Mein Orakel

Ihr Orakel

Was denkt und fühlt mein Traumpartner und wie geht es weiter? Vorbild Aufgepasst, Sensation: Für jedes Los gibt es dieses Jahr ein Orakel. Unter dem Orakel versteht man, zusammen viel zu zelebrieren, dazwischen kühlt man sich richtig mit etwas frischem Trinkwasser ab und trinkt natürlich, um die Laune noch besser zu machen. Sie ruhen sich vor dem Fest aus, um mit Ihren Freundinnen und Bekannten richtig zu Party zu gehen, sich zu amüsieren und die ganze Zeit zu übernachten.

Mach viel mit seinen Freundinnen, feiere und hab Spass. Durch die bewegenden Schläge wird mein Inneres mit Friede und Freude gefüllt sein. Nun, wenn das bereits von Herrn Nielsen gesagt wurde, muss es wahr sein: Was wird mir mein Orakel ausrichten? Vor dem Bier stehen und sich in eine kühle Blondine verlieben und dann Ruhe in meinem Alltag finden?

Eine unendliche Anzahl von guten Fotos unter der wärmenden Hitze mit meinen Mitstreitern! Stell das Alltagsleben für einen Tag auf den Kopf und besprüh die Kontraste mit fröhlichem Konfetti! Feiere mit deinen Freundinnen. Wegen des Tanzens in der heissen Hitze bekam ich Schmerzen im Rücken und musste mich massieren lassen.

europäisches Zentrum für Kreativwirtschaft: Mein Wunschdomäne - Orakel als Leistung

Im Rahmen ihres Performance-Kollektivs "My Desired Domain" erforschen Julia Nietzsche und Knut Schultz die Zukunftschancen der Tapferen, Wissbegierigen und Interessenten mit verschiedenen Orakeltechniken. Schon immer war der Ausblick in die Vergangenheit einer der größten Wünsche der Menschen. Aber bis heute ist es eine Auslegungsfrage.

Im Rahmen ihres Performance-Kollektivs "My Desired Domain" erforschen Julia Nietzsche und Knut Schultz die Zukunftschancen der Tapferen, Wissbegierigen und Interessenten mit verschiedenen Orakeltechniken. Dahinter stehen Julia Nietzsche und Knut Schultz, die sich beide auf ihre ganz eigene Weise mit dem Thema Schauspiel beschäftigen:

In ihren Vortragsveranstaltungen thematisiert Julia Nietzsche die Phänomene und Sagen des Internet in Katzenform und formuliert so in verschiedenen Workshop-Formaten die wichtigsten Weltfragen, um sich den Liebesbegriff neu zu aneignen und über Solidaritätsexistenzen zu reflektieren, während Knut Schultz als freier Theatermacher als Regisseur, Choreograph und Autor tätig ist.

Dies ist unser revolutionärer Anspruch", erklärt Knut die Idee hinter dem Konzept: "Wir haben uns vorgenommen, dort etwas über die eigene Entwicklung zu machen. Bei den Proben stellte sich heraus, dass wir über Orakel-Fähigkeiten verfügen und als Mittel wirken können", fährt sie fort. Julia sagt: "Die Orakel-Fähigkeiten beruhen auch auf der Idee des Upcycling.

Damals orakelte ich mit Cat Gifs und Ruth mit dem Buch'Amerika existiert nicht' von Daniel Benati, über das sie bereits eine Masterarbeit schrieb ", oder jetzt im Fall des Berufsorakels mit Unterstützung der Klangarbeit von Niggemann. Demnach ist die Berufsorientierung für die Besucher sehr verständlich.

Am Anfang stellt der Besucher des Orchesters eine Anfrage, sei es über einen Ferrari, eine Promotion oder den Traumberuf. Ausgehend von dieser Fragestellung oder dem Willen arbeiten Knut und Julia zusammen mit den drei in einer geheime Orakelsession eine Lösung oder zumindest einen Weg aus. Interessenten konnten sie unter anderem in der Bochumer Landeskirche besichtigen.

