Pendeln Arbeit

Pendlerarbeit

Jeder, der täglich zur Arbeit pendelt, kennt seine Probleme. "Mit höherem Einkommen und höherer Qualifikation steigt die Bereitschaft zum Pendeln. Ein langer Weg zur Arbeit braucht Zeit und Nerven.

Das Pendeln zur Arbeit verursacht Schwierigkeiten.

Gegen 6.00 Uhr klingelt der WeÂcker bei KersÂtin Götz in PopÂpenÂricht in BayÂern. Am 6. 25 Uhr fährt sie mit dem AuÂto zum Bahnhof. Goetz macht die Reise unter fünf TaÂgen in der Woche. EiÂne Strecke ist 75 KiÂloÂmeÂter lang. Trotzdem sagt sie: "Man ist im Sommer schon ganz fertig", ihre Probleme sind allen bekannt, die täg zur Arbeit schreiben.

Die Tendenz schwimmt jedoch mehr, sagt AnÂnetÂte Haas von InÂstiÂtut für ArÂbeitsÂmarkt- und BeÂrufsÂforschung. Ausserdem BeÂvölÂkeÂrungsÂgrupÂpen mit geÂrinÂgeÂmen Einkommen müss imÂmer moÂbiÂler. Nach den Zahlen des StaÂtisÂtiÂchen BunÂdesÂamts FernÂpendÂler pro StreÂcke sind im Durchschnitt 74 MiÂnuÂten unÂterÂwegs. Da remotependÂler alÂle betrachtet werden, sind die minÂdesÂtens 60 MiÂnuÂtens für to und für unÂterÂterÂwegs.

Es ist am besten, eine Kombination zu nehmen, mit müs so weit wie möglich um müs zu nehmen.

Bei der Suche nach einem Sitzplatz auf müsÂ, empÂfinÂden vieÂle als stresÂsig. Außerdem kann PendÂler die Zeit im Autobus und natürlich auch viel besser nutzen. Dies gilt, bevor alÂlem für für reitet. Damit die Reise angenehmer wird, sollte PendÂler nach einem schäf suchen. KersÂtin Götz macht es so: Sie hat etwas, wofÃ?r es sich zu leben lohnt.

Aber nicht nur über PendÂler beschweren sich. Viele PendÂler litÂten auch unÂter MaÂgen DarmproblemeÂmen, HäfÂ, Kopfschmerzen und Schlafstörungen, so RüÂ. Dies geht aus dem FehlÂzeiÂtenÂreport der KranÂkasÂse AOK für vor dem Jahr 2012 hervor. Noch eine weitere Gefahr: "Viele Pendulisten leiden auch unter Gewichtsproblemen. Weil die VerloÂckung, die sich eilig an der Station etÂwas inÂschlinÂschlinÂs befindet, groß ist, so HäfÂ.

Am besten wartet man, bis man zu Hause ist und isst dann mit der FaÂmiÂlie. Die gesunden Folgen von Pendeln in den Griff zu bekommen, rät es in der Freizeit zu tun etÂwas Sport. Weil sich Pendler stär in der Freizeit noch müs als anÂdeÂre ArbeitÂnehÂmer von den Strapazen der Woche erholen.

KersÂtin Götz hat sich an das PenÂdeling gewöhnt.

Auch interessant

Mehr zum Thema