Spirituelle Heilung

Geistiges Heilen

Weshalb stimuliert eine spirituelle Heilung Ihrer Beschwerden Ihre innere Entwicklung? Wozu braucht spirituelles Heilen neben Heilenergie auch Liebe und Glauben? Der Körper genießt nicht nur die spirituelle Heilung, sondern vor allem die Seele und den Geist. Heilung, im Englischen White Time Healing, um wieder in Wohlbefinden zu kommen.

Auf der Suche nach spiritueller Heilung? Fern- und Wunderheilungen

Wofür steht spirituelles Heil? Geistige Heilung auch ohne Energie? Lieben als der wirkliche spirituelle Heilpraktiker? Wofür steht spirituelles Heil? Geistiges Heilend heißt, dass der Heilende die höheren Energiequellen und Übertragungstechniken mit spirituellem Wesen ausstrahlt. Diese spirituelle Heilung, z.B. durch Handauflegung, lässt sich mit der normalen Heilmethode nicht nachvollziehen.

Wahrscheinlich denkt man an eine Wunderkur. Allerdings sind Wunderheilverfahren sehr selten, da in der Regel auch spirituelle Heilung einen Prozeß benötigt. Kein ernsthafter spiritueller Heilpraktiker verspricht Heilung! In den meisten Fällen wird der Ausdruck Mirakelheilung nur verwendet, um Scheinhoffnungen zu erwecken oder Mediensensation zu erregen. Und was macht ein Heilpraktiker?

Die spirituelle Heilung zeichnet sich durch zwei Eigenschaften aus: Zum einen kommt der Heilpraktiker mindestens für kurze Zeit mit der heilenden Energie in Berührung und gibt sie an den Patienten weiter. Zum anderen hat sowohl das Wie der Energieübertragung als auch die Energiequelle einen klaren Geist. Letztere unterscheiden die spirituelle Heilung von der "reinen" Energieheilung. In der sogenannten Spirituelle Heilung oder Energieheilung können religiös-geistige Bestandteile ausbleiben.

Mit der allgegenwärtigen Lebenskraft (Chi, Prana, Orgon etc.) arbeitet dieser Heilpraktiker dann nur noch. Spannend und immer wichtig: Woher kommen die hohen Heilkräfte und wie kommt der Heilpraktiker mit ihnen in Verbindung? Zahlreiche spirituelle Heilpraktiker wenden sich an ihr eigenes Hohes Selbst, Engeln, spirituellen Führern oder verstorbenen menschlichen Heilern. Manchmal vollzieht der Heilpraktiker ein besonderes Zeremoniell, besonders im Schamanentum.

Die spirituelle Heilung erfolgt auch als Fernwirkung, eine spezielle Kur. Distanzheilung hört sich etwas zauberhaft an, aber es geht immer um Energie, und Energie ist nur begrenzt an Ort und Zeit gekoppelt. Im Prinzip ist Distanzheilung nicht außergewöhnlicher als eine abwesende geliebte Person, die Ihre starken Gefühle fühlt. Menschen, die für die metaphysischen Phänomene und Energiephänomene offen sind, können in der Regel eine Heilung durch Distanzheilung gut ertragen.

Aber was ist mit denen, die nicht an die Energie der Fernwirkung denken? Ein Mangel an Vertrauen kann natürlich die Gesetze der Energie nicht verändern und ein wenig bewusster Skeptizismus wird nicht wehtun. Jedoch ist der Glaube eine effektive Macht; ob es nun um das Thema Nächstenliebe, Profession oder Heilung, persönliches Heilen oder Fernheilen geht. Geisterheilung als Fernwirkung ist daher nicht für jeden eine Option; sicherlich ein Manko.

Diejenigen, die weit weg vom Heilpraktiker leben, keine Zeit für lange Fahrten haben oder gar nicht in der Lage sind, dies in Bezug auf ihre Gesundheit zu tun, werden in der Ferne Heilung hilfreich finden. Die spirituelle Heilung setzt sich nahezu immer aus den oben aufgeführten Bestandteilen zusammen oder ist eine Fernwirkung. Der spirituelle Heilpraktiker ist beinahe immer ein Mensch, der die Geistigkeit mitlebt.

Wenn Sie sich mit der spirituellen Dimension der Heilkunde nicht auskennen und zum Beispiel die spirituelle Wichtigkeit von Krankheit nie in Frage gestellt haben, mögen manche Dinge für Sie etwas merkwürdig, aber kaum überraschend klingen. Oft wissen weder Heilpraktiker noch Patientinnen folgendes: Andernfalls gibt es in der Regel keine wirkliche Langzeitheilung ohne Symptomverlagerung.

