Lichtkörperprozess

Leichtkörperprozess

Erzengel Ariel beschrieb die Entwicklung des Menschen im Lichtkörperprozess als Lichtkörperstufen im Vierkörpersystem des Menschen. Das Lichtkörperverfahren The Lightbody Process - Helfen Sie meinem Organismus zu mutieren. Beim Aufstieg geht unser Organismus durch den so genannten Lichtkörperprozess. Unser Organismus wird, wie der Spitzname schon sagt, immer heller. Der helle Organismus ist umso weniger in der Lage, Erkrankungen, Unbehagen und Alterung zu äußern.

Die Lichtkörperprozesse, die emotionale Aspekte sind. Auf der ganzen Welt erleben viele Menschen auf unterschiedlichen Niveaus einen Wandel.

Zahlreiche gesundheitlich nicht erklärbare Beschwerden sind derzeit mit dem so genannten Lichtkörperprozess verbunden. Viele Psychologinnen und -wissenschaftler sehen sich einem Mysterium gegenüber, weil sie keine Antwort auf die psychologischen Prozesse und VerÃ?nderungen gefunden haben, die bei vielen Menschen zu sehen sind.

Die Lichtkörperprozesse und ihre Schritte

Diesen Sprung ins Aufwachen, der es uns Menschen letztendlich ermöglicht, zu mehrdimensionalen, vollständig bewussten Lebewesen aufzusteigen (d.h. Menschen, die ihre eigenen Schatten/Ego abstreifen und dann ihr himmlisches Selbst, ihre spirituellen Gesichtspunkte wieder verkörpern), nennt man den Licht-Körper-Prozess. Das Lichtkörperverfahren ist ein Verfahren, das dafür verantwortlich ist, dass wir Menschen wieder unseren eigenen Leuchtkörper (Merkaba) vollständig entwickeln.

Vor der Erläuterung und vor allem der verschiedenen Phasen des Lichtkörperprozesses möchte ich Ihnen einige wesentliche Grundprinzipien und Tipps für den Weg mitgeben. Zunächst einmal sollte man sagen, dass jeder Mensch einen eigenen Leuchtkörper hat. Dieses Licht hat das Potential, sich energisch auszudehnen.

Dies geschieht vor allem durch die Absorption von Lichtenergie. Dabei steht der Begriff des Lichts für energiegeladene Elemente, die ihrerseits mit einer sehr großen Häufigkeit schwingen. Es könnte auch von guten Ideen gesprochen werden, von Ideen der Zuneigung, der Eintracht, des Glückes, des Frieden, etc. denn all dies sind Dinge, die mit einer guten Empfindung geladen werden würden, d.h. Dinge, die eine sehr große Oszillationsfrequenz haben.

Niedrige bzw. ein negativ eingestelltes Spektrum von Gewissen (negative Glaubensvorstellungen, Überzeugung, Gewohnheiten, Verhalten, Denken und Emotionen) senken die Vibrationsfrequenz des eigenen Bewusstseins, unsere eigene Energiebasis wird kondensiert und die Expansion des Leuchtkörpers wird unterdrückt. Dabei gibt es mehrere Einflussfaktoren, die das eigene Vibrationsniveau stark senken und einen sogenannten Zerfall im Lichtkörperprozess verursachen.

Reduzierung der eigenen Schwingungsfrequenz: Der wichtigste Grund für eine Reduzierung des eigenen Schwingungspegels sind in der Praxis immer die negativen Reflexionen (Unsere Umwelt ist auch ein Ergebnis unserer eigenen Gedanken). Darunter fallen unter anderem Überlegungen zu Hass, Zorn, Feindseligkeit, Geldgier, Neid, Geldgier, Kummer, Selbstzweifel, Feindseligkeit, Urteilen jeglicher Couleur, Blasphemie, etc. Andernfalls sind dies auch alle Arten von Neurosis und zwanghaften Störungen, die ihrerseits auf im eigenen Kopf legitimierte Befürchtungen zurueckgehen.

Aus dem Egoismus, 3-dimensionale Verhaltensmuster, Energiedichteproduktion, Tieffrequenzproduktion (EGO-Geist erzeugt Negativgedanken, Erlebnisse und damit Negativaktionen/Frequenzen), materialorientiertes Agieren, exklusive Bindung an Geldmittel oder Sachgüter, keine Identifizierung mit der eigenen Psyche, Mangel an Eigenliebe, Verachtung gegenüber anderen Menschen, Wesen und der Tiereinwohner.

