Männer 50 Krise

Menschen 50 Krise

eine Krise, die bei Lebensmitteln im Alter zwischen 40 und 50 Jahren auftritt. Ich bin endlich in meinen frühen 50er Jahren verheiratet und erst 15 Jahre alt. von Männern in der Midlife Crisis (MLC) durch die Krise. von Männern in der Midlife Crisis (MLC) durch die Krise zu begleiten. mit Männern zu allen wichtigen Themen, Lebenssituationen und Krisen.

Weshalb Männer über 40 Sportfahrzeuge erwerben

Als Männer über 40 in einem Luxussportwagen auftauchen, ist den meisten klar: Oh je, Midlife Crisis. Eine Therapeutin vertritt jedoch eine ganz andere Auffassung und erläutert, warum Männer die besten Fahrzeuge in ihrer Blütezeit haben. Netzwerkspezialist Thomas Ebert hatte an einem Sonnabend im vergangenen Jahr Zeit.

Er schlüpft in die alte Turnschuhe, packt seinen Strahl und geht in die Werkstatt. Sein Porsche 997 Cabrio ist da. Der Skoda Octavia bringt ihn zu seinen Gästen im täglichen Leben und der ganzen Welt zu verschiedenen Anlässen. "Ich musste den Porsche jetzt für 45,00 EUR erwerben, das war ein Schnäppchen", sagt er mit leuchtenden Augen. 2.

"Einige Männer benötigen diesen Nervenkitzel in gewissen Phasen ihres Lebens. Für einmal sind sie nicht an Vernunft, Ernsthaftigkeit und Beherrschung interessiert", sagt Gerrit Graf vom "Therapiezentrum Frankfurt". "Ein solches Fahrzeug muss kostspielig, lauter, massiv und auffällig sein. Niemand geht damit ins Amt und niemand geht zu seinen Verwandten. "Seit vielen Jahren spricht er mit den Menschen über alle wesentlichen Fragen, Lebenslagen und Krisensituationen.

"Als Männer zwischen 40 und 60 Jahren ein völlig unsinniges Fahrzeug erwerben, ist das nicht notwendigerweise ein Zeichen einer Lebenskrise", unterstreicht er, "es ist oft das Gegenstück. Zum fünften Mal schaust du dir deinen Saldo an und merkst: Wow, ich kann mir einen Wunsch erfülle. Auf der A 93 ist Ebert unterwegs - endlich kein Tempolimit.

Er kaufte den Porsche 997 mit 345 Pferdestärken und Ledersitze, Einparkhilfe, Klimatisierungsautomatik und ein gewagtes Soundpaket einige Montageraum. "In der Vergangenheit war das Klischee: Reiche Männer über 60 golfen und treiben Porsche", sagt Gerrit Grahl, "aber das ist nicht mehr wahr. Heute treiben es sogar 30- bis 35-Jährige an. "Doch bei der Kaufentscheidung für ein zweites oder drittes Fahrzeug gibt es nach seiner eigenen Erfahrungen "ein großes Stadt-Land-Gefälle".

Ein topgepflegter, 15 Jahre alter Ford Mustang mit Breitreifen, Fettpflanze und akribisch sauberer Innenausstattung ist außerhalb der Großstädte oft die Verwirklichung von Männerträumen, die mit Benzin getränkt sind. "Die Männer sind an Werktagen mit dem Auto unterwegs, nur sonntags bei gutem Sonnenschein. "Der Maserati Gibeli hingegen, so sagt er, ist bei reichen Herren über 50 in Grossstädten sehr beliebt: "Sportlich-elegante Linien, 275 Pferdestärken, sehr maskulin und mit James Bond-ähnlichem Erscheinungsbild - das ist es, was viele Leute denken.

"Manche Männer, mit denen ich über das Problem rede, stellen sich die Frage: Wie funktioniert ein solcher Wagen für meine Freunde, Arbeitskollegen und Nachbaren? Weil das Fahrzeug nicht zu den Kleidern, der Uhr, dem Verhalten, der Gastfreundschaft, dem ruhigen Lebensstil im Alltag gehört. Der Männertherapeut hat eine andere Sichtweise: "Männer fühlen, dass ich einmal in ihrem ganzen Lebensweg keine rationalen und nachdenklichen Entscheidungen treffen will.

Ich kaufte ein Fahrzeug, das ich früher nur vom Auto-Quartett kenn. "Manche Männer erwerben deshalb Porsche, Maserati, einen richtigen Geländewagen, um die Serengeti zu überqueren - oder eine Mundharmonika. "An den Wochenenden kann man Männer darauf rumfahren, ohne die Maschinen zu erlernen. "Gerrit Grähl ermutigt die Zweifler, sich endlich zu entspannen: "Wenn der Bedarf drinnen ist und das Geld da ist, frag ich einfach: Auf was wartest du?

"sagt der erfahrende Psychotherapeut und lachen. "Die wurde lange und allein gewogen", weiss er. Wichtig ist immer die Frage: "Kann mir dieses Fahrzeug wehtun? Ebert jagte seinen 997er weiter in Fahrtrichtung Regensburg, trank an der Raststätte einen Kaffe, drehte an der folgenden Abfahrt um und fegte nun mit gleicher Geschwindigkeit nach München.

Mehr zum Thema