Medialität Trainieren

Medienschulung

Was Medialität ist, erklärt Dagmar Berg in Medienkontakten. Sie kennen unsere Möglichkeiten nicht und trainieren natürlich nicht mit ihnen. Der mediale Paul Meek wurde gefragt, ob und wie man Medialität lernen kann. Erleben Sie mit uns drei Tage lang eine Welt der unbegrenzten Möglichkeiten, Ihr Hellsehen zu trainieren und Ihre Medialität und Sensibilität zu entwickeln! Heute haben Sie die Möglichkeit, das in den Medien Gelernte zu vertiefen, um mehr Sicherheit zu erreichen.

Medialitätstraining & Hellsehen, Medialitätstraining

Grundseminar "Training der eigenen Medialität und des Hellsehens". Sie ist eine konsequente Fortsetzung des Grundseminars zur Weiterbildung der Techniken von Mediennachrichten. Gleichzeitig trainieren wir die Empfangstechnik. Auf diese Weise gehen Praxis der Techniken, der inneren Läuterung und der Selbstentdeckung miteinender. Das Fazit jeder dieser Gruppen ist ein uraltes vedisches Feuerritual - "Das Om - Trjambakam - Feuer".

Jeden Tag steht ein spezielles Motto der Selbsterkenntnis im Mittelpunkt. 05.12. Angel Conference mit Julklapp! Die vierteljährlichen Schulungen sind eine Fortsetzung des Medientrainings. Die einzige Grundvoraussetzung ist das Grundseminar "Training der eigenen Medialität und des Hellsehens". An jedem Tag gibt es ein spezielles Motto, dem wir uns zuwenden. Genauso viel Platz gibt es aber auch, um eigene Fragestellungen zu klären und bei der Verdichtung und Weiterentwicklung der Medien und des einzelnen Prozesses behilflich zu sein.

Sieben super-leichte Hiebe für den Alltagsgebrauch

Falls Sie sich entscheiden, Ihren Übersinnlichen Begabungen mehr Platz zu lassen und sich mit Ihren Begabungen (die übrigens JEDER von uns hat) zu befassen, dann ist das eine Lebensbeschluß. Natürlich auch für Ihre Medialität. Ihre Medialität und Ihr Sport: Es ist ein wenig wie die Wahl, regelmässig zu trainieren:

Nach und nach wird immer deutlicher, dass der sportliche Aspekt einen dauerhaften Stellenwert im täglichen Leben hat - man denkt nicht einmal mehr darüber nach, ob und wann man dies erreichen kann, weil es schon so selbstverständlich geworden ist. So sollten Sie das Thema Medienkompetenz trainieren.

Entscheiden Sie sich dafür und schaffen Sie sich dann einen temporären Ort, in dem Sie immer natürlicher mit sich selbst und Ihrer Medialität umgehen können. Eine weitere SUPER WICHTIGE Parallelität zwischen sportlicher Betätigung und Ihrer Medialität: Es geht um die Pflege unseres KÖRPER. "Keeping on the ball" ist hier das Motto, denn so wie Hände und Füße nach einem Liegestütz nicht muskulös sind, benötigt auch unser Organismus ein wenig Zeit, um unsere Überempfindungen wieder so einzusetzen, wie es unseren eigenen Kräften entsprich.

So wie beim Sport: Sie müssen nicht jeden Tag ins Fitness-Studio laufen. Man kann sich aber an das Treppensteigen anstelle von Rolltreppen gewöhnen - das schult auch die Muskeln). Daher habe ich 7 Hiebe für Sie, mit denen Sie Ihre Medialität sozusagen im Alltagsleben entwickeln können: Ich tue es wirklich regelmässig - besonders wenn der Tag etwas stress- und erlebnisreich war.

Sie ist eine der "Grundfertigkeiten", die Sie brauchen, wenn Sie wirklich an sich und Ihren psychischen Möglichkeiten wirksam mitarbeiten wollen - und ja: Sie ist wirklich wunderbar und entspannt und gibt Ihnen das Gefühl, zu Hause zu sein. UND: Du benötigst wirklich kein schuldiges Bewusstsein, dass du dich nur um dich selbst und die Vorstellung deines Leibes sorgst.

