Offene Beziehung

Aufgeschlossene Beziehung

Sexcoach Mariah Freya hat eine offene Beziehung und erzählt uns das Für und Wider dieses Beziehungsmodells. Eine offene Beziehung ist für manche Menschen eine gute Alternative. Fröhlicher in einer offeneren Beziehung? Auch wenn die meisten Menschen eine solide Beziehung haben wollen, erscheint diese Perspektive für viele nicht sehr attraktiv. Je mehr Zeit eine Beziehung andauert, umso wahrscheinlicher wird ein Seitensprung: Mit der Zeit wird der Geschlechtsverkehr geringer und die Frustration gr?

Du entscheidest dich also lieber gleich für eine offene Beziehung? Zwei Ehepaare haben wir nach ihren geöffneten Verhältnissen gefragt.

Dies ist es, was die 35-jährige und der 40-jährige Peter K., Verheiratete, keine Söhne und Töchter, sagen: Warum haben Sie sich für eine offene Beziehung entschlossen? Betrügereien zerstören das Selbstvertrauen, aber wir hatten kein Hindernis zu wissen, dass der Ehepartner mit anderen geschlafen hat. Wir haben seit etwa zehn Jahren eine offene Beziehung.

Nichts geschieht im Verborgenen, der/die PartnerIn lernt immer, wenn man jemand anderen triff. Dabei hat der jeweilige Ansprechpartner Vorrang oder wir handeln darüber aus. Ein Verhältnis sollte keinen Streß in die Beziehung einbringen. Weil wir wissen, wo wir hin gehören, was wir an unserem Geschäftspartner hochschätzen und was uns eint, gibt es keine klassischen Eifersüchteleien.

Ein Verhältnis bringt dem anderen nichts weg. Steffi M., 29, und Thomas M., 34, wohnen ebenfalls in einer aufgeschlossenen Beziehung. Die beiden sind vermählt, das erste Baby ist unterwegs: Warum haben Sie sich für eine offene Beziehung entschlossen? Seit über neun Jahren sind wir nun zusammen und hatten von Beginn an eine offene Beziehung - etwa ein halbes Jahr später.

Es wurde viel über Betrug in langjährigen Geschäftsbeziehungen gesprochen und wir beide empfanden es als besser, von Anfang an offen und ehrlich zu sein. Aber auch das lnteresse an anderen sexuellen Partnern kommt zum Tragen, und es ist auch Steffis erste Beziehung. Danach sprechen wir viel darüber, aber wir sagen uns nicht alle Einzelheiten.

Dann sprechen wir viel und sehr offen zueinander, wir machen oft Witze darüber. Steffi wollte während der Trächtigkeit eine Auszeit, weil sie sich verwundbarer und einfach nicht so anziehend fühlte. "Es wird in der Medienberichterstattung oft geschildert, dass offene Verhältnisse progressiver sind", sagt Dr. Ragnar Beer, Psychologe und Psychotherapeut.

Unter anderem wird geprüft, inwieweit sich offene Verhältnisse von geschlechtlich loyalen Verhältnissen abheben. Rund ein Drittel aller Kooperationen sind so genannte "echte" offene Bindungen. In einer wirklich geöffneten Beziehung sind sich beide von Anfang an einig, dass der Ehepartner andere sexuelle Kontakte hat. Entscheidender Unterschied: In unechten, offeneren Verhältnissen ist die Befriedigung mit der Zusammenarbeit wesentlich geringer.

Laut Theratalk-Studie sind die Gesprächspartner in wirklich offener Beziehung im Schnitt ebenso befriedigt wie in loyalen Kooperationen - auch in sexueller Hinsicht. Gibt es keine Probleme mit Eifersucht bei Paaren in wirklich offener Beziehung? Demnach sind solche Ehepaare im Schnitt noch neidischer als Menschen in sexuellen Bindungen. Auch bei wechselseitiger Loyalität gibt es keine Gewähr, dass sich der Ehepartner nicht in einen anderen verlieben wird.

"Viele, die sich für eine offene Beziehung entschieden haben, würden diese Verbindung zunächst unterbewerten. "Und, dass es mit deinem Freund auch so sein könnte. Dennoch behaupten viele Ehepaare in offener Beziehung, nicht neidisch zu sein. "Du wählst bewußt eine offene Beziehung und lässt dich dann nicht neidisch werden.

Es gibt natürlich auch Ehepaare, die wenig oder gar keine Neid haben. Aber im Durchschnitt sind solche Geschäftspartner in wirklich offener Beziehung neidischer als andere. "Dies ist in offener Beziehung umso bedeutsamer, als die Gesellschafter oft ausgeprägte Individuen sind. "Bleibt er im intensiven Dialog über seine Empfindungen und Sehnsüchte, klärt der Gesprächspartner oft von selbst, unter welchen Voraussetzungen er die offene Beziehung anführt.

Daher ist in einer offener Beziehung das Gleiche wie bei allen Paaren: Sprechen, Sprechen, Sprechen.

Auch interessant

Mehr zum Thema