Mit Händen Heilen

Heilen mit den Händen

Die Geistheilerin oder Willkommen im Netzwerk für Heilmagnetismus - Heilung mit dem Magnetfeld zwischen unseren Händen. Massieren Sie Heilung mit sanften Händen. Energie-Medizin: Heilen mit den Händen - Heft 3/1998

Dienstag Nachmittag, der Parkingplatz neben der Ordination ist lange überbelegt, es sind ca. 25 Patientinnen und Patienten im Warteraum. Es läutet dauernd, drei Rezeptionisten machen einen Termin, nehmen die Patientinnen und Patienten zu ihrem Vertrauensarzt. Die Heilpraktikerin Hilary Morgan, die der National Federation of Spiritual Healers, der Berufsorganisation von 7000 englischen Heilpraktikern, angehört, fasst ihre leicht vibrierenden Arme über die 45-jährige Aileen.

Die auf dem Massagebrett voll bekleidete Frau hat eine Entzündung der Gelenke in den Händen und Schenkeln. Trotzdem hat er sie zur ersten Heilung durch die Heilpraktikerin begleitet, zusammen mit ihrer kleinen Schwester, deren Pflege wegen der anhaltenden Gelenkentzündung von ihr kaum möglich war. In Deutschland ist es auch gesetzlich möglich, dass Heilpraktiker oder Ärzte mit Heilerinnen und Heilmethoden in der gleichen Arztpraxis zusammenarbeiten.

Das ist das Ergebnis umfangreicher juristischer Untersuchungen des DGH (Dachverband geistiges Heilen), dessen erster Vorstandsvorsitzender Dr. Bernhard Firgau selbst Rechtsanwalt in Heidelberg ist. Nach Expertenschätzungen besuchen jährlich rund 4-5 Mio. Patienten einen Heilpraktiker im deutschen Sprachraum, mit steigender Zahl. In der Schweiz war jeder zehnte Bürger bereits bei einem Heilpraktiker.

Aber vor allem die Kooperation von Medizinern und Heilerinnen mit Heilerinnen würde diesen Moor - im Sinne der vielen Patientinnen und Patienten, die eine solche Kooperation nach dem englischen Modell wollen - entwässern und die Kranke vor Quacksalbern beschützen. Weil die Kooperation von Heilpraktikern/Ärzten mit Heilerinnen nur unter der Bedingung möglich ist, dass die Heilung unter Anleitung und Verantwortlichkeit eines Heilers/einer Heilerin erfolgt.

Es würde nicht ausreichen, wenn der betreuende Arzt seinen Patient zehn Kilometern weit weg zu einem Arzt sende. Es muss in der gleichen Weise zusammengearbeitet werden, wie es die einschlägigen Gerichtsentscheidungen erfordern. Die Heilpraktikerinnen und -praktiker mussten als "Angestellte" von Heilpraktikern/Ärzten in die Arbeit swelt miteinbezogen werden.

Vollkommenheitshalber: Es gibt natürlich auch eine Reihe von Heilpraktikern, die nach der Aus- und Fortbildung selbst mit Erfolg Heilung durch Kraft üben; die Technik selbst ist in keinem einzigen europäischem Staat außer in Frankreich und Österreich prinzipiell verbieten. Selbsternannte Wunderheiler der Absockerei wären im Kooperationsmodell ungültig, denn es sind Wohlfahrtspraktiker und Mediziner, die die Therapie berechnen.

Die Energieheiler zu informieren, dass sie, wenn sie heilen wollen, die Prüfung zum Heilpraktiker ablegen sollten, scheint absurd. Einerseits würde dann die gewünschte Kooperation mit dem Heilpraktiker / Arzt eingestellt, andererseits müssten die Heilpraktiker nur noch Verfahren, diagnostische Verfahren etc. erlernen, die sie nie einführen. Unabhängig davon, dass es nicht das erklärte Anliegen sein kann, dass die ca. 1000 Heilpraktikerinnen und Heilpraktiker ihre eigene Heilpraktikerin einrichten.

