte Autor und Sänger hat in der Schweiz viele Fans gewonnen. Das Selbst-Sein, kein Verdienst des Universums: ein Weg in der bewussten Gestaltung von Leben und Bestimmung, auf der Suche nach der "Kraft", die unser Geschick "macht" Meinen Willen - meine Entscheidung!

Schnelle Suche nach Angeboten für Ihre Aus- oder Fortbildung zum Tarotthema

Sind Sie auf der Suche nach einem passenden Dienstleister für Ihre Aus- und Fortbildung zum Tarot? In kürzester Zeit werden Sie viele hochwertige Dienstleister finden: In einem Tarottraining werden die symbolische Sprache der Spielkarten, die vier Bestandteile der Kleinen Arkane, die Interpretationsschlüssel für die Tarockkarten, die unterschiedlichen Verlegesysteme, die Große Arkane und ihre 22 Spielkarten, die Ebenen der Bewusstseinsentwicklung sowie die Symbole und die farbliche Bedeutung der Spielkarten ausführlich erörtert.

Der Teilnehmer erlernt sowohl die theoretische als auch die praxisnahe Umsetzung. Abhängig davon, wie viel Vorwissen die Teilnehmer bereits haben und wie rasch sie es erlernen, kann die Weiterbildungsdauer in Tarot unterschiedlich sein. Bei manchen Anbietern gibt es sehr individuelle, flexibel einsetzbare Kurse, bei anderen gibt es feste Termine, wie z.B. das Astrologie- und Tarotzentrum Bern.

Das Einsatzspektrum von Tarot ist sehr vielseitig und erstreckt sich von allgemeinen Fragen des Lebens, der Standortfindung, der Problemanalyse, der Prozessunterstützung bis hin zur Teambildung und Neuausrichtung. Die Schulungskosten in Tarot variieren je nach Provider, was auch vom Fortschritt des Lernens und dem Vorwissen der Teilnehmer abhängen kann. Bei einer kompletten Schulung können Sie mit einem Aufwand zwischen CHF 1000 - und 4'500.

Sie wollen mehr über die Tarotausbildung erfahren? Sind Sie an Tarot interessiert? Glaubst du an die Macht der Karte und möchtest durch Aus- und Fortbildung einen umfassenden Überblick über diese Lebenswelt gewinnen? Sie wollen die Tarockkarten professionell verlegen? Ich biete verschiedene fachkompetente Kursanbieter und Schulungen zu diesem und ähnlichen Themen an.

Beim Tarotkartenlesen geht es darum, mit dem eigenen Unbewussten zu sprechen. Kommuniziert wird durch die Zeichen auf den Spielkarten, nicht durch Ausdrücke. Das Symbol auf den Spielkarten löst einen Traum aus und gibt Stärke. Die Landkarten zeigen die Entwicklungsstadien sowie die Hürden, die jeder Einzelne überwinden muss.

Zusätzlich werden Alltagssituationen adressiert und anhand der Landkarten aufbereitet. Im Tarot-Training lernst du, mit den Kartensymbolen zu umgehen und so schrittweise mit der eigenen Bewusstlosigkeit zu kommunizieren. Gehen Sie mit diesem Training auf Ihr Unbewusstes zu, das für viele Lebenslagen geeignete Lösungsansätze bietet.

Erfahren Sie alles über das große Arcanum (Archetyp), das kleine Arcanum (Elemente) und die Bildkarten (Beziehungsthema), über das Medialitäts- und Energie-Lesen, das Meditieren, das Führen von Gesprächen, die Selbsterfahrung, das Legen von Systemen, das Klären von Fragen und die praktische Arbeit. Weiterführende Informationen, Tips, handfeste pädagogische Angebote sowie Ansprechpartner zum Themenbereich Tarot-Schulen aber auch zu vielen weiteren Schwerpunktthemen erhalten Sie auf dem schweizerischen Bildungsmarkt.

Mehr zum Thema