Philippinische Geistheiler

Geistheiler auf den Philippinen

Traditionelles philippinisches Geistheilen Diese Behandlungsmethode eignet sich für Menschen mit akuter körperlicher, emotionaler oder geistiger Beeinträchtigung. Dies kann auf der physischen Seite unterschiedliche Wirkungen haben: Nervosität, Allergie, Myome, Magengeschwüre, Schlafstörungen, Diabetes, Schmerzen, Bandscheibenvorfälle, Arthritis und Rheumatismus. In der Gefühlsebene spricht man von Staaten wie: Physisch und mental gesunden und ausgeglichenen Menschen wird die Chance gegeben, etwas für sich selbst zu tun, Leib, Verstand und Geist noch mehr zu verknüpfen, eine Harmonie zu erzielen, ein Gesprächsthema mit der eigenen Persönlichkeit zu haben und vor allem die zukünftigen Chancen und Weisen deutlicher zu erblicken.

Im Idealfall dauern die Behandlungen 60 min. und beinhalten Arbeiten auf körperlicher, emotionaler und spiritueller Basis (Körper, Verstand und Geist). Aber auch eine halbe Stunde ist sehr effektiv und erwünscht. Sie können 90 Min. reservieren. Dieses Mal wird in 60 minütige spirituelle Heilung auf den Philippinen unterteilt, gefolgt von einem 30-minütigen Gebet.

Mit dem Hellsehen und dem Hellsehen von Christin bekommt sie Information aus der spirituellen Lebenswelt, durch die man mehr über die Hintergründe und Gründe erfährt. Lernen Sie mehr über die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten der traditionellen spirituellen Heilung auf den Philippinen und ihre Zeitdauer. Sie sollten Sie selbst sein und brauchen vor oder für diese Therapie nichts Spezielles zu tun (außer sich selbst 10 Min. vor Behandlungsbeginn auszuruhen), es sei denn, Sie wollen es.

Man muss nicht an spirituelle Heilung denken oder sie kritiklos angehen. Sogar Zweifler, oder diejenigen, die im Inneren sehr angespannt sind, können von einer solchen Therapie profitiert haben. Am Anfang Ihrer Therapie können Sie dem Heilpraktiker Auskunft über Ihren Gesundheitszustand erteilen. Das ist nicht unbedingt nötig, da der Heilpraktiker diese Information von seinem Führer erfährt.

Sie haben einen geistigen Leib neben Ihrem körperlichen Teil. Der Heilpraktiker spürt eine Schwachstelle im körperlichen, seelischen oder geistigen Bereich, weil die Kräfte nicht im Gleichgewicht sind. Ursache sind meist energetische Verstopfungen im körperlichen oder geistigen Teil. Mit Hilfe geistiger Kraft kann er Verstopfungen mit bloßer Hand lösen, je nach Inspiration des geistigen Führers.

Sobald alle Hindernisse gelöst sind, überträgt der Heilpraktiker auf körperlicher und geistiger Stufe Kraft, um die Selbstheilungskräfte zu aktivieren. In dieser Zeit wird der Heilpraktiker in Stille wirken, er wird dich unterweisen, wann du dich wenden oder hinsetzen sollst. Von der Heilerin werden Kurzaufenthalte angekündigt, in denen Sie ganz locker daliegen können und sich - wie während der ganzen Dauer der Behandlung - um nichts Sorgen machen müssen.

Die Ruhepausen sind für den Organismus von Bedeutung, damit er sich bis zu einem gewissen Grad auf die stattgefundene energetische Arbeit einstellen kann. Nach Abschluss der Therapie werden Sie wieder körperliche und geistige Kraft vom Heilpraktiker haben. Danach können Sie auf Wunsch weitere Informationen über Ihre Therapie einholen, denn der Heilpraktiker wird von sich aus nichts anderes dazu aussprechen.

Dabei ist es von Bedeutung, dass Sie spätestens 10 min vor Ihrem Termin in den Räumen ankommen, in denen die Therapie stattfindet. Sie haben also Zeit, wieder zu Atem zu kommen, sich zu beruhigen und sich auf Ihre nächste Therapie vorzubereiten. Gleiches trifft zu, wenn Ihre Therapie beendet ist.

Weil während der Anwendung des Öls auf Ihrem Köper/Kopf angewendet wird, ist es durchaus möglich, dass Ihre Haartracht nicht mehr passt oder Ihre Kleider die Falte haben. Bringen Sie zwei große Handtücher zusätzlich zu einem unvoreingenommenen Spiel. Ein klares Statement im Voraus: Es stimmt nicht, dass der Heilpraktiker den Leib mit den Fingern aufmacht oder in den Leib hineinreicht oder gar "Dinge" herausnimmt.

Wer das sagt, hat keine Vorstellung davon, was eine "Psychische Chirurgie" ist und man sollte sich die Frage stellen, ob diese Frau ernsthafte Arbeiten anstrebt! Es wird zu keiner Zeit der Organismus geschädigt oder die Hautstelle durchbohrt. Solche Behandlungen werden vom Betroffenen meist nicht einmal bewußt wahrgenommen und tun nicht weh. So gibt es keinen Anlass, Angst vor der Therapie zu haben, nur weil Sie verschiedene Fotos im Netz haben.

Die besondere Art der Therapie ist Teil der klassischen psychischen Heilung auf den Philippinen und wer sie wirklich beherrscht, macht keine große Sache daraus. Psychische Chirurgie" ist Teil der traditionell auf den Philippinen entstandenen spirituellen Heilung und ist ein Geschenk für einige philippinische Heiler.

