Tageskarte Ziehen Kostenlos Kipperkarten

Day Card Draw Free Tipper Karten

Wir bieten Ihnen auch kostenlose Spiele mit Lenormand-Karten und Dump-Karten an. Für welchen Tag (heute, morgen oder übermorgen) Sie eine Tageskarte ziehen möchten. Müllabladekarte Diese Dump-Karten als reines Wahrsageblatt wurden 1873 von Susanne Kipper gestaltet. Selbstverständlich beschäftigte sie sich in ihrer früheren Zeit auch mit anderen Wahrsagerdecks wie den Lenormand-Karten. Auf Grund der aktuellen Situation und als bekannter und fähiger Wahrsager hat sie sich entschlossen, ihre eigenen Karten zu entwerfen.

Auffallend und spannend zugleich ist die Zahl der Personen-Karten, die für einen Wahrsager auch heute noch sehr bedeutsam ist, weil es in erster Linie immer um die Zusammenhänge in der Umwelt geht.

Um 1890 wurden die ersten Kippdecks mit 36 Landkarten veröffentlicht. Sie sind von 1 bis 36 durchnummeriert und mit dem Hauptmotiv versehen. Für eine intensive Interpretation kann die "große Hand" (4 x 9) verwendet werden, indem die zukünftige Entwicklung, die gegenwärtige und die vergangene erkannt wird.

Kippkarten

Es kommt immer wieder tolle Qualität und beinahe alles kommt exakt so an, wie Sie sagen. 09003 111 555 + ID1,99 /Min. aus dem deutschen Mobilfunknetz, wenn nötig sogar anders. 0900 470 722 + ID1,81 /Min. aus dem Mobilfunknetz, wenn nötig ab 1,99 ?/Min.

Unauffällig ( (1,99 /Min. aus allen Mobilfunknetzen )Diskret ohne Voranmeldung! Hellseherische und kardierte Seelsorge mit Herzen und göttlicher Inspiration, Engelsbotschaften, Pendelverhör, Blockadelösung, Chakra-Balance, Doppellagen. Bei den Dump Cards handelt es sich um solche aus der Gruppe der Wahrsager, die ihre Heimat in der Wahrsagerei und Wahrsagerei haben.

Der Ursprung der Dump-Karten ist nicht ganz klar. Manche sagen, dass sie auf eine Weissagerin namens Susanne Kipper zurueckgehen. Manche meinen, dass die Karte ihren Name einem altdeutschen Begriff für Wahrsagerei ("Kipper") verdankt und dass ihr Tüftler einfach nicht bekannt ist. Es besteht jedoch Einvernehmen darüber, dass die Dump-Karten wahrscheinlich aus dem deutsprachigen Ausland kommen und seit der zweiten Jahreshälfte im Verkehr sind.

Es gibt sie jetzt in mehreren Versionen, einschließlich des Originals. Wie die meisten Kartenspiele bestehen die Kartenspiele aus 36 praktischen, illustrierten und numerierten Spielkarten. Manche Liebhaberinnen und Liebhaber erkennen in den Dump-Karten eine Form der Verdichtung der Zigeunerkarten. Immerhin gibt es eine bestimmte Annäherung zwischen Dumper- und Zigeunerkarte, die es z.B. bei Lenormand-Karten nicht gibt, was auch in den Sujets zu erkennen ist: Sowohl der ursprüngliche Dumper als auch die Zigeunerkarte zeigen oft gesellschaftliche Verhältnisse zwischen Menschen, nach denen man in den Lenormand-Karten umsonst Ausschau hält.

Außerdem datieren Kipper- und Gypsykarten aus dem späten neunzehnten Jh., während die Lenormand-Karten bereits zu Anfang des neunzehnten Jh. im Umlauf waren. Ein weiteres Merkmal der Dump-Karten ist neben ihrer konkreten Ausprägung ihre "Ernsthaftigkeit", die sich auch in den Namen der Einzelkarten findet, z.B. in den Kategorien "Falsche Person", "Ein Tod", "Düstere Gedanken" oder "Kurze Krankheit".

Aufgrund dieser Besonderheiten werden die Dump-Karten oft von Wahrsagerinnen und Wahrsagern eingenommen, wenn es darum geht, sachlich und ganz bewusst in die nahe liegende Richtung eines Rat suchenden Menschen zu blicken, was sie natürlich gerade für Berufs- und Finanzangelegenheiten sehr attraktiv macht.

Mehr zum Thema