Online Banking mit Kartenleser

Bankgeschäfte mit Kartenleser

Viele unserer Kunden kennen Chipkartenleser durch ihre Online-Banking-Anwendung. Ihr neuer HBCI-Chipkartenleser für das Online-Banking mit Chipkarte. Mehr Sicherheit für Ihren Online-Banking-Zugang.

Onlinebanking mit TAN-Generator und Sparkarte

Damit das Online-Banking so bequem und zuverlässig wie möglich wird, bietet die Bank unterschiedliche TAN-Verfahren an, mit denen der Bankkunde Online-Transaktionen wie z. B. Geldüberweisungen durchführt. Eines davon ist das Online-Banking mit chipTAN, das als sehr zuverlässig erachtet wird. Zum chipTAN-Verfahren wird ein separater Kartenleser benötigt, den Sie z.B. bei Ihrer Bank anfordern können.

Wie ein kleiner Rechner mit Anzeige, numerischer Tastatur und diversen Zehnertasten. Er hat einen Kartenschacht für Ihre Sparkassenkarte und einen optischen Sensor auf der Rückwand. Das Kartenlesegerät arbeitet drahtlos mit Akkus und ist so klein, dass es leicht in einer Tasche oder im Gepäck verstaut werden kann.

Mit dem TAN-Generator kann das Online-Banking auf einem Rechner, Tablett oder Handy durchgeführt werden. Es kann auch mit der Sparkassen-App oder der Online-Banking-Software verwendet werden. Damit die Prozedur mit dem chipTAN-Generator genutzt werden kann, müssen Sie dafür aktiviert sein. Wenn Sie sich zum ersten Mal für Online-Banking bewerben, müssen Sie sich für ein Legitimierungsverfahren, z.B. chipTAN, entschließen.

Wenn Sie Online-Banking mit einem anderen Vorgehen genutzt haben, können Sie sich online für das chipTAN-Verfahren bewerben. Um chipTAN verwenden zu können, brauchen Sie folgende Dinge: Den TAN-Generator und Ihre Sparkassenkarte mitnehmen. Setzen Sie die Speicherkarte in das Instrument ein und betätigen Sie die F-Tasten. Eine bewegte Graphik mit flimmernden schwarz-weißen Bereichen wird nun auf dem Display Ihres Rechners, Tabletts oder Ihres Handys angezeigt.

Werden die auf der Generatorrückseite befindlichen Lichtsensoren an diesen so genannten Flicker-Code gehalten, werden gewisse Übertragungsdaten zur Steuerung an das Steuergerät übermittelt. Auf dem Display des Kartenlesegeräts erscheint diese Information, einschließlich der Empfängerangaben und des zu überweisenden Betrags. Überprüfen Sie alle Angaben genau. Wenn diese mit denen der Banküberweisung übereinstimmen, betätigen Sie die Taste "OK" am Stromgenerator.

Aus den gesendeten Informationen wird vom TAN-Generator eine 6-stellige TAN ausgelesen. Er wird für jede einzelne Buchung separat kalkuliert und ist nur für eine begrenzte Zeit und nur für diesen einen Vorgang gültig. Tragen Sie diese Zahl in das entsprechende Eingabefeld im Bereich Online-Banking ein, um die Übertragung abzuschließen. dass 35 Prozent der Online-Banking-Anwender das chipTAN-Verfahren ausnutzen?

"Damit die Prozedur problemlos verläuft, sollten Sie folgende Punkte berücksichtigen. Der kleine Pfeil auf dem Kartenleser sollte mit den Zeichen auf dem Display übereinstimmen. Andernfalls können Sie die Graphik im Online-Banking-Fenster per Klick vergrössern oder reduzieren. Außerdem können Sie den Blickwinkel, in dem Sie das Messgerät am Monitor festhalten, ändern.

Batteriebetriebene Notizbücher z.B. degradieren sie oft, damit der Prozess nicht einwandfrei abläuft. Achten Sie darauf, dass der Schirm nicht direktem Licht ausgesetzt wird, z.B. von einer Leuchte oder der Sonneneinstrahlung. Überbrücken Sie die Leuchtmittel oder schalten Sie den Schirm und den Lichtmaschine mit der eigenen Faust ab. Ist chipTAN wirklich ein sicherer Weg?

Der chipTAN-Vorgang wird als sehr zuverlässig angesehen. Die TAN erzeugen Sie auf einem weiteren Endgerät, das nicht mit Ihrem Rechner, Ihrem Handy oder Tablett gekoppelt ist. Außerdem geht das nur mit Ihrer Sparkassenkarte. Eine weitere Steuerungsmöglichkeit besteht darin, dass die Übertragungsdaten auf dem TAN-Generator wiedergegeben werden. Verwenden Sie diese und prüfen Sie die Angaben bei jeder Banküberweisung auf ihre Korrektheit.

Auch Sie können selbst viel tun, um die Datensicherheit beim Online-Banking zu verbessern. Wenn Sie Ihre Sparkassenkarte verlieren, teilen Sie den Schaden umgehend Ihrer Bank mit und veranlassen Sie die Sperrung der Kreditkarte. Direkt danach kann er weder an einem Automaten noch mit dem TAN-Generator eingesetzt werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema