Schnelle Psychologische Hilfe

Psychologische Schnellhilfe

Eine psychische Krise ist manchmal so schwerwiegend, dass sie schnelle Hilfe in einer Klinik erfordert. Ein psychischer Notfall kann sofortige Hilfe erfordern. Ist es wahr, Herr Dohrenbusch, dass psychische Erkrankungen "boomen"?

Tiefenpsychotherapie: Hilfe sollte in Krisenzeiten rasch verfügbar sein.

In der im Mai 2017 geänderten Psychotherapierichtlinie werden neue Dienstleistungen festgelegt, die die Zugänglichkeit von Therapeuten erhöhen sollen. Dadurch ist eine schnelle Hilfe bei akutem Problem möglich. "Allerdings sorgen diese Akut-Behandlungen nicht zwangsläufig für eine schnelle Wartefrist auf einen Therapieplatz", erläutert der Diplompsychologe Ralf Döhrenbusch in einem Gespräch. Die Leiterin der Universitäts-Ambulanz für Psychotherapie am Institut für Allgemeine und Psychologische Psychiatrie der Uni Bonn ist seit mehr als 20 Jahren als psychologische Expertin beschäftigt.

Ist es wahr, dass Geisteskrankheiten "boomen", Mr. Dörrchen? Wieviele Menschen in Deutschland sind psychisch krank? Man kann grob gesagt behaupten, dass nahezu jeder zweite Mensch in Deutschland einmal in seinem Leben an einer seelischen Erkrankung leidet. Zahlreiche seelische Beschwerden gehen von selbst zurück; wir sollten sie nicht zwangsläufig als "behandlungsbedürftige Krankheiten" betrachten.

In der im Mai 2017 geänderten Psychotherapierichtlinie werden neue Dienstleistungen festgelegt, die die Zugänglichkeit von Therapeuten erhöhen sollen. Der Patient hat nun das Recht auf eine Psychotherapie, um zu klären, ob ein Behandlungsverdacht vorliegt. Das Abrechnungsmodell für die Gruppentherapie wurde dahingehend erweitert, dass in absehbarer Zeit mehr Gruppentherapie möglich sein wird.

Bei kürzeren Behandlungen müssen die Therapeutinnen und Therapeuten keine schriftlichen Bewerbungen mehr einreichen und prüfen lassen, um sicherzustellen, dass die Kosten von der Krankenversicherung übernommen werden. Kann man unbürokratisch bei akutem Problem oder in einer Krisensituation besser helfen? Immerhin wurden die Randbedingungen so geändert, dass bei akutem Problem schneller geholfen werden kann. Voraussichtlich wird dieses Angebote dazu führen, dass PsychotherapeutInnen in den nächsten Jahren auch verstärkt für stärkere emotionale Reaktion auf Stresssituationen wie Trennung oder Familienkonflikte eingesetzt werden, auch wenn es keine psychischen Störungen im eigentlichen Sinn gibt.

Das obligatorische Beratungsgespräch soll gewährleisten, dass sich jeder mit psychologischen Beschwerden umgehend an einen Physiotherapeuten wenden kann.

Was gibt es für eine Alternative bei psychologischen Störungen? Eine psychotherapeutische Behandlung, die nicht oder nur sehr begrenzt in der Lage ist, stressige Denk- und Verhaltensmuster oder Empfindungen zu regeln, kann jeder in Betracht ziehen. In der Regel sollten Bemühungen zur Linderung von seelischen Beschwerden gemacht werden, bevor eine Behandlung in Betracht gezogen wird.

Falls Ihre eigenen Anstrengungen fehlgeschlagen sind, kann es Sinn machen, einen Psychotherapeuten zu finden. In Deutschland gibt es bei psychologischen und gesellschaftlichen Problemen auch über kommunale oder kirchliche Beratungszentren eine Alternative zur psychotherapeutischen Versorgung der Krankenversicherungen. Woran erkennen Sie zweifelhafte Offerten? Fragwürdige Dienstleister haben sich oft darauf konzentriert, einen raschen und engen Kundenkontakt zu knüpfen, unrealistische Hoffnungen auf eine erfolgreiche Behandlung zu wecken und ihre Patienten früh in eine gefühlsmäßige Beziehung zu bannen.

Das macht es Menschen, die Hilfe suchen, schwerer, ihre eigenen kritischen Entscheide zu fällen und andere Möglichkeiten zu wählen. Problemhaft sind Esoterikangebote, solche mit einem großen Anteil an magisch-geistigem Gedankengut, symbolische Rituale oder die Ankündigung von Wunderkur. Unglücklicherweise kommen einige Provider auch im Netz immer wieder mit neuem Unsinn, der psychologisch instabile Menschen fangen kann.

Die psychotherapeutische Behandlung ist ein sensibles Gebiet. Der Therapeut ist zur Vertraulichkeit verpflichtet, kann aber vom Patient von dieser Verpflichtung befreit werden. Im Rahmen der Krankenversicherung werden personenbezogene Angaben sorgfältig und verantwortungsbewusst gehandhabt. Der Patient sollte sich jedoch darüber im Klaren sein, dass die Anwendung der psychotherapeutischen Behandlung im Krankenkassenarchiv liegt. Beeinflusst die neue Regelung die zukünftige Behandlung der psychotherapeutischen Behandlung?

Es stimmt, dass die neuen Möglichkeiten eine größere Unterstützung für kurzfristig unterstützende und informationsbasierte Behandlungsmethoden bieten als längerfristige Beziehungstherapien. Ungeachtet dessen sollten jedoch alle Patientinnen und Patienten darauf achten, dass ihre Versorgung so verläuft, wie sie es für richtig erachten. Es bleibt gleich, dass der Patient seine Therapeutin immer mitgestaltet und die entsprechenden Entscheide nicht allein dem behandelnden Arzt überlässt.

Die neuen Vorschriften dürften dazu beitragen, dass Therapieanträge von Heilpraktikern ohne Genehmigung der Krankenkasse öfter zurückgewiesen werden. Bislang konnten Patientinnen und Patienten, die nicht rechtzeitig oder in der Nähe ihres Wohnortes einen krankenversicherten Therapeut finden konnten, begründeten Zugang zu Therapeutinnen und Therapeuten haben. Dies wird in absehbarer Zeit wohl schwieriger werden.

Mehr zum Thema