Liebevolle Beziehung Führen

Beziehungsführerschaft lieben

Aufrechterhaltung einer gesunden Beziehung. Diese Frage beantworten Sie in einer liebevollen Beziehung fast automatisch mit "Ja". Bei einer Beziehung bleiben liebevolle Gesten manchmal auf der Strecke - einfach weil man andere Dinge im Kopf hat. Während andere unglaublich gut darin sind, Beziehungen zu führen? zumindest von uns, eine wachsende und glückliche Partnerschaft zu führen.

1 - Was heißt "Beziehung" für Sie??

Und wer will nicht gerne mal etwas anderes als lieben, glücklich, vertrauensvoll und respektvoll sein? Im Laufe der Jahre müssen Sie sich zu einem liebenden, vertrauenswürdigen, fröhlichen und wertschätzenden Begleiter entwickeln. Miteinander ist Persönlichkeitsbildung. Sie können nicht damit rechnen, ein Beziehungs-Profi zu werden - ein traumähnlicher Ehemann - und so eine fröhliche, liebevolle und intime Beziehung zu führen, ohne 15 Jahre lang intensive Trainings- und Übungsarbeit geleistet zu haben.

Nichts im Leben lehrt dich mehr als Partnerschaften und Eltern. Es geht um liebevolle und unterstützende, lebenswichtige Verhaltensweisen. Die Basis für ein glückliches Miteinander. Ist diese Grundlage vorhanden, dann kann darauf ein festes Haus voller Lebensfreude erbaut werden. Das sind elementare Voraussetzungen für Ihre Partnerschaft: 1 - Was heißt für Sie "Beziehung"?

So manches Pärchen hat seine Beziehungsdefinition nie erreicht und will dann gerne etwas führen, von dem es nicht einmal weiß, ob es dasselbe ist! Manche meinen: Du musst mir tägliche Geborgenheit schenken, immer da sein, meine Furcht und Verunsicherung wegnehmen, ich halte an dir fest, beherrsche dich und bin neidisch, damit ich dich nicht verlieren kann.

Beziehung heißt für andere Menschen auch: Achtung, Wertschätzung und gegenseitiger Beistand. Ein Verhältnis zwischen diesen beiden Menschen wäre zum Misserfolg verdammt. Deine Beziehungsdefinition stimmt nicht überein. Im Partnerschafts-Seminar trainiere ich oft Ehepaare, die sich in einer schweren Krisensituation befinden und mit dem Trennungsgedanken herumspielen. Häufig genügt die Fragestellung der Beziehungsdefinition, um die Ursache ihrer Beschwerden aufzudecken.

Oft wissen sie nicht einmal, was eine Beziehung zu ihnen ist oder ihre Begriffsbestimmungen stimmen nicht überein. Im Rahmen einer Zusammenarbeit müssen Sie die Ideen Ihres Geschäftspartners über Ihre Beziehung wissen, damit Sie Ihre Festlegungen erweitern oder überprüfen können, ob sie übereinstimmen. Wer hier nicht das Gleiche will, wird unweigerlich einmal ausfallen.

Ein Verhältnis benötigt ein allgemeines Zukunftsziel, damit Sie - Sie und Ihr Gegenüber - an einem Strang ziehen kann. Um dauerhaft glücklich zu sein, sollte das Hauptziel sein, dass jeder ein eigenständiges Selbst entwickelt, während er in einer engen Beziehung mit dem anderen bleibt. Alle müssen das Recht und die Chance haben, sich - wenn notwendig mit Hilfe ihres Geschäftspartners - zu entfalten, um ihr ganzes Potential, aber auch ihr Wohlbefinden zu entfalten.

Eigene Befürchtungen und Verunsicherungen ablegen, ein gesundes Selbstwertgefühl haben, auf eigenen Füßen stehend, ein eigenständiges Selbst aufbauen und dabei das Wohlbefinden des eigenen Gesprächspartners im Auge behalten. Mit zunehmender Reife blicken Sie von Ihren Ego-Zielen in einer Beziehung weg auf die Frage: Was benötigt mein Gegenüber heute?

Nicht immer geht es um eine harmonische Beziehung. Achtung, Sympathie und Zuversicht sind viel mehr. Bei den meisten Problemen in einer Zusammenarbeit handelt es sich um Verständigungsprobleme. Die Beziehung geht den Bach runter, weil die Kommunikation nicht eindeutig ist. Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen, Ihr Mann kann Ihre Träume, Vorstellungen und Befürchtungen nicht in Ihren eigenen Händen lesen.

Zu einer offenen Verständigung gehören zwei Dinge: offen darüber sprechen, was man unter einer fröhlichen Beziehung und einem fröhlichen Privatleben verstehen kann. Machen Sie klar, was Sie wollen - in Ihrem Alltag und von Ihrem Gegenüber. Hör auf deinen Freund. Sagen Sie, was Sie innerlich berührt, woran Sie denken, was Ihnen an der Beziehung gut tut, was Ihnen mangelt und was Sie sich wünschen.

Aus dem großzügigen Umgangsformen untereinander resultiert eine fröhliche Zusammenarbeit. Geben Sie Ihrem Gesprächspartner Raum. Sagen Sie Ihrem Gesprächspartner immer wieder, dass Sie ihn lieben und für ihn da sind. Die Persönlichkeitsentwicklung ist für das gegenseitige Wohlbefinden ausschlaggebend. Desto hilfsbedürftiger jemand ist, desto schwerer wird die Beziehung. Um so erwachsener ein Mensch ist, desto einfacher und fröhlicher wird sein Leben.

Für das Glücksgefühl in der Beziehung ist die kindliche und vor der Heirat entscheidende Zeit. Doch wenn es Ihnen gelungen ist, Ihrem Gesprächspartner bei der Lösung seiner Aufgaben zu behilflich zu sein und er Ihnen bei Ihren Problemen behilflich ist, haben Sie Ihren Wunschpartner entdeckt. Oberstes Ziel einer ausgereiften Zusammenarbeit sind zwei Menschen, die sich wohltätig und zum Wohle des Lebens gegenüberstehen.

lch hab dich von ganzen Herzensangelegenheiten geliebt. "Das ist die Kraft und die Leidenschaft. Fröhliche Zusammenarbeit ist die lebenslange Ausbildung und Entwicklung Ihrer Persönlichkeit. Weil man selbst in einer Zusammenarbeit nie weiß, wo sein Ende ist. Falls Sie an diesem Themenbereich Interesse haben und Ihre Zusammenarbeit weiter ausbauen wollen, dann wird Sie mein Blog-Eintrag, der am kommenden Montagmorgen veröffentlicht wird, sicher begeistern!

Mehr zum Thema