Saturn Astrologie

Astrologie des Saturn

Der Saturn Saturn ist Herrscher im Sternzeichen Steinbockfisch. Der Saturn ist der zweitgrößte Planet in unserem Sonnensystem und besteht wie Jupiter hauptsächlich aus gasförmigem Wasserstoff. Saturn wird vom Steinbock und dem zehnten Haus beherrscht. Der Saturn dominierte in der klassischen Astrologie den Wassermann als Tageshaus und den Steinbock als Nachthaus. Saturn als Symbol und seine Bedeutung in der Astrologie sind komplex.

Astrologie des Saturn

Der Saturn ist der Star, der anzeigt, in welchen Gebieten Ausdauer und Beständigkeit gefragt sind. Inwieweit der Widerstand gegen die anwendbaren Standards überwiegt oder ob er verwertbar gemacht wird. Der Saturn stellt die selbst erschaffenen Wertmaßstäbe sowohl auf der persönlichen als auch auf der gesellschaftlichen Seite dar. Der Saturn wird in der Astrologie oft als schwarzer und schwergewichtiger Planeten bezeichnet.

Es ist vor allem der Ernteplanet, die erwirtschaftete Lese nach konzentrierter Nutzung. Wo Saturn im Horizont ist, muss Zeit und Ausdauer, Ausdauer und Folge angewendet werden, damit der erworbene Anspruch auf Ernten besteht. Der Saturn ist ein ernster Stern, er will Ordnung und Deutlichkeit, die das ganze Land strukturiert, aber auch verkompliziert.

Saturn, der das Menschenleben beschützen, aber auch die Strukturierung behindern kann, ist der Herr über das Sternzeichen des Steinbocks. Das Aufrechterhalten eines Staates korrespondiert mit dem Saturn. Disziplin und Pflichterfüllung sind Eigenschaften des Saturn, das beständige und seriöse Streben nach einem Ziel ist Capricorn. Der Saturn korrespondiert mit dem Ernst des Lebens und der Einkehr. Auf diese Weise kann Capricorn/Saturn auch Gebiete aufzeigen, in denen Menschen vereinsamt sind.

Der Saturn verdeutlicht, wie wir uns mit den gesellschaftlichen Standards verständigen, auch ob die Gemeinschaft uns stützt oder ob sie unser Handeln verkompliziert. Oftmals offenbart die Position des Saturn auch Gebiete, in denen wir uns unzulänglich und verunsichert vorkommen und wo es für alle anderen viel einfacher zu sein scheint als für uns selbst.

Muß ich mich an die Regeln halten oder kann ich mich der Überlieferung bedienen? Saturn/Ibex versteht die Gesetzmäßigkeiten des Daseins. Saturn/Ibex ist nur für die Erkennung schwierig.

Der Planet Saturn in der Astrologie

Der Saturn ist der zweitgrösste Satellit in unserem Sonnensystem und enthält wie Jupiter vor allem gasförmigen Stickstoff. In der Astrologie wird er als "Hüter der Schwelle" angesehen, da er mit bloßem Blick noch sichtbar ist. Mythos - Saturn ist der Gott der Landwirtschaft und des Aussehens. Der Römerschatz wurde in seinem Bügel bewahrt, und sein Festmahl, Saturnalia, wurde als eines der bedeutendsten und überschwänglichsten Veranstaltungen des ganzen Jahrs angesehen.

Symbolismus - Als Wächter des staatlichen Schatzes steht Saturn für Zuverlässigkeit und Beständigkeit, als Wächter der Grenze für alles Begrenzte und die Möglichkeit, eigene Begrenzungen zu setzen. Indem er Saturn/Kronos mit dem gleichnamigen Gott der Zeit, Chronos, gleichsetzt, steht er auch für Verabschiedung und Abtrennung, wenn es "Zeit" ist.

Doch der schlechte Ruf als Bösewicht reicht nicht aus, sondern Saturn ist ein Herr des Rückzuges und der Stille, der die Voraussetzungen für eine innerliche Versammlung schaffen kann. Saturn Day ist samstags ("Samstag"), Schmucksteine der Onyx, der Onyx und die schwarzen Perlen. Neben allen "grauen Eminenzen" und Vorfahren zählen zu den typischen Saturnern insbesondere der Mönch, Gesetzeshüter, Jurymitglieder, Politiker, Kritiker, Oberen, Steinbildhauer und Architek-tur.

