Spirituelle Begriffe

Geistige Begriffe

Das sind spirituelle Begriffe, Namen für Erfahrungen, die Frauen und Männer mit ihrem "spirituellen Auge" sehen und die besonders zutreffend sind, wenn es um spirituelle Inhalte geht. Schumil Psyche (Mensch) bzw. Psyche (Mensch) bzw. Geisterwesen ( "Seele") bzw. Geisterwesen (Geist, der hier regiert).

... - it IS it! energy - die Lebenskraft hat viele weitere Namen: Agapa (Liebe) - umfassende Zuneigung - Prana (Sanskrit) - Kundalinis - Mana Loa (Huna) - Chi (China, Fengshui) - Ki (Japan, Reiki) - Lunge (Tibet) - Baraka (Araber).

stiner ) - wril (um 1900) - liquidum - materialia prima für den Menschen - qintessenz - life fire (a. mesmer) - od - odem (altdt.) - orgin (w. reich) - free energy (FE) - zero point energy - tachyon energy (d. wagner) - virtual quantum field - white light - vital force - original life force - budha energy - püree mak (atlantis)......

die gleiche energetische Bedeutung hat immer: hell = lieben ='alles, was ist' das Symbol: Schamanen: der Stamm als Zeichen ist der Stamm der Welt: er ist die Verbindung zwischen der irdischen Welt, der Überwelt und der Unterwelt: wenn du spürst, dass er weit in deine Brust kommt, wirst du still und in Eintracht mit allem - dann hast du den Staat, fühlst ihn, bist du sicher, dass du eins mit dem ganzen Geist bist - du weißt es!

  • Alle kennen es! Wir sind nicht von hier.... jedoch ist der Hauptgrund und einzige Grund dieser Reise: Seelen sind diese beiden Teile des Bewusstseins: Tote und Wiedergeburt sind eine'tabula rasa': das Brett wird für einen Neubeginn völlig sauber gewaschen, der Zähler wird einmal auf Null gepresst und es geht'over again'.

Sprachen, spirituelle Begriffe

Spezielle Fachausdrücke sind teilweise ein Hindernis für das Verständnis bestimmter Textpassagen, teilweise spiegelt die Umsetzung nicht nur den Inhalt, sondern auch die Art und den Ton der jeweiligen Zielsprache wider. Außerdem gibt es ein höheres Sprachniveau, das als eine Art metasprachliche Bezeichnung bezeichne.

Language ist ein Kode zum Konstruktionsplan des Kosmos, und viele Originalsprachen wie z. B. das Hebräische oder Sanskrit funktionieren mit diesem Kode. Der Charakter ist auf die Nummer zurückzuführen, die letztendlich die Strukturen des Kosmos ausmacht ("? Kabbala"). Das Meta-Mantra (z.B. ein Mantra) bietet also Zugriff auf ein Verstehen jenseits der Landessprache.

Aus diesem Grund werden auch immer wieder Vedentexte ( " Brahmanismus") vorgetragen - man kann sie nicht wie ein zeitgenössisches Werk deuten.

Mehr zum Thema