Andererseits gibt es viele Einflussfaktoren, die Ihr eigenes Vibrationsniveau enorm erhöhen und Ihre eigene Vibrationsfrequenz stark erhöhen können. Erhöhen der eigenen Schwingungsfrequenz: Der wichtigste Grund für die Erhöhen der eigenen Schwingungsfrequenz sind immer die positiven Überlegungen, die man im eigenen Kopf durchführt. Diese beinhalten Überlegungen zu den Themen Hingabe, Harmony, Selbstliebe, Glück, Wohltätigkeit, Fürsorge, Treue, Erbarmen, Demut, Erbarmen, Anmut, Fülle, Dank, Glückseeligkeit, Frieden zu sein.

Hierzu gehört der Wegfall von tierischen Proteinen und Fetten (vor allem in Gestalt von Rindfleisch, da Rindfleisch Negativinformationen in Gestalt von Furcht und Tode beinhaltet, andernfalls beinhalten Tierproteine säurebildende essentielle Fettsäuren, die unser Zellenmilieu schädigen), der Zusatz von Ganzkornprodukten (Vollkornreis / Pasta), Quinoa, Chiasamen, Orangensaatgut, Orangensaft, Meeressalz (vor allem Himalaya-Pink-Salz) Linse, alles Gemuese, alle Obstsorten, Leguminosen, Frischkräuter, Frischwasser (vor allem Quell- oder Energieressourcen, Wasserenergie mit Hilfe von Pflanzen, oder mit Heilkernen, - Edelschungit), Tees (nicht in moderatem Maße Beutelteetee und Frischtee genießen), Supernahrung (Gerstengras, Gelbwurz, Kokosnussöl und Co.).

Identifizierung mit der eigenen Geist oder Handlung aus dieser 5-dimensionalen Körperstruktur, Erzeugung von energetischem Licht, - von Höhenschwingungen, positivem Denkvermögen, Respekt vor der Umwelt, der tierischen Welt, Sport, stundenlangem Gehen, allgemeiner Bewegtheit, Yoga, Selbstbeobachtung, etc. Wie läuft der Lichtkörperprozess ab und um was geht es dabei? Grundsätzlich ist der Lichtkörperprozess ein ganz individueller Vorgang, der auch aus unterschiedlichen Perspektiven betrachtet werden kann.

Die alten, dreidimensionalen Denkprozesse und Verhaltensmuster lösen sich auf (werden transformiert/erlöst) und werden durch übergeordnete Gefühle, Gedanken, Verhalten und Angewohnheiten auf. Das eigene dreidimensionale, eigenwillige Denken (hier wird auch gern von unserem materialorientierten Denken gesprochen) wird zunehmend verfremdet und die negativen mentalen Muster/Verflechtungen, die ihrerseits tief im Unbewussten eines jeden Menschen verwurzelt sind, werden neu programmiert/verändert.

Darüber hinaus hat dieser Vorgang auch zur Folge, dass wir Menschen wieder komplett unseren eigenen Leuchtkörper bilden. Möglich wird dieser Sachverhalt durch eine deutliche und stetige Zunahme der eigenen Schwerkraft. Gleichzeitig kann man den Lichtkörperprozess mit einem spirituellen Erleuchtungsprozess vergleichen. Andererseits ist der Lichtkörperprozess auch gleichbedeutend mit der Wiederherstellung unserer eigenen Theologie.

Jeder Mensch ist in diesem Kontext auch ein geistiger Gesichtsausdruck, repräsentiert ein Bild einer himmlischen Annäherung und ist damit der Erschaffer seiner eigenen Lebensumstände (Wir sind die Erschaffer unserer eigenen Bestimmung). Der Mensch ist von Gott umringt, ist aus Ihm bestehend, entspringt aus dieser göttlich-mentalen Ordnung und erkundet mit dieser schier endlosen Macht das eigene Dasein.

Es werden wieder politische-, Wirtschafts- und Industrie-Intrigen aufgeklärt und die Menschen können sich aufgrund der gestiegenen planetarischen Oszillationsfrequenz nicht mehr mit dem energiereichem Netz auskennen. Das Lichtkörperverfahren ist in 12 unterschiedliche Stadien unterteilt, die alle unterschiedliche Ausprägungen haben. Zu diesem Zeitpunkt ist zu sagen, dass die verschiedenen Phasen des Lichtkörperprozesses parallelisiert werden können.

Obwohl eine der Personen in diesem Vorgang bereits sehr weit entwickelt ist, kann eine andere Personen ganz am Beginn dieses Vorgangs stehen. Obwohl eine der Personen gerade erst mit geistigen Fragen in Berührung kam, aber nichts über die illusorische Welt weiss, die um ihren Geist herum aufgebaut wurde, kann es sehr wohl sein, dass eine andere Personen gerade dabei ist, das zu erforschen, das mit seinen versklavten Einheiten, aber noch nicht mit geistigen Fragen in Berührung kommt.