Spirituelle Heilung ist natürlich nicht nur auf körperliche Symptome, sondern auch auf psychische Störungen wie Angst und deprimiert. Eine wichtige Voraussetzung für die spirituelle Heilung ist die Reife der karmischen Heilung sowie der bewußte und unbewußte Glauben an die Heilung. Jegliche (!) medizinische Unterstützung, ob Aspirintablette oder spirituelle Heilung, ist im Wesentlichen davon abhängig, in welchem Maße der Betroffene die Unterstützung akzeptieren kann.

Hierbei kommt seinem Glauben eine besondere Bedeutung zu. Glauben Sie an eine Heilung durch die gegebene Mithilfe? Es ist nicht ohne Grund, dass Jesus zu den Gesunden sagt: "Dein Glauben hat dich geheilt". Aber auch das Thema Karmas kommt nicht zu kurz. Manche Erkrankungen haben eine weitere Karmaursache und müssen daher "bereit zur karmischen Heilung" sein. Weniger wichtig für den Therapieerfolg ist die Methode der Energieübertragung, einschließlich der Fragen der Heilung von Personen oder der Abstandsheilung.

Glauben und Yeli sind starke Mächte, die kein geistiger Heilpraktiker ignorieren kann. Die Therapeutin und der Geduldige erkennt es nicht, weil sie alles ihrem bewußten Handeln zurechnen. Eine berühmte Heilerin sagte einmal: "Wir können alles behandeln, aber nicht jeden. Das heißt, wenn ein Krebspatient im fortgeschrittenen Stadium den richtigen Glauben und das richtige Schicksal hat, wird er sich erholen.

Zu einer Heilmethode sollten Vertrauen und Schicksal gehören. Im Regelfall sind Patientinnen und Patienten, die den Weg zu einem ernsthaften Heilpraktiker gefunden haben, für heilende Impulse im Sinne von Yeli und Vertrauen hinreichend offen. Außerdem ist natürlich auch der Behandlungserfolg davon abhängig, wer die Heilenergien auf den Menschen ausübt. Wenn die Patientin eine wirkliche Wundheilung erfährt, dann waren nicht nur Yeli und Vertrauen richtig, sondern es war auch kein Zeitablauf nötig.

Viele glaubhafte Exemplare der Wunderheilungen durch spirituelle Heilung gibt es. Spirituelle Heilung bringt beinahe nie Wunderheilungen. Mit Wundern hat die Geistigkeit zunächst nichts zu tun und auch die konventionelle Medizin erfährt immer wieder neue Erlebnisse. Wem von Anfang an eine Heilung durch Heilungen erhofft wird, dem fehlen oft der Glauben und die karmische Heilungsreife: Er erhofft sich ein Heilungswunder, weil er keinen Entwicklungspfad mehr gehen will.

Spirituelle Heilung in Lourdes: Jeden Tag fragen die Kranken vergebens nach einem Wundermittel. Gibt es keinen Glauben an Gott? Ist die heilende Reife nicht vorhanden, die mythologische Sache von Krone, Gott der Zeit und des Geschicks (rechtes Bild)? Spirituelle Heilung auch ohne Energie? Spirituelle Heilung, ob in Person oder als Distanzheilung, generiert einen energiegeladenen "Heilungsimpuls". Die behandelnde Person nimmt es auf, wobei der Heilungsprozeß einsetzt; energisch, intern und physisch.

Es ist die Aufgabe des Heilenden, den geeignetsten, d.h. "akzeptablen" Heilimpuls zu erwirken. Das Geistige kommt hier ins Spiel und die Förderung höherer Mächte, für die sich der Heilende als eine Form des offenen Kanals zur Verfügung gestellt hat. In der Theorie könnte dieser optimierte Heilimpuls auch nicht-energetisch stattfinden, z.B. ganz herkömmlich als (nicht-chemische) Medizin.

Und er übte seine eigene spirituelle Heilung: Im Prinzip sind Energiequellen ein höherwertiges und effektiveres Mittel. Es gibt also viel zu sagen für die Energieheilung durch Auflegen der Hände als normal. Der Cayce ist ein interessanter Beleg dafür, dass eine spirituelle Heilung nicht unbedingt mit Energie auskommt. Wahrscheinlich hätten die damals sehr nüchternen Menschen eine gewöhnliche, also energische spirituelle Heilung oder gar Fernwirkung nicht angenommen.