Die Vereinigung der Geistheiler der Philippinen kennt nur etwa 20 Heilpraktiker, die diese Begabung haben! - Außerhalb der Philippinen sind nur 4 Menschen bekannt, die die Begabung zur "psychischen Chirurgie" besitzen. So steht am Beginn dieses Texts und mit den erwähnten Nummern, wie viele Heilpraktiker auf der ganzen Erde in der Lage sind, eine "psychische Operation" durchzuführen, ein großes Rufzeichen!

Aber weit mehr (philippinische) Heilpraktiker sagen, dass sie in der Lage sind, "psychische Operationen" durchzuführen. Vor allem, weil man mit der Operation mit bloßer Hand etwas verdient - und so mancher sogenannte Heilpraktiker lernt, die vollkommene Täuschung zu szenieren. Aber das hat nichts mit einem Geschenk oder einer eigentlichen "psychischen Operation" zu tun.

Im Allgemeinen gibt es 3 verschiedene Typen von psychischen Operationen: Psychische Chirurgie" wird eigentlich als ein PhÃ?nomen klassifiziert, das vor allem bei Filipinos vorkommt. Dies ist eine körperliche Erscheinung dessen, was auf der spirituellen und spirituellen Stufe abläuft. Es ist eine Behandlungsmethode, die, wie der Titel schon sagt, auf einer spirituellen Stufe erfolgt und sich nicht auf den eigentlichen Organismus auswirkt.

Der Geistheiler ist kein Doktor und weder diese noch eine medizinische Behandlung kann oder sollte man ersetzen! Das Wirken eines spirituellen Heilers weicht von dem eines Medizins ab, da die Arbeiten auf ganz anderen Niveaus ausgeführt werden. Ein Geistheiler untersteht daher nicht den strikten rechtlichen Vorschriften eines Heilberufler.

Jedoch kann die Tätigkeit eines spirituellen Heilers die medizinische Versorgung fördern. Es ist auch nicht der geistige Heiler, der ein Zeichen setzt oder das Leiden heraufbeschwört ", sondern ein Vorgang im Menschen. Die meisten Menschen fühlen sich nach der Anwendung besser. Der Behandlungsverlauf geht weiter (bis zu 6 Monate) und fördert einen internen Wiederherstellungsprozess.

Behandlungen mit einem spirituellen Heiler auf den Philippinen können die selbstheilenden Kräfte fördern und die Ursache beseitigen (meist mentale und psychische Blockaden). Eine gute spirituelle Heilerin oder ein guter spiritueller Heiler leistet eine energetische Arbeit, die das Energiegleichgewicht oder den Energiefluß wiederbelebt und in seine ursprüngliche Harmonie einbringt. Die Ursache einer bestimmten Erkrankung ist immer eine oder mehrere Gründe.

Eine gute Geistheilerin erkennt/"sieht" nicht nur die Erkrankungen, sondern auch deren Ursache. Auch nach der Therapie kann er mitteilen, was er erreicht hat und ob die behandelten Personen mit einer Besserung oder Lösung ihres Leidens gerechnet haben, oder was sie weiterhin tun können, um den Heilungsprozess weiter zu unterstütz.

Manchmal kann der Heilpraktiker nur durch regelmässige Behandlungen eine Besserung erreichen. Dies ist eine delikate Sache, da viele zweifelhafte "Heiler" so viel Kohle zu machen suchen und eine Abhängigkeitsbeziehung aufzubauen suchen, aus der es für den Patienten schwierig ist, wieder herauszukommen. Denkt immer daran: Es ist nicht der Wunderheiler, sondern ihr selbst und eure inneren Fähigkeiten!

Gelingt es dem Heilpraktiker nicht, diese Fähigkeiten nach einer Therapie zu erwecken, fragt er sich, warum dies nach 5, 10 oder 20 Anwendungen der Fall ist. Eine gute Heilerin kann im Einzelnen erläutern, warum weitere Therapien vonnöten sind. Teilweise kann der Heilpraktiker die Ursache des Leidens nicht ändern und kann nur auf der energetischen Ebene der Person wirken, so dass mehr Macht zur Bewältigung der Erkrankung vorhanden ist.

Eine gute Heilerin oder ein guter Heilpraktiker weiß das und wird es dem Kranken mitteilen. Der wahre spirituelle Heilpraktiker meistert also nicht nur die energetische Arbeit, die zum Gleichgewicht der Energiebilanz und zur Steigerung des Energieflusses des Menschen beiträgt, sondern hat auch die Begabung, Erkrankungen und deren Ursache (ohne vorhergehende Informationen des Patienten) zu kennen.

Es kann helfen, die Gründe zu beheben, oft sogar für immer und ewig. Jedoch kann der Heilpraktiker nach der Therapie über die Resultate seiner Therapie aufklären. Unser traditionelles philippinisches Heilverfahren stellt alle Voraussetzungen für eine echte spirituelle Heilung zur Verfügung, d. h. die Einleitung, Förderung oder Vollendung des Selbstheilungsprozesses. Falls die Krankheitsursachen nicht behoben werden können, besteht die Möglichkeit, den Energiefluß zu steigern und anzustoßen, damit man besser mit seinem Leiden fertig wird oder die nötige Ausdauer hat.

Behandlungen durch einen spirituellen Heiler können eine belebende Wirkung haben und die selbstheilenden Kräfte aufbieten.

Mehr zum Thema