Also, im Nachfolgenden werde ich die verschiedenen Phasen des Leuchtkörperprozesses genauer aufzeigen. Zu diesem Zeitpunkt sei gesagt, dass es viele Artikel über den Lichtkörperprozess im Netz gibt. Deshalb dachte ich, dass ich Ihnen immer zuerst die klassisch oder vertraute Erklärung/Variante vorstellen und dann meine eigenen Ideen und ErklÃ??rungen einbringen werde.

In der ersten Phase des Prozesses des Lichtkörpers setzt der Prozeß des spirituellen Aufwachens ein. Heutzutage agieren viele Menschen noch immer von selbst. Dabei werden oft Sachen verspottet, die nicht dem eigenen bedingten und vererbten Bild der Welt entspricht. Durch bestimmte Medien und soziale Umstände sind wir oft parteiisch und beurteilen die Gedankenwelt anderer Menschen.

Wenn Ihnen ein gewisses Wissen oder die Meinung anderer Menschen unerklärlich oder gar ungegenständlich erscheint, weisen wir mit dem ausgestreckten Arm auf diese Menschen und missbilligen sie. Deshalb haben viele Menschen in der Tat zu Anfang des Vorgangs ihren Verstand geöffnet und sind in der Lage, ohne Vorurteile mit geistigen Fragen umzugehen (Spiritualität = die Unterweisung des Verstandes - Verstand = Wechselwirkung von Bewusstsein und Unbewußtsein, oder auch - der Ort, an dem alles passiert, die Macht, durch die wir Menschen unsere eigenen Ideen ziehen oder verwirklichen/verwirklichen können).

Dazu kommen die selben physischen Beschwerden wie im ersten Stadium und zusätzliche Orientierungslosigkeit. Im zweiten Stadium des Lichtkörpers beginnt man wieder, sich nach dem Lebenssinn zu erkundigen. Existiert ein Dasein nach dem Tode, wenn ja, was passiert zu Beginn des Totes? Alle diese Fragestellungen nehmen den Menschen in seinem Alltag immer wieder in Anspruch, aber gerade in der Gegenwart, besonders zu Beginn des Leichtkörperprozesses, bewegen sich diese Fragestellungen immer wieder verstärkt in sein eigenes Alltag.

Die Suche nach der Realität setzt ein, was wiederum von der Erforschung zahlloser Quelltexte und Stunden des Philosophierens begleitet werden kann. Karmas bedeutet wieder das Grundprinzip von Ursachenkunst und Wirken. Es wird wieder verstanden, dass jede Aktion eine korrespondierende Auswirkung hat und dass man entsprechend für alles Verantwortung trägt, was man im eigenen Umfeld erlebt.

Wenn man sich wieder der vergangenen karmischen Strukturen bewußt wird, sobald man wieder begreift, warum auch nur bestimmte Sachen (meist Negativereignisse ) in seinem eigenen Lebenslauf geschehen sind, setzt man selbsttätig an, karmische Strukturen aufzulösen/zu verarbeiten. Darüber hinaus startet in diesem Stadium die Aktivität der eigenen inaktiven Charaktere. Gerade dieses PhÃ?nomen kann in der zweiten Phase zum Tragen kommen.

Im zweiten Schritt fangen wir Menschen auch wieder an, das gegenwärtige Politiksystem zu infrage zu stellen. Der Mensch fängt also in diesem Prozeß wieder an, dieses Wesen zu befragen und kann sich in keiner Weise mit all der ihm nun bewußten Unrechtheit auseinandersetzen.

Außerdem wird in dieser Phase unser sogenannter ätherischer Korpus oder Lebenskörper nun mit viel mehr Leuchte durchleuchtet. Durch die neue Selbsterkenntnis und den gesteigerten Bewusstseinszustand wird dieser Korpus nun zunehmend mit leichten oder negativen Gedanken/hoch schwingender energetischer Leistung durchdrungen. Körperliche Symptome sind Lärm- und Lichtanfälligkeit, ein sensibler Geschmacksinn und eine erhöhte sexuelle Stimulation.

Im dritten Lichtkörperstadium warten weitere körperliche Änderungen auf uns. Durch das Entfalten oder Ausdehnen des ätherischen Körpers steigt die Leistungsfähigkeit unseres Energie-Stoffwechsels. Darüber hinaus wird in der dritten Phase auch ein sensiblerer Geschmack und Geruchswahrnehmung entwickelt. Heutzutage wird der Geschmackssinn der meisten Menschen durch die ganzen Fertigprodukte, das ganze Fast Food, die ganzen Suchtmittel und Co. bei vielen Menschen durchbrochen.

