Skatkarten große Tafel Deuten

Skat-Karten großes Brett Interpret

Mit der Verlegetechnik "Großer Tisch" erhalten Sie erstaunliche Details über Ihre Lebenssituation. Das Leben sowie eine Interpretation der Zukunft wird empfohlen. Jetzt wollte ich mit Skatkarten klug werden. Sie wissen nicht, wie man das große Brett interpretiert.

Interpretationsstränge in der großen Tafel - die Basis der Kartomantie

Haben Sie die Karte in das große Brett vor sich gelegt, dann kann Sie die Fülle der Einsatzmöglichkeiten und die Bilderflut erdrücken. Nehmen wir ein Beispiel: Der Rat suchende Mensch macht keine wirklichen Fortschritte in seinem bisherigen Lebensweg und will wissen, was ihn bei der Erreichung seiner gesteckten Zielsetzungen aufhält.

Die Landkarte steht für Blöcke und Hemmnisse. Um diese Fragen zu beantworten, haben wir den Gebirge als Bedeutungsträger gewählt (in der Graphik in roter Farbe markiert). In einem zweiten Arbeitsschritt werden nun die mit dieser Landkarte über unterschiedliche Interpretationsstränge zusammengefaßt. Aus Vereinfachungsgründen sind die Spielkarten in der Graphik in der Reihenfolge der Ziffern, aber bei einem echten Kartenmuster werden die Einzelkarten natürlich in einer Zufallsreihenfolge gemischt.

Kreise sind die in unmittelbarer Nähe des Signifikanten befindlichen Kreise, hier in oranger Farbe gekennzeichnet. Daraus können nun individuelle Zusammenstellungen von zwei oder drei Spielkarten gebildet werden, die dann zu einer neuen Erklärung mit Verweis auf die Frage führt. Momentan ist es nur von Bedeutung, dass Sie erfahren, welche Karte Sie für eine weitere Interpretation verwenden können.

Hier sind die Spielkarten 12, 13, 13, 14, 20, 22, 28, 28, 29, 29, 30 zu sehen, wobei neben dem Kompass weitere Interpretationsstränge zu sehen sind. Schauen wir uns die Landkarten der senkrechten und schrägen Striche an, die durch den Signifikanten durchlaufen. Jede dieser drei Zeilen kann ihre eigene Erklärung bilden, aber nicht die Karte mischen.

Beispielsweise kann der Dübel aus der senkrechten Reihe nicht mit den Seerosen aus der Diagonale verknüpft werden. Der hier beschriebene Interpretationsstrang ist die Grundlage, aber es gibt noch viele weitere Wege, die Karte zu verknüpfen, wie z.B. Korrespondenz, Spiegelung oder Rossing. Der nächste Beitrag in der Reihe Basics beschäftigt sich mit der Fragestellung, wie zwei Spielkarten zu einer kombinierten Interpretation werden.

Das Beste, was man tun kann, ist weiterzulesen: Form der kombinierten Interpretation von zwei Karten.

Mehr zum Thema