In dem Epochengebäude wurde ein kleines Vorzelt gefunden, das durch ein Rundkirchenfenster angestrahlt wurde; dort begrüßten Knut und Julia ihre Besucher. "Die meiste Zeit geht es darum, jemandem zu helfen, die aktuellen und dringenden Fragen zu beantworten, die ihn oder sie stören", sagt Julia. "Aber mein persönlicher Wunsch ist es, dass sich alle amüsieren.

Es ist das Schöne am Schauspiel, dass die Menschen das Gebäude für eine Weile verließen, um Zeit mit jemand anderem zu verbringen. 2. Ich habe aber auch das Gefuehl, dass es mutig ist, eine Orakelsitzung mit uns zu haben. Sie müssen sich die Frage stellen, ob Sie etwas über die zukünftige Entwicklung wissen wollen", fügt Julia hinzu.

Beiden ist klar, dass Zukunftswissen mit Verantwortungsbewusstsein verbunden ist - sowohl für den Besucher als auch für das Orakel selbst. Knut bemerkt zum Beispiel, dass sie zu Beginn des Schuljahres eine Weiterbildung in "Deep Listening" absolviert haben, einer Übung, die auf der buddhistischen Vorstellung von Wachsamkeit in der Betreuung von Sterbenden basiert, ".... wo uns gezeigt wurde, wie man in Intensiv-Hörsituationen beruflich mit der Zuwendung umgeht....

Im Mittelpunkt steht der Besucher und die beiden Künstler sprechen auf ihn an und helfen ihm, seine persönliche Botschaft aus der Zeit vorzubereiten. Dass zwei Theaterkünstler zu dieser Art der zukünftigen Interpretation kommen, ist auf den ersten Blick unverständlich. Knut zufolge ist der Schnittpunkt groß: "Das Schauspiel kommt aus dem Ritual, hat sich daraus herausgebildet.

Man kommt aus dem Kino und würde auch behaupten, dass das, was wir tun, in seiner Grundform ist. "Aber hat das schauspielerische Talent die Chance, die Zukunftschancen für Fremde zu interpretieren? Für Knut ist das auch keine Frage: "Das ist es, was das Theaters ist. "Ungeachtet der Formen ist das gerade die Arbeit des Theaters, so abstrakt und opak es auch sein mag - denn".... für etwas wirklich Magisches benötigt man gute Werkzeuge, lange intensivere Einstudierungen und den bedingungslosen Gedanken, dass es funktioniert", so der Performancekünstler weiter.

Julia und Knut überlegen sich auch ihre eigene Karriere. Sie wollen dort Jugendlichen mit einem beruflichen Orakel eine bessere Wahrnehmung ihrer zukünftigen Entwicklung ermöglichen. Knut erklärt und macht deutlich, dass die Ziele der beiden weit über ein nur scheinbar überdachtes Leistungskonzept hinausgehen und die Ziele des Orchesters ernst sind.

Julia zufolge wird das Hauptaugenmerk auf dem politischen Potential der radikalen Nächstenliebe liegen. "Nicht das romantische Herumhängen - was gut wäre -, sondern das gegenseitige Aufpassen, Wahrnehmen, Sehen und Lieben", und schließlich raten Knut und Julia von allen für die Zukunft: "Romantisches Herumhängen ist auch eine unserer Taktiken.

"In der IKF hatte der Bereich der Wahl die Gelegenheit, beruflich Romantik zu betreiben: "Die Unterstützung hat es uns erlaubt, unsere künstlerische und moralische Forderung für das Jahr 2017 zu erfüllen. "Nicht nur für sich selbst, sondern auch für das Künstlerkollektiv und die Institution für Kunstgewerbe konnte die Preisträgerin Julia Nitschke das Programm in Solidarität nutzen.

Der Wunsch nach einer Domäne des Menschen als Reisemedium hat sich erfüllt: "Es gab Platz und Zeit, neue Formen zu erproben und die alten auszuloten.

Mehr zum Thema