Du hast dich so sehr an die chemische Kontamination von Lebensmitteln gewöhnen müssen, dass du keinen normalen Geschmackssinn mehr hast. An dieser Stelle fängt es jedoch wieder an, dass diese Nahrungsmittel auch aufgrund einer höheren Empfindlichkeit plötzlich nicht mehr gut schmecken. Auch wenn sie nicht mehr so empfindlich sind. So wird die Verbindung zum eigenen intelligenten Geist gestärkt und man wird offener für höhere Kenntnisse.

Durch die erhöhte Verbindung zum instinktiven Geist werden letztendlich auch unsere sensorischen Wahrnehmungen aufwertet. Es entsteht eine bestimmte Rausch- und Lichtsensitivität, die sich vor allem auf eine artifizielle oder energiereiche Rausch- und Lichtszene beziehen. Gleiches trifft auf Kunstlichtquellen zu. Heutzutage werden all diese Kunstlichtquellen, die es überall gibt, als Normalfall wahrgenommen, aber im Wesentlichen repräsentieren diese eine sogenannte Lichteinwirkung (Lichtsmog), die sich in der dritten Phase durchaus ausbreiten kann.

Das Integrieren der ersten Seelaspekte fängt an! Dieser leichte Körperpegel führte auch zu einem ersten seelischen Abstieg. Zu diesem Zeitpunkt sollte man sagen, dass die Geistlichkeit unseren 5-dimensionalen, hochvibrierenden, positiv orientierten Geist eines jeden Menschen repräsentiert. Hat jemand auf einmal die Intuition oder über Nacht seine eigene Haltung, dass er nicht richtig ist, das eigene Schicksal eines anderen zu beurteilen, dann liegt diese neue gute Einsicht höchstwahrscheinlich an einem Seelensegment, einem Teil unserer eigenen Seelen, der sich nun wieder in unserer eigenen Wirklichkeit manifestiert hat.

Erste übernatürliche Lebenserfahrungen, Telepathie, hellseherische Augenblicke und neue Einfälle. Im vierten Stadium des Lichtkörpers gibt es erste übersinnliche Ereignisse, Telepathie und vor allem hellseherische Züge. Unter extrasensorischen Erkenntnissen verstehen wir Augenblicke, in denen man sich für ganz neue Lebenswelten öffnet, in denen man auf einmal außerordentliche Selbsterkenntnis erwirbt, d.h. Einsichten, die das eigene Handeln von Grund berechenbar machen, kleine Aufklärungen, die das gesamte existentielle Grundgerüst durchschütteln und neue Einsichten ins Dasein ermöglichen können.

Besonders in Momenten, in denen man eine sehr deutliche Erweiterung des Bewusstseins für den eigenen Geist erreicht, kommt es meist zu einem nachfolgenden Schweregrad. Gleichzeitig betrachtet man die Situation plötzlich mit ganz anderen Blickwinkeln und kann durch die erhöhte Bindung an den instinktiven Geist Ereignisse besser interpretieren. Du weißt plötzlich, was ein Gegenüber denken will, du kannst seine Ideen viel besser interpretieren, du kannst Durchblick haben durch Lüge und andere finstere Verhaltensmuster von Menschen.

Du fängst an, die alten Gewohnheiten aufzulösen. Einer ist jetzt euphorisiert über das neue geistige Wissen, aber der Verstand ist immer noch dabei, es zu analysieren. Das fünfte Stadium des Lichtkörpers wird von weiteren körperlich-mentalen Änderungen begleitet. In diesen Lösungen spiegelt sich auch das Wissen über den eigenen Kopf, die göttliche/mentale Quelle, die Raum-Zeit, die eigene Leidenschaft und damit die eigene See + die eigene Umwelt wider.

Es wird wieder klar, dass unsere materielle Existenzen nur eine geistige Darstellung unseres eigenen Bewusstseinsstandes sind, dass alles in geistlicher Hinsicht existiert und dass Gott im Wesentlichen ein riesiges, alles durchdringend wachsendes Bewusstsein ist, aus dem alle bestehenden Staaten hervorgegangen sind. Dazu kommt, dass man auf einmal einen viel tieferen Einblick in die spirituellen Kontexte erhält und völlig neue Sichtweisen und Ideen über das Zusammenleben gewinnt.

