Männer ab 40 Midlife Crisis

Menschen über 40 Jahre Midlife Crisis

und wie schwer sie diese Krise erleben, hängt davon ab". Er wägt Soll und Haben ab, erinnert sich an seine Träume und hinterfragt sich und sein Umfeld. "Die Ursache ist eindeutig organisch, der Testosteronspiegel sinkt", sagt der Arzt und zeigt eine so genannte Midlife-Crisis.

Vorstellungsgespräch| Männer in der Midlife Crisis - Gefahr der Krise für die Menschen?

In der zweiten Hälfte des Jahres geht es den beiden Herren besser denn je. Selbst wenn die Midlifecrisis kein medizinischer Fachbegriff ist - die Lebensmitte ist eine Zeit der Veränderung, die Männer in psychologische Krisensituationen eintauchen kann.

Wie sieht die Midlife-Crisis aus und was ist ihr Auslöser?

Man spricht von einer Midlife-Crisis, wenn es an der Grenze zur zweiten Hälfte des Lebens Schwierigkeiten gibt: Oft muss man um den Tod der Mütter trauern oder sich um sie kümmern, die eigenen Töchter gehen aus dem Haus. Auch viele Männer beherrschen individuelle Änderungen sehr gut. Wenn jedoch mehrere dieser Aspekte zusammenkommen, kann es sein, dass die Schwierigkeiten übermächtig werden und Ratschläge von Bekannten oder dem Ehepartner nicht mehr helfen.

Ich würde daher nicht von einem Märchen einer Midlife-Crisis reden. Die Tatsache, dass die Midlifecrisis keine anerkannte Störung ist, hat mehr damit zu tun, dass die Veränderung des Lebens alle mit einbezieht. Treten Symptome auf, können sie auf andere Erkrankungen wie z. B. Angstzustände oder andere Erkrankungen zurückgeführt werden. Allerdings hört sich der Ausdruck Midlife Crisis viel besser an, als wenn man sich selber einräumen muss, dass man eine Delle hat.

Seelische Krankheiten sind in unserer heutigen Welt immer noch sehr stark gebrandmarkt, auch wenn sich dies glücklicherweise in der Zwischenzeit geändert hat. Psychologische Störungen und Krisensituationen sind natürlich immer sehr eigen. Doch gibt es grundlegende Hinweise, wie Männer älter werden und mit dem Beginn der zweiten Hälfte des Lebens zurechtkommen?

Normalerweise ist es hilfreich, Informationen mit anderen Menschen zu tauschen. Der " Mensch " lernt also, dass andere Männer eine ähnliche Lage haben und das macht es oft einfacher, die derzeitige Lage zu akzeptieren. In diesen schwierigen Zeiten kann sich die oft von Menschen vernachlässigte Formulierung "Sprechen hilft" als sehr hilfreich herausstellen. Mitten im Leben sind wir am unzufriedensten - wie eine große Untersuchung an der Faculty of Population Health Sciences am University College London 2014 ergab ý Angaben von rund einer Millionen Menschen aus 160 Nationen wurden auswertet.

Was glauben Sie, wie sich das auf Männer im Mittelalter oder an der Grenze zum Endstadium des Lebens auswirken wird? Vorbeugende medizinische Untersuchungen sind für viele Männer ein roter Faden und der Weg zum behandelnden Arzt bzw. zur Therapeutin muss oft auf einem hohen Maß an Leiden beruhen, bis ein Mann etwas für sich selbst unternimmt. Ja, aus einer psychologischen Perspektive halte ich es für viel bedeutender, einen natÃ?rlichen Zugriff auf seine Begrenzungen und seine Behaglichkeitszone zu haben.

Auf jeden fall kann ich auch feststellen, dass wir nicht nur über die Problematik in den Meetings reden, sondern auch unsere Kräfte einsetzen, um Veränderungen zu erreichen und durch kleine Forschungsaufgaben neue gemeinsame Erkenntnisse zu erringen. Manche Untersuchungen deuten darauf hin, dass Männer besonders ungern psychologische Unterstützung oder Ratschläge suchen.

Das merken Sie besonders bei Menschen im Mittelalter? Unglücklicherweise sind viele Männer lieber dazu geneigt, sich das eigene Schicksal zu überlassen, als sich selbst zu helfen. Dementsprechend ist die Selbstmordrate bei Männer drei Mal höher als bei Frau; mit zunehmendem Lebensalter nimmt der Prozentsatz jedoch zu.

Andererseits sind jedoch viele Praktiker (90-prozentig Psychologen ) unempfindlich gegenüber geschlechtsspezifischen Merkmalen, weshalb eine Depression bei Mann oft nicht anerkannt und therapiert wird. Hier wollte ich ein Psychotherapieangebot für Männer machen. Erfahrungsgemäß: Macht es das gerade für Männer leichter, professionelle Unterstützung zu erhalten?

Ja, das ist für viele Männer ein großer Pluspunkt, denn in vielen Bereichen warten Sie bis zu sechs Monaten auf ein Erstinterview. Auf der einen Seite ist dies ein wertvolles Leben und wer zu lange gewartet hat, läuft Gefahr, dass eine Geisteskrankheit auftritt. Solche geringen Hindernisse erleichtern vielen Menschen den Weg zu einer angemessenen Betreuung.

Vor allem ältere Männer sind jedoch oft auf den persönlichen Umgang angewiesen, weshalb ich auch in Berlin-Wilmersdorf Vorträge in einer Kanzlei halte. Besonders bedeutsam ist für mich, dass auch marginalisierte Fragen wie die psychischen Beschwerden von Frauen stärker berücksichtigt werden.

Mehr zum Thema