Natürlich lutsche ich regelmässig ab - und dann mache ich diese langweilige Aktivität mit lauter Hintergrundmusik etwas leckerer. Dann nutze diesen Augenblick für eine sinnstiftende Uebung. Machen Sie es sich zur Gewohnheit, mit dem dritten Blick zu atmen, anstatt zu musizieren oder fernzusehen.

Führe beim Atmen einen Teil deines Atemes durch deine eigene Nasenspitze an der Rache in deine Stirne und lass ihn durch dein drittes Öhr aufsteigen. Von nun an arbeiten Sie regelmäßig mit Ihrem dritten Aug.

Manifestationen sind eines der atemberaubendsten Werkzeuge, die uns zur Verfuegung steht - wir benutzen das so genannte Anziehungsgesetz, um unser Dasein nach unseren Ideen zu formen. Ich mag es gerne in meinem Tagebuch - es ist nur der Irrsinn, wie ich die ganze geile Scheiße in mein eigenes Land zieh.

Also, wenn Sie am Morgen aufwachen (vielleicht BEVOR der Alarm klingelt), schließen Sie für einen Augenblick die Augen und denken Sie an all die großen Errungenschaften und Augenblicke, die dieser neue Tag für Sie bereithält. Danksagung ist die ausschlaggebende Einstellung zum Dasein, wenn wir unsere Schwingungsfrequenz dauerhaft erhöhen und das Traumleben verwirklichen wollen.

Doch jetzt fragen Sie sich vielleicht, was das Traumleben mit Ihrer Medialität zu tun hat? Medien sein heißt mehr als nur Karten lesen und den Verstorbenen nachvollziehen. Die Medialität ist nicht nur ein Geschenk, sie ist ein Lebensstil. Die Medialität ist erlebte Geistigkeit! Zu diesem Lebensstil zählt auch Dank - schließlich wird Ihr eigenes lebenswertes Wohnen erst richtig wertvoll, wenn Sie anfangen zu schätzen, was Sie haben.

Also, wenn du am Morgen unter der Dusche bist - eine weitere Aktivität, die meiner Meinung nach noch schöner gemacht werden kann - liste 10 oder mehr Sachen auf, für die du wirklich verdammt noch mal danke bist! Machen Sie sich deutlich, wie brillant Ihr Alltag JETZT ist - dann wird es noch besser!

Entscheiden Sie selbst - und machen Sie es sich zur Gewohnheit. Am Anfang hört sich das widersprüchlich an - aber es ist eine wirklich ernste und wirkungsvolle Aufgabe, mit der Sie Ihre Sehwahrnehmung trainieren können (die Überempfindlichkeit, mit der Sie vor Ihrem Innenauge sehen). Schließe deine Lider und schau dir bewußt und tatkräftig durch deine Augenlider (vielleicht am besten NICHT inmitten der strahlendsten Sonne ).

In der Tat sind Ihre Überempfindungen etwas, das in einem wieder aktivierten Stadium "immer sehen und immer hören", so wie Ihre körperlichen Blicke und Ohr. Für diesen Naturzustand ist Gleichmäßigkeit viel bedeutender als Stärke, denn durch Gleichmäßigkeit wird der Vorteil Ihrer Überempfindlichkeit auf Ihr Körper und Ihren Blutkreislauf übertragen. Der einzige Ärger ist, dass es deinen Medienkenntnissen nicht nützt.

Das wöchentliche Zwischenexamen "peitscht" Sie nicht nur durch die Übung (naja, sie führt Sie tatsächlich behutsam und liebenswert ), sondern ist auch eine Grundvoraussetzung für ein verführerisches Ziel: Ihr Abschlusszertifikat mit Zeugnis, in dem ich Ihre Leistung und Ihre Begabung nachweise. Und ich sage dir: Nur Faulheit (und ich meine nicht schlecht).

Wer seine Medienkompetenz nicht nur mit Erfolg, sondern auch mit der nötigen Leistungsbereitschaft trainieren will, für den ist der Online-Campus mit Community-Genauigkeit das Passende - überzeugen Sie sich selbst.

Mehr zum Thema