Außerdem fängt man nun an, die eigene Geschichte oder das eigene bisherige Lebensumfeld verstärkt in den Rückblick treten zu laßen. Plötzlich begreift man, warum das eigene Gegenwartsleben so ist, wie es ist, und erkennt die Bedeutung oder Notwenigkeit in vergangenen Auseinandersetzungen. Frühere Geschehnisse, die dich von Zeit zu Zeit in deinem Leben belasteten, uralte Programme, die dazwischen in dein tägliches Bewusstsein überführt wurden, erfahren jetzt eine Verwandlung.

Nachhaltiges Verhalten, mit dem man sich nicht mehr ausweisen kann, z.B. Tabakkonsum, Beurteilung anderer Menschen, falsche Ernährungsweise oder andere schädliche Verhaltensmuster, kann von sich selbst nicht mehr angenommen werden und wird daher allmählich aufgelöscht oder in ein positives Denken und Verhalten umgewandelt.

Zu diesem Zeitpunkt werden auch klare TrÃ?ume wahrnehmbar und im Allgemeinen sind die eigenen TrÃ?ume von einer noch nie da gewesenen IntensitÃ?t gekennzeichnet. Auch diese Phase ist oft mit einer erhöhten euphorischen Stimmung verbunden. Über die neue Selbsterkenntnis freut man sich und fühlt zum ersten Mal im Dasein, wie sich der eigene Bewusstseinsstand ständig ausdehnt, auch wenn der eigene Geist diese neuen Einsichten immer noch analytisch und durchleuchtet.

Im sechsten Stadium des Leichtkörperprozesses erwartet der Mensch einschneidende äußere Einflüsse. Einerseits können sich frühere Beziehungen auflösen, der aktuelle Arbeitsort ändert sich und im Allgemeinen verflüchtigen sich aus dem eigenen Alltag Sachen, die nicht der eigenen Vibrationsfrequenz entsprachen. Grundsätzlich ist dies, wie bereits gesagt, nur auf die Änderung der eigenen Schwingfrequenz zurückzuführen. Der Grund dafür ist die Änderung der eigenen Schwingfrequenz.

Weil man eine dramatische Zunahme des eigenen Frequenzzustandes erlebt, zeichnet man zugleich Sachen in das eigene Dasein, die exakt dieser Häufigkeit entspricht (Resonanzgesetz, Erwärmung der Energien zieht immer gleich starke Energien an - man bezieht sich auf das eigene Dasein und das, was man strahlt).

Dabei würde die Häufigkeit des jeweiligen Berufs nicht mehr der eigenen Häufigkeit entspricht, was unweigerlich zu einem Berufswechsel impliziert. Sie können sich mit diesem Berufsstand in keiner Form mehr auseinandersetzen, Sie haben vielleicht eine Vorliebe für die Umwelt und die Tiere entwickeln und verändern dadurch Ihre Arbeitssituation.

Letztendlich veranlasst uns diese Frequenzverschiebung auch, Sachverhalte, Geschehnisse und Menschen in unser eigenes Handeln zu integrieren, die unserer eigenen Oszillationsfrequenz entspricht. Der Mensch holt Menschen mit Gleichgesinnten in sein eigenes Schicksal und ändert so sein eigenes soziales Milieu. Abgesehen davon kann in dieser leichten Körperphase auch eine Identitätkrise auftreten. Es ist auch wieder die Geist, das Bewusstsein oder sogar ein kompliziertes Wechselspiel, das aus unterschiedlichen physischen und psychischen Körper besteht.

Das ist eine sehr schwere Zeit, in der viele Menschen gar aufgegeben haben und sich schließlich das Dasein friste. Wenn man diese Stufe jedoch überlebt, wird man mit Fortschritten im Lichtkörperprozess belohnt, erhält innere Kraft und kann weitere sehr denkwürdige, geistige und geistige Absätze vorfinden. Die Leidenschaft für die Umwelt und das Ganze entsteht.

Das siebente Stadium des Lichtkörpers begann mit diversen physikalisch-emotionalen Änderungen. Stellen Sie sich zum Beispiel vor, Sie wüssten ganz genau, welche Sachen Ihre eigene Schwingungsfrequenz erhöhen, dass Sie sich das Bestreben gestellt haben, all diese Sachen in die Tat umzusetzen, aber Sie tun immer noch Sachen, die ihr zuwiderlaufen, Sachen, die Sie exakt wissen, dass sie Ihre eigene Schwingungsebene senken, oder eher Ihr eigenes Bewusstsein/Körper/Seelensystem entlasten.

Diese innerer Konfliktsituation wird auch oft als die Auseinandersetzung zwischen dem selbstsüchtigen und dem geistigen Geist beschrieben. Die ganze Sache kann so weit gehen, dass man auf die alten EGO-Muster zurückgreift und das Verhalten anderer Menschen danach beurteilt, dass man sich selbst als etwas Schöneres oder gar Geistiges betrachtet.

