Medialität Lernen

Medienpädagogik Lernen

" weil man weder sehen noch hören lernen kann." Durch die Gruppenstärke wird das Lernen und die Integration erleichtert. Damit haben wir bewiesen, dass wirklich jeder Medialität lernen kann.

Der mediale Paul Meek wurde gefragt, ob und wie man Medialität lernen kann.

Der mediale Paul Meek wurde gefragt, ob und wie man Medialität lernen kann. Der mediale Paul Meek wurde gefragt, ob und wie man Medialität lernen kann. Das ist Paul Meek: Aber wenn ich jemanden mit meiner Handfläche begrüße und ihm in die Augen sehe, bin ich von selbst in seiner Ausstrahlung.

Wir bezeichnen die Strahlung der Antenne als magnetisches Feld. Ausgehend von der eigentlichen Atmosphäre und ihrem energetischen Feld kann man den Gefühls- und Geisteszustand sehr stark erahnen. Die Medialität wird als ein Geschenk betrachtet, das man hat oder nicht hat. Nichtsdestotrotz bietet sie Kurse an, in denen Medialität erlernt wird. Wie kann man darin lernen?

Die Medialität ist ein Geschenk. Doch nur durch qualifizierte Ausbildung und viel Praxis werden diese Talente ein hohes fachliches Level erreichen. Besser wäre ein hellseherisches Wörtchen, denn wir empfinden alles mit unseren eigenen Sinnesorganen, und diese Erkenntnis ist nicht auf das "Sehen" beschränkt. Diese " zusätzlichen Sinnesorgane " werden durch intensive Schulung erkannt, und wir bezeichnen dies dann als " den sechsten Sinn ".

Was ist das für eine Medienübung in Ihrem Fall? Wer nichts mehr erkennen kann, muss sich auf seine eigenen Gefühle verlassen können. Das Aurafeld muss nach einer solchen Bewegung zurückgenommen und nach innen geschlossen werden. Im Anschluss an dieses Training kann ich Ihnen mitteilen, welches Medienpotenzial ein Teilnehmender hat. Natürlich ist nicht jeder Beteiligte hochbegabt, aber jeder kann wenigstens die Ausstrahlung erkennen, empfinden und empfinden.

Sie lernen sich nach innen zu schließen und zu eröffnen und können sich so vor negativer Energie bewahren. Grundvoraussetzungen für ein Basisseminar sollten Aufgeschlossenheit, Empfindsamkeit, Herzlichkeit und Ausdauer sein. Wenn ich jedoch feststelle, dass der eine oder andere Teilnehmende zu wenig Feingefühl oder Konzentrationsstörungen hat, macht es wenig Sinn, einen solchen Teilnehmenden zu einem Aufbauseminar oder gar zu einem Medientraining zu leiten.

Mehr zum Thema