Männer mit 40 Midlife Crisis

Menschen mit 40 Midlife Crises

Viele Betroffene haben das Gefühl, dass ihnen der Boden plötzlich unter den Füßen weggezogen wurde. Frauen im Alter von 40 bis 60 Jahren erleben einen großen Umbruch in den Wechseljahren. In den USA haben bereits 38 Prozent der Existenzgründer die 40er-Jahre-Marke überschritten.

Midlifecrisis bei Menschen So erkennt man die Midlifecrisis

Dort kündigte er seine Arbeit als Schüler in einer Fast-Food-Kette, weil er keine Lust mehr hatte, sich zu verantworten.

Er ist in einer Midlife-Crisis. Von der Lebenskrise sind in der Mehrzahl Männer zwischen 40 und 45 Jahren betroffen. Ein typisches Zeichen der Midlife-Crisis ist die um Jahre jünger gewordene Herrin. Ihm kann sie zeigen, wie jugendlich und unwillkürlich er noch sein kann. Die Männer in der Midlife-Crisis wollen sich nicht wie Erwachsene benehmen und übernehmen keine Mitverantwortung.

Manche Männer brauchen nur ein T-Shirt, einen I-Pod oder ein Motorbike, um zu zeigen, wie alt sie noch sind. Selbst wenn Sie das Benehmen Ihres Ehemanns seltsam finden, sollten Sie mit Geduld und Verständnis vorgehen. Die Midlifecrisis hält nicht immer an. Mit der Zeit merken viele Männer, wie wunderschön die Stabilität und der Frieden in ihrem "alten" Dasein war.

Midlife-Krise: Menschen haben einen Tiefstand in den Vierzigern.

Ein jüngeres Frauchen oder ein neueres Fahrrad gilt als typisches Zeichen einer Midlife-Crisis. Diese Talsohle in den vierziger Jahren gibt es aber wirklich, wie eine weltweit durchgeführte Untersuchung zeigt. In vielen Kinofilmen, Büchern und Frauenmagazinen ist die Midlife-Crisis ein großes Gesprächsthema. Auf einmal bricht der Mann, aber auch die Frau, aus ihrem gewohnten Alltagsleben aus oder stellt ihre Ziele in Zweifel.

Ein Paradebeispiel dafür ist der Kinofilm "American Beauty" mit dem Darsteller Kevin Spacey aka Kevin Burnham: Der Künstler brach aus seinem Alltagsleben aus. Die Midlife-Crisis ist jedoch keine Hollywood- oder exzentrische Drehbuchautorin. Midlife-Krisen sind real. Die Menschen in der Lebensmitte sind depressiv, wie eine neue Untersuchung der Warwick University aufzeigt.

Sie befragten 50.000 Erwachsene nach ihren Glücksgefühlen und ihrem Befinden während ihres gesamten Leben. Mit 40 bis 42 Jahren ist das Menschenglück und das Befinden am tiefsten Punkt und nimmt im 70. Es ist nicht zu verstehen, warum die Zufriedenheit mit dem Leben zu Beginn der 1940er Jahre am niedrigsten war.

Die im Economic Journal veröffentlichten Zahlen kommen aus Australien, Großbritannien und Deutschland.

Mehr zum Thema