Letztlich lässt sich dies aber nur auf den eigenen Egoismus zurückführen, der einen auch in solchen Augenblicken betrügt. Dennoch hat man in dieser Zeit bereits eine enge Verbindung zum geistigen Geist hergestellt und lauscht aufgrund dieser Erkenntnis zunehmend wieder auf die eigene Innenstimme. Das Aktivieren dieser Lichtkörperebene bewirkt auch die Entwicklung einer Naturliebe und des Ganzen, die ihrerseits auf eine Eröffnung des Herz-Chakras zurueckgeht.

Darüber hinaus erfährt man in dieser leichten Körperphase auch wieder die Gottheit des Daseins. Zu diesem Zeitpunkt ist zu sagen, dass fast jeder Mensch eine korrespondierende Doppelseele hat. Die beiden überlappenden Seelenteile werden dann durch den Wiedergeburtszyklus über Jahrhunderte hinweg Tausende in unterschiedlichen Körperteilen inkarniert und erwarten nur eine Wiedervereinigung.

Meistens sind Doppelseelen 2 Menschen, die sich am besten verstanden haben, das andere lebt komplett oder 2 Menschen, die eine besondere Verbindung haben. Man wird sich in dieser heissen Stufe des Licht-Körper-Prozesses wieder der Doppelseele bewußt und bemüht sich um eine Heilung und völlige Verbindung zu dieser Doppelseele oder besser gesagt zu der jeweiligen Person/Partnerin (die keine Partnerschaftsbeziehung mit dieser Figur erfordert!!!!).

Ebenso verändern sich in diesem Stadium das eigene Charisma und vor allem die eigenen Mimikmerkmale. Letztendlich muss an dieser Stellen gesagt werden, dass alles, was man im Alltag erlebt, alle Ideen, Gefühle und Aktionen einen Einfluss auf den eigenen Körper haben. Ich habe an dieser stelle auch ein kleines simples Beispiel: Jemand, der immer Iügt und in diesem Sinn nur Negativworte spricht, füttert seinen Munde in diesem Sinn nur mit Negativenergie / niedrigen Schwingungen, das Ergebnis ist ein Munde, der sich von außen an diese Verneinung anpasst und daher unattraktiv erscheint.

Das überphysische chakras sind partiell aktiv, so dass man sich auf das vereinheitlichte chartbare chartbare chartbare chart chartbare chakras einlassen und aus allen Größen und inkarnativen Bereichen empfangen kann und eine Lichtwerbung möglich wird. Dies kann man daran erkennen, dass man blinkende Schriften oder energische Bewegungsabläufe wahrnimmt und auch daran, dass man die Information empfängt, dass man nicht weiss, woher sie kommt.

Sie können flammende Schriftzüge und andere Lichtphänomene sehen, die blinken (Lichtsprache). Auch die achte Stufe des Lichtkörpers ist mit körperlich-emotionalen Änderungen verbunden und bewirkt eine konsequente Reinigung von Gefühls- und Gedankenblockaden. Das ist ein Bewußtseinszustand, in dem man wieder anfängt, sich ausschliesslich aus der eigenen Übenseele zu bewegen (ein Bewußtseinszustand, in dem nur noch die positiven Ideen und Gefühle gerechtfertigt sind, d.h. Ideen von Harmony, Love, Peace, usw.).

Das ist ein Staat, in dem man das Schicksal anderer Wesen voll und ganz achtet und in dem man jedem Wesen gegenüber Achtung und Achtung zeigt. Eine Bewusstseinssituation, in der nur höherwertige Ideen und Gefühle ihren festen Sitz haben. Im achten Schritt hat man aufgrund der äußerst starken Vibrationsfrequenz auch eine beträchtliche Auffassungsgabe. Durch die erhöhte Oszillationsfrequenz erkennt man plötzlich etwas, das von einem im Voraus ferngehalten wurde.

Dies beinhaltet auch das Betrachten von Energiezuständen (Aurasehen), das Blinken von Lichtskripten oder besser gesagt das mentale Blinken von höhervermögen. Ich möchte an dieser Stellen noch einmal betonen, dass alles, was existiert, eine eigene Oszillationsfrequenz hat. Dabei gibt es Wissen, das eine so hochfrequentierte Oszillationsfrequenz aufweist, dass man sich dieses Wissens nur dann wieder bewußt werden kann, wenn man seinen eigenen Frequenzzustand an dieses Wissen anpasst.