Viele europäische Länder (Deutschland, Belgien....) streiten noch über die energetische Heilung als komplementäre medizinische Behandlungsmethode, während die USA mit einer guten Prise Pragmatik weit voraus sind. In der bekannten Menninger-Klinik in Topeka, Kansas, haben Forscher beispielsweise mit Hilfe physikalischer Messverfahren herausgefunden, dass Heilpraktiker bei der Behandlung von Patientinnen und Patienten bis zu 180-Volt-Belastungen produzieren.

Dr. Elmer Green, der als Begründer der Biofeedback-Methode bereits international wissenschaftlich anerkannt ist: "Wir misst nicht'Chi','Prana','Reiki' oder'Heilenergie' oder wie man es auch immer nannte. Ich habe natürlich im Laufe meiner Jahrzehnte dauernden Prüfungen von Heilerinnen und Yogis viele erstaunliche Dinge miterlebt. Der Heiler wird geheilt und wir erfassen die elektrischen Änderungen.

Wir fragen uns: Welche messbaren Änderungen können wir in den Heilerinnen und Heilmethoden und ihrer Umwelt bei der Zusammenarbeit mit den Patientinnen und Patienten vorfinden? "Green unterstreicht, dass es nicht die dosierte Energie ist, die der Genesung gleichkommt, sondern dass es darum geht, all die außerordentlichen Erscheinungen zu erkunden, die nur beim Heilen mit Energie auftauchen. In der Hirnstromanalyse hat das Team von Wissenschaftlern, das die Tätigkeit von Dr. Green fortsetzt, vor kurzem entdeckt, dass Heilpraktiker nicht nur auf einer bestimmten geistigen Stufe tätig sind, wo sie erstaunlich viele Deltawellen erzeugen, sondern auch, dass sich die Hirnstrommuster von Heilpraktikern und Heilpraktikern im Laufe der Heilungsbehandlung mit den Heilungsmustern " des Pat...mehr

Neben der Heilkunst, die in vielen Staaten von China bis Deutschland unter verschiedenen Bezeichnungen (Chi-Übertragung, spirituelle Heilung, Heilung, spirituelle Heilung....) Verbreitung findet, kommt aus Amerika ?Therapeutische Berührung?. Im Englischen "therapeutic touch", eine einheitliche, verkürzte Heilungsform, die eigens für das Pflegepersonal konzipiert wurde. Eine der spannendsten und aufsehenerregendsten Teile der Kooperation zwischen Ärzten und Heilpraktikern findet zurzeit im renommierten Columbia Presbyterian Hospital in New York statt: Heiler, offene Herzchirurgen als Teil des OP-Teams.

Heute Morgen im Monat August legt sich Joseph Randazzo, 69, ein ehemaliger Kaufhausleiter, auf den Operationstisch im OP-Saal 23 des Columbia Presbyterian Hospital. An der anderen Ende des Operationstuches, am Kopf des Pflegebedürftigen, arbeiten ein paar andere Hand. Oberhalb der hellen Stirnfläche des Pflegebedürftigen üben diese Handbewegungen sanft kreisende Kräfte aus, als ob die Haut geglättet werden soll.

Die Hand von Hélène McCarthy. Im OP-Team ist sie eine von vier Schwestern auf der Herzintensivstation mit Training in'Therapeutic Touch', die Patienten vor, während und nach der Operation energisch aufbereiten. Er ist davon ueberzeugt, dass sich das energetische Feld eines Menschen ueber den Koerper hinaus ausdehnt und dem Patienten auch in der Anaesthesie durch bewusste Ausrichtung seiner Energie auf seinen Koerper durch die Haende erleichtert, auch wenn er ihn nicht unmittelbar beruehrt.

Dort, wo er Orte mit spezieller Hitze im energetischen Feld erkennt, lässt er seine Hand über sich liegen, um die Hitze zu kompensieren und Energiestauungen zu lösen. Auch der führende Operateur, Prof. Mehmet Oz, einer von fünf Fachärzten für die Kunstherzentwicklung im ganzen Land, hat nach anfänglichem Skeptizismus eine positive Einstellung zu'Therapeutic Touch'.

