Spiritualität und Esoterik

Geistigkeit und Esoterik

LEBENDIGE SPIRITALITÄT HAT NICHTS MIT ESOTERIK ODER PSEUDO-WAHRHEITEN ZU TUN. Nach wie vor assoziieren viele Menschen den Ausdruck "Spiritualität" mit Religiosität oder Esoterik. Die Spiritualität oder die Möglichkeit, geistig zu erkennen, heißt jedoch nichts anderes, als dass man empfindlich ist, etwas Intuitives oder auf einer mental-geistigen Stufe zu erkennen und zu erleben. Geistig zu sein heißt aus meiner Sicht: immer die eigenen geistigen und geistigen Kräfte zu erkennen; sich mit jedem und allem in Verbindung zu setzen, sich mit dem gesunden Verstand und der Weisheit des Herzens zu entscheiden;

mehr und mehr in Harmonie mit sich selbst und der Umwelt zu werden; mehr Bewusstsein, Aufmerksamkeit und Zuversicht zu erlangen; in die Jetztzeit zu kommen und fröhlich zu sein!

Viele Psychologinnen und -wissenschaftler beschäftigen sich heute schon mit geistlichen Dingen. In der Regel sind dies aber keine Verfahren, die auf esoterischen Halbwahrheiten oder anderen Pseudo-Wahrheiten beruhen, sondern vielmehr Verfahren, mit denen man in das Unbewusste eindringen und - mit anderen Worten: auf geistiger Stufe - Heilungsvorgänge behandeln und einleiten kann.

Häufig werden Verfahren angewendet, die ihre Ursprünge im Schamanentum haben. Das Schamanentum wird nicht als wissenschaftlicher Unterricht angesehen, sondern als pure Praxis oder Methode. Seit vielen Jahren bin ich selbst in der Spiritualität tätig und habe großes Selbstvertrauen in meine intuitive und spirituelle Wahrnehmungsmöglichkeit.

Es hat mich an verschiedenen spirituellen Belehrungen und Übungen fasziniert und ich bin zu dem Schluss gelangt, dass vieles von dem, was ich las und ausprobierte, wahr ist! Ich verwende auch für mich selbst eine Praxis, die aus dem Schamanentum bekannt ist, um mich auf spiritueller Stufe mit dem Äußeren zu verknüpfen.

So genannte Power-Tiereisen sind für mich optimal, um mir meine geistige Erkenntnis bewußt zu machen und deshalb haben sie hier ihren festen Platz eingenommen. Sonst interessiert mich der Shamanismus oder andere geistliche Unterweisungen nicht. Wenn wir etwas über die Gesetze des Kosmos lesen, können wir die Verbindungen zwischen dem Inneren und dem Äußeren besser nachvollziehen und uns unserer geistigen und geistigen Wahrnehmungen stärker bewußt werden.

Ich würde ohne eine Erläuterung aus der Esoterik den Zusammenhang - nach meinem eigenen Verstehen und Fühlen - wie folgend erklären: Indem ich mir vorstelle, dass es zwischen Gott und der Welt mehr gibt, als die Naturwissenschaft nachweisen kann, kann ich mich dem zuwenden, was ich "höhere Macht", "göttliche Energie", "allumfassende Kraft" oder "universelle Intelligenz" nennen würde.

Durch diese Öffnung nach außen gelangen in mein Bewußtsein Reaktionen, Lösungsansätze, Informationen, Anregungen und Vorstellungen über mein Unterbewußtsein! Ich gebe Ihnen einen Tipp: Machen Sie sich offen für Ihre geistige Wahrnehmung. Wenn Sie dies zum ersten Mal gemacht haben, werden Sie bald selbst erfahren, wie Ihre eigene geistliche Entwicklung voranschreiten kann.

Ob es sich nun um eine gewisse Religionszugehörigkeit, eine geistliche Belehrung oder um Ihre ganz eigene Spiritualität handelt, es ist meiner Ansicht nach nur von Bedeutung, dass Sie selbst erfahren und anerkennen, woran Sie denken können und woran Sie nicht denken können. Finde und erschaffe deinen eigenen geistigen Ansatz zur Außenwelt und entdecke deine geistige Macht!

Mehr zum Thema