Mobiler ec Kartenleser

Tragbares ec-Kartenlesegerät

Mit iZettle können Unternehmen, die überall Kartenzahlungen akzeptieren müssen, bequem bezahlen. Ein mobiles Zahlungsterminal zum TOP-Preis! Mobiles Bezahlen mit Karte: Diese Provider machen aus Smartphones Kassen

Handy-Zahlungsanbieter wie iZettle, Payleven & Co. verwandeln beliebte Handys in Handykassen. Mit einem infizierten Kartenleser und einer speziellen Applikation akzeptieren die Händler EC- und Kreditkartenzahlungen und ersparen sich so kostspielige Zahlterminals. Hier finden Sie alle in Deutschland verfügbaren Möglichkeiten. Die Kartenzahlung war für viele Freelancer, kleine Händler oder Marktstände bisher uninteressant.

Die zumeist komplizierten Annahmeverträge und die hohen Mietkosten für die mobilen Karten-Terminals sind der Anlass für den Wegfall dieser Zahlungsart. Die Mobilfunkanbieter versprachen hier eine Lösung. Die Applikation des Providers wird auf dem Handy oder Tablett des Händlers eingerichtet, der den Kartenleser einsteckt und sein Händlerkonto einrichtet. Jeder Lieferant unterstützt die Angabe einer Produktbezeichnung, teilweise können die Verkäufer auch ein Bild einfügen.

Bei der Kaufentscheidung zeichnet der Käufer die Käuferkarte durch den Ausleser. Falls die Karten nicht auslesbar sind, kann er die Daten auch von Hand eintragen. Bei den meisten Anbietern ist der Einsatz ohne Kartenleser auf diese Weise möglich. Allerdings verpflichtet die Benutzungsordnung den Footageanbieter nur dann zur Zahlung, wenn sowohl die Kreditkarte als auch der Inhaber dabei sind.

Der Kaufpreis für den Kartenleser liegt bei allen Providern zwischen 0 und 25 EUR, teilweise wird der Kaufpreis mit den Transaktionskosten saldiert. Mit SumUp und PayLevel wird der Kartenleser für die Dauer des Vertrages ausleihbar. Jeder Provider wirbt mit transparenter Transaktionsgebühr ohne verdeckte Gebühren, aber Interessenten sollten die Allgemeinen Bedingungen sorgfältig lesen.

Nur iZettle und Streetpay haben von den präsentierten Providern kein Angebot für das Faktoring. Dies erleichtert den Bezahlvorgang für Anwender mit einer grösseren und übersichtlicheren Warenauswahl. Factoringrücklastschriften werden, außer im Falle eines Widerspruchs, erworben. StiZettle ist damit derzeit der einzigste Provider in Deutschland, der es fast jedem erlaubt, es zu nutzen. Der Service ist für Kioskbetreiber allerdings nicht empfehlenswert, da keine Tabakwaren mit iZettle gezahlt werden dürfen.

Obwohl die Registrierung bereits von der Firma payleven akzeptiert wird, macht der Provider nach erfolgter Registrierung darauf aufmerksam, dass der Service nur "bald" nutzbar ist. Bezahlen mit einem Kartenleser für das Bezahlen mit PIN und Chips ist der einzige Service. Das am häufigsten eingesetzte Genehmigungsverfahren für den EC-Zahlungsverkehr im Handel in Deutschland ist das sogenannte Chipping & PIN.

Factoring-Rückbelastungen werden, außer im Falle eines Widerspruchs, gekauft. Zur Zeit akzeptiert die Firma nur Vorregistrierungen, da der zum Service gehörige Kartenleser vergriffen ist. Die Informationen zu den Transaktionsentgelten in der Firmenpräsentation, der Webseite und den FAQ sind gegensätzlich.

Mehr zum Thema