Sternzeichen Capricorn ist die Naturdomäne des Saturn. Jeder, der meint, dies sei ein Indiz für seine Schwere, irrt: Saturn steht auch dem Sternzeichen Wassermann vor, das, wie wir wissen, wenig in die Grenze verliebt ist - zusammen mit dem Freiheits-Planeten Uran. Saturn zeigt im Horizont, was wir in unserem vergangenen Dasein getan haben.

Wenn er als Bremse in anspruchsvollen Aufstellungen erfahren ist, gibt er Konzentration und Sorgfalt in einem positiven Aspekt. Der Saturn in den Schildern - Wegen seiner großen Entfernung zur Erde ist die Umlaufbahn des Saturn (im Verhältnis zur Erde) sehr verlangsam. Diejenigen, die Saturn in Aries haben, sind an philosophischen Gesprächen bedacht und daran interessiert, neigen aber auch zu Taktlosigkeit.

Saturn ist ein Indiz für Langsamkeit, Knauserigkeit und Biederkeit. Saturn gibt bei den Twins nicht nur ein bestimmtes Rhetorik- und Rechtstalent. Der Saturn stärkt in diesem Zusammenhang noch mehr die Natürlichkeit der Krebserkrankung; eine weitere Konsequenz ist eine Skepsis.

Bei Saturn im Lotussitz hält man gern Abstand, nicht nur zu anderen: Das Ergebnis ist manchmal eine unerfreuliche Härte. Derjenige, der Saturn in der Muttergottes hat, wird als guter Rezensent angesehen, kann aber auch recht herrisch sein. Der Saturn in der Libra ist liebenswert und trägt zur Gerechtigkeit bei. Derjenige, der Saturn im Drachen hat, ist schwer und gleichzeitig erotisch.

Mit dem Schützen bekommt Saturn einen sarkastischen Touch. Außerdem stimuliert diese Aufstellung die Reflexion über die großen Menschenfragen und gibt ihnen Tapferkeit und Selbstbestimmung. Der Saturn im Steinbock könnte auch als diplomatische Position beschrieben werden: ein bestimmtes Mißtrauen ist mit Machtbewußtsein und diplomatischer Geschicklichkeit verbunden. Derjenige, der Saturn im Wassermann hat, wird als mutig angesehen und vertritt die humanitären Belange.

Saturn ist schüchtern und im Fischreservat. Der Saturn in den 12 Häuser - Der Saturn im I. Hause macht beharrlich, pathetisch und blühend. In der zweiten Wohnung stellt Saturn sicher, dass das Bargeld nur durch harten Einsatz ins Innere des Hauses kommt. Jeder, der Saturn im dritten Hause hat, ist schweigsam, verschlossen, kritisch und sehr vorsichtig: Diese Menschen zeichnen sich durch schweres Nachdenken sowie auffallende Ausdauer und Methodologie aus.

Der Saturn im vierten Hause sichert nicht nur Grundbesitz, Wohneigentum, Geschäftserfolg und Erbschaft, sondern auch Entbehrung in Liebesangelegenheiten. In dem fünften Hause gibt Saturn einer Person eine verhängnisvolle Suche nach wahrer Lebensgeister. Die Menschen mit Saturn im sechsten Hause sind vollständig in die Beschäftigung vertieft. Mit dem siebten Hause erhält der Saturn Standfestigkeit und Pflichtbewusstsein.

Der Saturn steht im achten Hause vor allem für unternehmerische Betreuung, Vererbung und eine ausgeprägte Lebenskraft, aber auch für ein großes Engagement für mystische Thematiken. Der Saturn im neunten Hause bringt eine gewisse Ernsthaftigkeit in ideologischen Fragen und in Fragen des Glaubens mit sich. Jeder, der im zehnten Jahr einen Ansprechpartner mit Saturn an seiner Seite hat, kann mit Beharrlichkeit, Eifer, Zielstrebigkeit und Selbstbewusstsein zahlreiche Berufserfolge feiern.

Der Saturn zeigt im elften Hause auf einige wenige, meistens alte Bekannte. Wenn Saturn im Zwölften Hause ist, herrscht Abgeschiedenheit und die Einsamkeit: Hier kann ein starker Widerstand gegen alles Unheil entstehen, ebenso wie die Bewältigung aller Aufgaben durch Zucht. Lies alles über die astronomische Wichtigkeit der Planet!

Astrologie und Ihr Horizont können Ihnen helfen, das herauszufinden.

Mehr zum Thema