Manager Coach

Cheftrainerin

Manager Coaching: Top Management Coach in Hamburg U. Oldehaver Das Krankheitsbild unserer Kunden ist mannigfaltig, z.B. bei welchem Themengebiet wir Sie auch immer begleiten können, unsere Praxis hat uns gelehrt, dass es immer eine Antwort gibt. Durch die Verbindung der wirkungsvollsten Coachingmethoden mit unseren eigenen Erfahrungswerten aus dem Top-Management und dem Spitzensport sind wir besonders im Bereich des Coachings von Führungspersönlichkeiten zuhause.

Für unsere Kunden erzielen wir einen konkreten und nachhaltigen Wandel und begleiten sie bei der Bewältigung ihrer individuellen Herausforderung.

Management-Trainer Ulrich Oldehaver war selbst langjähriges Vorstandsmitglied eines MDax-Unternehmens in Hamburg, das er mitbegründete und in den MDax, eine der 80 grössten börsenkotierten Gesellschaften Deutschlands, aufnahm. In Deutschland und den USA hat er diverse Coaching- und Trainer-Trainings durchgeführt und ist einer der begehrtesten in Deutschland. Der Oldehaver trainiert Manager und Top-Athleten aus aller Welt.

Bei der Olympiade 2012 leitete er einen Teil der Mannschaft in Deutschland.

TOP 10 vom Manager zum Coach

Aber wenn Sie wirklich ein guter Manager sein wollen, sollten Sie unserer Ansicht nach auch ein guter Coach sein. Dazu stellen wir Ihnen die 10 wesentlichen Etappen auf dem Weg vom Manager zum Coach vor: immer im Gespräch mit Mitarbeitenden, Kolleginnen und Kollegen, Team-Mitgliedern oder Partner. Es ist nicht jeder Arbeitnehmer gleich zu stellen.

Der Coach ist immer auf der Suche nach Potenzialen. Statt seine Angestellten mit ihren Schwachstellen zu konfrontieren, versucht er, ihre Kräfte zu finden und sie zu befördern. Das Coaching kommt aus dem Bereich des Sports. Stellen Sie die passenden Fragestellungen, damit Ihre Mitarbeitenden sie selbst lösen können. Zuversicht und Achtung müssen von allen Seiten entgegengebracht werden.

Wenn wir einer Vertrauensperson beweisen, dass wir ihnen ehrlich trauen, werden wir uns auch ihr volles Engagement verdienen. Bitten Sie Ihre Mitarbeiter nicht, etwas zu tun, was Sie nicht selbst tun würden. Im Groben ist Motivierung nichts anderes als das: Verwenden Sie in Zukunft das Stichwort Handhabung anstelle des Begriffs Motivierung (Motivation von außen). Nur ein Mensch auf der Erde kann man wirklich "motivieren", Sie selbst.

Jeder andere kann sich nur selbst anregen. Versuchen Sie also nicht zu demotivieren, sondern helfen Sie anderen, ihre "innere Stimme" zu entdecken, um sich selbst zu demotivieren (Motivation von innen).

Mehr zum Thema