Dazu bedarf es einer vollständigen Reinigung der eigenen Existenzbasis mit stark schwankendem Wissen. Darüber hinaus erlebte die eigene Geschlechtlichkeit in diesem Stadium eine enorme Entwicklung. Zu diesem Zeitpunkt beginnt auch das Hirn wieder, sein volles 100%iges Potenzial zu entwickeln. In diesem Zusammenhang kommt es auch zu einem weiteren Anstieg der Pinusdrüse und der Belastungsdrüse, was zu einer vermehrten Freisetzung des "göttlichen Hormons" Dimethyltryptamin (DMT) führt.

Der Mensch gibt sich der eigenen Geistlichkeit hin und erlebt die Entstehung von allem im Dasein. Der Mensch fängt an, mit dem mehrdimensionalen Selbst zu fusionieren, mit dem Bestreben, alles in sich selbst zu managen. Der Mensch fängt an, himmlische Klugheit und Hingabe zu sein. Der neunte Lichtkörperlevel ist von größter Bedeutung und enthält einige tief greifende Änderungen im eigenen Bewusstseinszustand.

Auf diese Weise fängt man an, sich durchweg vom höchsten Selbst leiten zu lassen. Es ist immer zur rechten Zeit, am rechten Platz und erlebt etwas, das positiv für den eigenen Kopf ist. Der eigene Bezug zum mentalen Mind verfestigt/vervollständigt sich nun und man fängt an, einen völlig negativen Zustand zu schaffen.

Auf diese Weise entsteht eine völlige Identifizierung mit dem himmlischen Selbst. Jetzt verkörperte man zu jeder Zeit himmlische Wertvorstellungen oder liebevolle, weise, tolerante, ausgeglichene und innere Ruhe. Dies spiegelt sich auch im eigenen Auftreten des Unternehmens wider. Nichtsdestotrotz bleibt das zuletzt verbliebene Ich immer noch am eigenen Leib hängen und macht sich in Gestalt von sich leicht entfaltenden existentiellen Ängsten bemerkbar. Auch wenn es sich dabei um ein Minimum handelt.

Außerdem kommt es vor, dass man sich in keiner Form mehr mit dem eigenen eigennützigen Geist identifizieren kann, nicht mehr aus dieser energiegeladenen kompakten Form heraus agiert und diesen 3-D-Geist schließlich völlig auslöst. Weil man in der neunten Lichtkörperphase den eigenen Egoismus wieder völlig löst, wird das Ende dieser Lichtkörperphase auch mit dem Durchlaufen des so genannten Tores des Aufwachens gleichgesetzt.

Dann ist man ohne negative Überlegungen, ohne selbst auferlegte Lasten und führt jetzt ein durch und durch liebevolles und hingebungsvolles Dasein. Der eine agiert ausschliesslich aus 5-dimensionalen Patterns und fängt an, mit dem eigenen mehrdimensionalen Selbst zu fusionieren. Es gibt nichts, was dich mehr erschüttert, dich aus deiner Stille herausbringt, und du hast jetzt einen Stand erreicht, in dem deine existentielle Grundlage so hoch vibriert, dass du fühlen könntest, als ob du in einem völlig leichten Stand wärst.

Je höher sich die chakras eröffnen, desto mehr ist die asura ein einseitig. Der 10 Lichtkörperlevel wird von körperlich-geistigen Änderungen begleitet. Durch die für diesen Pegel erforderliche sehr hohe Schwingfrequenz hat man nun auch eine sehr leichte Energiebasis. Dabei ist die eigene Oszillationsfrequenz dann noch so enorm hoch, dass sich die magischen Kräfte in der eigenen Wirklichkeit wieder ausdrücken.

In diesem Kontext repräsentiert unser Lichtkörper ein intertellares Fahrzeug, mit dessen Hilfe eine Verwirklichung und Entmaterialisierung möglich wird. Möglich wird dieser Sachverhalt auch durch eine Erhöhung der eigenen Schwerkraft. Das eigene Energiefundament weist dann einen so leichten Aggregatzustand auf, dass man den eigenen Leib mit der Gedankenkraft allein verwirklichen und entfern.

So kann die eigene Physik einen vollständig lichtmateriellen und materiellen Status einnehmen, einen Status, in dem man weiterhin als Reinlichtbewußtsein existiert. Angels sind, oder besser gesagt, Menschen, die durch pure Opferbereitschaft, Hingabe an das Ganze und vor allem durch die Vollendung des Licht-Körper-Prozesses zu Meistern ihrer eigenen Wiedergeburt wurden.

