Pendel Befragen

Die Pendelbefragung

Du kannst das Unterbewusstsein danach fragen. Es gibt mehrere Methoden, ein Hilfsmittel ist ein Pendel. Pendler für Einsteiger: Wie man das Pendel als Orientierungshilfe nutzt

Zuweilen ist es nicht so leicht, die richtigen Entscheidungen zu fällen. Hier kann ein Pendel eine gute Hilfe sein. Für viele hat das Pendlern etwas Geheimnisvolles und die meisten Menschen nehmen es nicht wirklich ernst. Aber Pendlerverkehr ist keine Zauberei. Tatsächlich ist das Pendel nur das, was wir bereits wissen.

Weil unser Unterbewußtsein viel mehr Information wahrnimmt als unser Bewußtsein. Gerade dieses Unbewusste wird beim Pendlerverkehr abgetastet. Damit ist die Beantwortung Ihrer Fragen bereits klar. Es ist jedoch im Unbewussten versteckt. Also ist die Fahrt nicht so geheimnisvoll. Sie müssen jedoch daran denken, dass das Pendel Ihnen sagt, was Ihr Unbewusstes bereits wei?

Das Pendel kann für alle anderen eine gute Hilfe bei der Entscheidung sein. Das Gefühl, die Vernunft und das, was unser Herzen uns sagt, reicht nicht aus, um eine sinnvolle Entscheidung zu treffen. Was kann das Pendel bei der Entscheidung mithelfen? So wie bei so vielen Sachen im Alltag ist auch hier nicht immer klar, warum etwas wirkt.

Es ist jedoch sehr leicht zu erläutern, wenn man pendelt. Selbst wenn Sie denken, dass Sie Ihre Hände ganz ruhig lassen, bleiben die darin enthaltenen Muskelgruppen in der Ruhe. Die minimale, aber völlig unbewusste Beweglichkeit wird dann auf das Pendel überführt und in Gang gesetzt. Du bekommst dann eine Beantwortung deiner Fragen, weil dein Unbewußtes die Antworten bereits hat.

Wenn Sie sich ganz unkompliziert mit dem Pendlerverkehr beschäftigen und einen Einblick bekommen möchten, können Sie die Antwort auf einige Fragestellungen von einem kompetenten Fachberater klären. Zum Beispiel ist es Sinn, sich beim Pendlerverkehr an jemand anderen zu wende, wenn man viel zu begeistert oder geistig nervös ist.

Die Fahrt zu Hause würde dann sowieso nicht funktionieren. Wer mit dem Auto unterwegs sein will, sollte locker und nicht erregt sein. Weil Gefühle die Pendelbewegung beeinflussen. Zuerst müssen Sie sich für eine bestimmte Position aussuchen. Auch wenn Sie rechtshändig sind, müssen Sie nicht mit der rechten Seite umsteigen.

Im Pendlerverkehr geht es darum, eine Ja-Nein-Antwort auf eine Anfrage zu haben. Da gibt es mehr Pendel-Figuren, aber sie genügen für den ersten Teil. Danach können Sie beginnen und das Pendel fragen. Hierzu müssen Sie Ihren Ellbogen abstützen und das Pendel zwischen Ihrem Finger und Ihrem Finger aufnehmen, damit es nach oben hängen und ungehindert schaukeln kann.

Jetzt können Sie die erste Anfrage einreichen. Der Pendel beginnt sich dann von selbst zu drehen und gibt Ihnen eine Lösung mit der dazugehörigen Pendelzahl. Schlussfolgerung: Oft weiss man nicht, welche es ist. Grundsätzlich konsultieren Sie nur die Entscheidungen Ihres Unterbewussten, um Entscheidungen über Herz, Magen und Kopf zu treffen.

Im Folgenden finden Sie ein spannendes Lernvideo zum Pendelverkehr:

Mehr zum Thema