Online Pendel

Das Online-Pendel

Die Pendel ist ein Instrument aus dem Bereich der Radiästhesie. Auf welche Fragen antwortet das Pendel? Ein schnelles, schnelles Pendel.

Pendelt online: Entscheidungshilfe & Beratung

Cartoman Angelika verbindet Hellsehen, Sympathie und Psyche zu einer zielgerichteten, guten Konsultation. Die Sinnhaftigkeit der Ereignisse spürt sie und nimmt das Geschehen in die Hände. "Ich bin verfügbar" Lösungsorientierte Kartenlesung, Kraftarbeit und Coaching: Bereits in der vierten Generation setzt Astrid die Karte vorausschauend für Sie ein. "Ich bin verfügbar" Alle Preisangaben sind Richtpreise inklusive Mehrwertsteuer.

Es können zusätzliche Kosten pro angefangene Stunde zusätzlich zu den angegebenen Tarifen anfallen:

Transport: Wie Deutschland zur Arbeitsstätte fährt

In Deutschland gibt es viele Berufspendler. In den letzten Jahrzehnten ist die Anzahl der Berufspendler weiter angestiegen. Heute benötigt mehr als jeder vierte Mitarbeiter mehr als eine halbstündige Arbeitszeit. Es dauert mehr als ein Jahr, um zur Arbeitsstätte zu eilen. Inwiefern ist die Anreise zur Arbeitsstätte und wie weit fahren Ihre Mitmenschen?

Die Angaben der Bundesanstalt für Arbeit geben Aufschluss über das Pendlerverhalten von 32 Mio. sozialversicherungspflichtigen Arbeitnehmern. Nahezu alle großen Städte in Deutschland haben eine positive Pendlerbilanz. Das klappt aber nicht immer, wenn z.B. in ländlichen Gebieten wegen des schlechteren Nahverkehrssystems ein zweites Auto gekauft werden muss. Die Menschen in den Großstädten fahren anders als die Menschen auf dem Lande, der Mann fährt längere Distanzen als die Frau, der Autoöffner kommt gestresst zur Arbeit an.

Es wird öfter auf Teilzeitbasis gearbeitet, so dass sich lange Wege weniger auszahlen. Im Durchschnitt reisen sie kürzer zur Arbeit als Männer: 74% der berufstätigen Mütter benötigen weniger als eine halbstündige Arbeitszeit. Laut der Mikrozählung des Bundesamtes für Statistik haben nur 66% aller Menschen eine so kurze Wegstrecke.

Gut 30 Prozent der Mitarbeiter verbringen in den Großstädten gut eine halbe Arbeitsstunde, im übrigen Bundesgebiet sind es fast 26 %. Und wie kommen Sie zur Schule? In ländlichen Gebieten sind die Arbeiterinnen und Arbeiter überwiegend auf ihr eigenes Fahrzeug angewiesen. 2. Die kanadischen Verkehrswissenschaftler erkennen einen Bezug zwischen den eingesetzten Verkehrsmitteln und der Befriedigung mit der eigenen Pendlersituation: Fussgänger, Velofahrer und Bahnpendler sind mehr zufrieden als Menschen, die das Fahrzeug, den Autobus oder die U-Bahn benutzen, so die McGill University in Montreal.

Der Pendelverkehr kann nicht nur zu Unzufriedenheit führen, sondern auch zu Übelkeit: In den letzten Jahrzehnten ist die Anzahl der Pendler in Deutschland stetig angestiegen. Nach wissenschaftlicher Auffassung pendelt derjenige, der auf dem Weg zur Arbeitsstätte die Grenze überquert. Vor 20 Jahren galt dies noch für 52% aller sozialversicherungspflichtigen Mitarbeiter.

Seitdem steigt der Marktanteil jedes Jahr etwas, in jüngster Zeit liegt er bei 60 Prozent. Die Untersuchung "Mobilität in Deutschland" führt den andauernden Suburbanisierungstrend als Ursache für die steigende Zahl von Pendlern an. Es sind nicht nur die Megastädte, die über längere Strecken anlocken. Das gelingt auch einzelnen großen Arbeitgebern: Zum Beispiel fahren Techniker und Arbeitnehmer nach Ingolstadt, mit mehreren zehntausend Jobs im Audi-Werk, selbst aus dem Umkreis.

Auch auf Routen wie Hamburg-Köln oder Berlin-München fahren viele Berufspendler nicht nur einmal pro Tag, sondern nur einmal pro Woche hin und her. Doch wie viele konnten wir noch nicht behaupten, dass die Frequenz des Pendlerverkehrs einer der Aspekte ist, über die die Weltraum- und Transportforschung sehr wenig wei? Lücken im Wissen in diesem Bereich führen auch dazu, dass den Entscheidern in Wirtschaft und Gesellschaft die Datenbasis für eine adäquate Bekämpfung von Pendelproblemen und Pendelrisiken fehlen.

Anhand der oben genannten Antworten können Sie der Forschung zu einem besseren Verständnis des Phänomens Pendlerverkehr verhelfen. Auf dieser Seite findest du alle unsere Beiträge und Filme zum Pendelverkehr. Wo kommen die Informationen her? Von allen 32 Mio. sozialversicherungspflichtigen Arbeitnehmern in Deutschland erfasst die BA die Wohn- und Arbeitsorte. Sie sind die Grundlage für die Pendelverhältnisse zwischen den Gemeinden in Deutschland.

Das Arbeitsamt publiziert diese Angaben in zusammengefasster Weise auf Bezirks- und Stadtebene. Für eine Gebühr werden auch die Angaben in der höchstmöglichen Qualität, der Community-Ebene, angeboten. Auch die unterschiedlichen Community-Größen in Deutschland können zu Verwerfungen führen: Wer an einem Ende einer großen Stadt lebt und am anderen Ende der Welt beschäftigt ist, wird zwar eine Dreiviertelstunde fahren, aber nur als Inlandspendler registriert.

Der Zeit- und Verkehrsmittelplan basiert auf Angaben des Bundesamtes für Statistik. Daher sind die Angaben an dieser Stelle weder auf sozialversicherungspflichtige Arbeitnehmer noch auf Personen beschränkt, die auf dem Weg zur Erwerbstätigkeit die kommunale Grenze ihres Wohnortes durchqueren.

Mehr zum Thema