Lieben als der wirkliche spirituelle Heilpraktiker? Die erkrankte Person erschließt sich den heilenden Energien, besonders wenn spirituelle Heilpraktiker eine große, erwachsene menschliche Zuwendung einbringen. Das ist der schönste Toröffner. Damit die spirituelle Heilung gelingt, muss der heilende Impuls so "akzeptabel" wie möglich sein. Zweifellos ist die Love die optimale "Trägerfrequenz" für heilende Energie und eröffnet dem Kranken die Einsicht.

Dies heißt nicht, dass ein Geistheiler besonders freundlich und höflich ist, seine eigenen Kräfte anstelle von z.B. höheren Heilenergien zu übertragen. Heilung der spirituellen Zecken anders; genauer gesagt auf der Webseite über die Zecken. Im Idealfall fühlt ein Heilpraktiker tiefe Anteilnahme und Anteilnahme für das Menschsein zusammen mit all den Problemen.

Solch eine barmherzige, aber nicht barmherzige Identifizierung erfordert entsprechend eigene Erfahrungen: Spirituelle Heilpraktiker sollten durch finstere Orte, erfahrene Krisensituationen und Erkrankungen gegangen sein. Werden Sie Heilerin? Jesus, der vor allem die gelehrte und gelebte Nächstenliebe, hat durch Berührungen und Fernheilungen verblüffende Heilung erreicht. Es ist ein gutes Beispiel für spirituelle Heilpraktiker jeder Religionszugehörigkeit, nicht nur für spirituelle Heilpraktiker.

Jesus hatte vermutlich viele Menschengefühle, aber er war vom geistlichen Schein und der universalen Zuneigung eines Sohnes Gottes erleuchtet. Nicht aus dem Darm und nicht aus dem Haupt, sondern aus dem Herz. Auf jeden Fall haben nicht nur spirituelle Heilpraktiker ein Beispiel in ihm erkannt. Geistliche Heilpraktiker dagegen, die kostspielige Großereignisse zur Selbstentfaltung veranstalten, sich wie ein Guru anbeten ließen und vermeintlich seliges heilendes Wasser oder andere Gebrauchsgegenstände verkauften, machen ihrem Beruf keine Anerkennung.

Es wird bezweifelt, dass solche "Wunderheiler" eine wahre spirituelle Heilung herbeiführen, geschweige denn eine Zauberheilung. Wahre spirituelle Heilung verlangt einen ehrlichen, nicht-egoistischen Wesenszug. Die spirituelle Heilung verursacht in Ausnahmefällen unerklärliche Wunderheilungen. Spirituelle Heilung bringt nur sehr wenig zu einer drastischen, abrupten Genesung, d.h. zu einer sogenannten Wundheilung. In oder nach einer einzelnen Behandlung findet dann fast der ganze Heilungsprozess "kollektiv" statt.

Da es unerfindlich erscheint, spricht man von einem Wundermittel. Immer wieder werden von indischen Yogis, Heiligen oder professionellen spirituellen Heilern erlebt. Am tiefgründigsten und lehrreichsten ist zum Beispiel die ganz spezielle Heilung durch Moses im Alten Testament (4. x Mosesbuche, 21,4-9). Oder wie können mit einem Wundermittel auf einmal krebserregende oder andere lebensbedrohliche Erkrankungen untergehen?

Weshalb gibt es solche Heilung bisweilen? Denn eine solche Wundheilung hat eine ungeheure transformierende Kraft für den ganzen Menschen und sein ganzes Dasein. Ein Wunderheilen ist wie eine Bekehrungserfahrung, die den erkrankten Menschen von Saul zu Pauli macht, um es so zu sagen. Während seiner dramaturgischen Erfahrung wurde er blind und konnte drei Tage später durch eine wunderbare Heilung wieder auftauchen.

Manche Menschen überwinden jetzt eine große spirituelle Not. Derjenige, der nach innen zu einem neuen Lebensweg reif ist, das Los gibt ihm eine solche Heilung. Ein wundersames spirituelles Heilen kann Wände niederreißen, die bisher allem Widerstand geleistet haben. Die Erscheinung der spontanen Remission, einer plötzlichen Heilung ohne jegliche Behandlung, bestärkt den Sinn der Umwandlung der Wunderheilung: Sehr oft treten spontane Remissionen auf, nachdem der Kranke sein ganzes bisheriges Dasein verändert hat.

Ein drastischer "Sprung" in ein anderes Lebensumfeld führt gelegentlich zu Spontanremissionen oder Wunderheilungen, auch von Tumor.

Mehr zum Thema