Dr. Oz: "Der wirkliche Anstoß für alle energetischen Behandlungen, die wir unseren Patientinnen und Patienten heute bieten, wie Therapeutic Touch, Chigong und Tai Chi und auch andere komplementärmedizinische Ansätze von der Akkupunktur bis zur hypnotischen Therapie, war ein Gesprächsthema mit meinem Mitarbeiter Jery Whitworth an der Herz-Lungen-Maschine nach einer aufwendigen Bypass Operation. Die Blutdruckwerte unserer Patientin stiegen und stiegen, ein Zeichen von großer Angst, auch unter Anästhesie.

Häufig reden wir Ärzte mit unseren Patientinnen und Patienten, auch wenn sie unter Narkose sind. So sagte ich zum Patienten: "Das ganze OP-Team war erstaunt, als die beiden anfingen, die Heilung durch Yoga, energetische Übungen, Traumfahrten und Meditation zu erörtern. Sechs Monate später, 1993, gründete sie das Complementary Care Center am Columbia Presbyterian Hospital, eine durchaus konservative Einrichtung, die der ältesten medizinischen Schule Amerikas angegliedert ist.

Am Anfang hatten viele Betroffene Zweifel: Würden sie bei energischen Therapien aufschwimmen? Beeindruckend sind jedoch die ärztlichen Resultate des "Complementary Care Centers": Die Evaluationen zeigten, dass die am alternativen Programm beteiligten Patientinnen und Patienten weniger Angst und weniger postoperativen Schmerz hatten, so dass ihre Genesung rascher und glatter war. 1996 wurden fast 3000 Patientinnen und Patienten mit komplementären Methoden zur konventionellen Medizin von Therapeutic Touch bis zur homöopathischen Behandlung versorgt.

Auch Jery Whitworth, jetzt neben Dr. Oz Leiter des Complementary Care Center, musste immer wieder behaupten, dass wissenschaftliche Untersuchungen die Korrektheit seiner Anträge belegen, bis Therapeutic Touch nach Jahren des Wartens auch bei Operationen am freien Herz zum Einsatz kommen konnte. Im Jahr 1998 hatten fast 100.000 Menschen in den Vereinigten Staaten Therapeutic Touch als eine kurze Version der Heilung durch Handauflegung erlernt.

Selbst in der abgelegensten Großstadt findet derjenige, der Therapeutic Touch als Teil der Therapien möchte, jemanden, der Therapeutic Touch in Spitälern, Pflegeheimen, Arztpraxen, medizinischen Diensten und Psychiatriekliniken ausübt. Deutschland-Neuheit ist der Titel dieser Behandlungsmethode und die Vereinheitlichung aller Handgriffe und Behandlungsabschnitte, die im Wesentlichen aus den großen Varianten der Heilung durch Energien erwachsen.

Die Erfahrung zeigt, dass US-Entwicklungen mit mehrjähriger Verspätung nach Deutschland kommen. Das, was sich für das bekannte Columbia Presbyterian Hospital auszahlt, wird früher oder später von den Spitälern oder Dialysekliniken in diesem Land übernommen werden. Darüber hinaus steht die EU-Harmonisierung für alternative medizinische Verfahren, einschließlich der Energieheilung, auf der Agenda. Man kann davon ausgehen, dass die beiden "unversöhnlichen Lager" - Frankreich, Österreich, Deutschland auf der einen und Großbritannien, die Niederlande und die nordischen Staaten - einen Kompromiss in der Frage der Energieversorgung anstreben.

Erwünscht wäre das englischsprachige Modell: die gelungene Kooperation von HeilpraktikerInnen und ÄrztInnen mit den HeilerInnen in Fragen der Medizin. In Fernsehqualität stehen die Heilungsexperimente der Medizinischen Fakultät der Medizinischen Fakultät der Universität München auf Videoband zur Verfügung: "Aura - Healing Power or Dizziness" ist der Name von Dagny Kerner/Imre Kerner's Dokumentarfilm über energetische Heilung und die entsprechenden Forschungen in Amerika, China, Großbritannien und Deutschland.

Mehr zum Thema