Entmaterialisiert sich ein solcher Winkel dann in der materiellen Umgebung, kommt er danach zustande, dann könnte er dem Beobachter wie eine Lichtfigur erscheinen, die aus dem Nichts auftaucht und immer wieder eine physisch-menschliche Erscheinung annehmen. Die Leuchte ist nahezu fertiggestellt und fängt an, hoch zu zittern. Jetzt entscheidest du, ob du als Gehilfe auf Erden bleiben willst, weil die Lichtermacher das Erdenleben verändern, oder ob du als reiner Energieträger aufsteigen willst.

Das elfte Stadium des Lichtkörpers, alle höher gelegenen und superphysikalischen chakras sind nun offen. Durch die kontinuierliche Lichtflutung des gesamten Körpers weist er eine äußerst hochfrequente Vibrationsfrequenz auf. Schließlich wird in dieser Phase der eigene Leuchtenkörper nahezu komplett gebildet und fängt aufgrund des starken Vibrationsniveaus an zu schwingen. Es gibt keine geradlinige Zeit mehr und man kann nun den eigenen Leib allein mit Hilfe der eigenen Meinung wieder auffrischen.

Auf der einen Seite erfährt man ein dauerhaftes Glücksgefühl durch das eigene positive Spektrum an Gedanken. Andererseits sind Leib, Verstand und Psyche völlig in Harmonie und durch die völlige Auflösung / Integration des eigenen selbstsüchtigen Geistes kann man nicht mehr mental von Negativzügen des Denkens usw. beherrscht werden.... Der Mensch muss keinen physischen Gesetzen mehr unterworfen sein und erreicht durch den Abschluss des eigenen Altersprozesses einen unvergänglichen Zustande.

Ihr könnt nun selbst wählen, ob ihr ewig bleiben wollt, wie lange ihr auf dem Planet bleiben wollt, welchen äußeren Staat ihr annehmt, ob ihr wieder inkarnieren wollt, und ihr seid in der Lage, jeden Gedanke innerhalb kürzester Zeit auf allen Ebenen der Existenz umzusetzen. Dies ist eine Zeit, in der wir dem Abschluss des Leichtkörperprozesses sehr nah sind und unser eigenes kreatives Potential nahezu voll ausgeschöpft haben.

Einer hat einen semi-ätherischen Korpus und nährt sich von Schall und Schall. Alle Level 11 Fertigkeiten wurden zusammengeführt. Jetzt schwingt der Korpus bereits so hoch, dass man durch Sachen gehen oder durch Sachen greifen kann. Bei dem voll aktivierten Lichtkörper handelt es sich dann um einen semi-etherischen, galaktischen, sogenannten Adam-Cadmon-Körper, der sich nicht nur vorwiegend von Wasser und Wasser speist, sondern auch eine mehrdimensionale Wahrnehmungs- und Kommunikationsfähigkeit ermöglicht.

Sie ist dann auch mit einer bestimmten interdimensionalen elektromagnetischen Lichtsituation, der sogenannten Merkabah, verbunden, die ein interdimensionales Fahren erlaubt. In der zwölften und letzen Stufe des Lichtkörpers gehen die physischen und spirituellen Änderungen Hand in Hand. Das eigene stoffliche und geistige Vorhandensein ist heute so hochgradig ausgeprägt, hat einen so stark frequentierten Staat, dass man sich ausschliesslich von der Sonne und Lüfte (Light Food) nähren kann.

Grundsätzlich ist alles, was es gibt, aus der Materie Erde aufgebaut und diese stark schwingende Energy/Light kann nun kontinuierlich genutzt werden, um den eigenen Leuchtkörper zu versorgen. Dein eigener Leuchtkörper wird dann komplett geformt und wieder aktiv. Einer hat jetzt eine engelhafte Erscheinung und fungiert als ein Lebewesen von himmlischer Beschaffenheit. Es könnte auch davon gesprochen werden, wieder eins mit der Erschaffung zu werden und die beiden höchsten Schwingungszustände der ganzen Erschaffung (Licht und Liebe) dauerhaft zu erleben und zu verkörpern.

Dein eigener Lichtkörperprozess wird mit dem letzen Schritt beendet und du hast das Erdspiel erlernt. Abschließend sei noch einmal gesagt, dass sich im Moment jeder Mensch im Lichtkörperprozess befand. Sie sind in das Dualitätsspiel geboren, erleben das eigene Überleben, verändern sich immer von der Menschwerdung zur Menschwerdung und sind bestrebt, unseren Zyklus der Reinkarnation zu durchlaufen.

Durch das laufende, gerade begonnene platonische Jahr erlebt die Menschen derzeit eine drastische Zunahme ihrer eigenen Oszillationsfrequenz. In der heutigen Zeit erleben wir eine Zeit, in der unser Lichtkörperprozess reaktiviert wurde und die besten Voraussetzungen gegeben sind, um diesen Vorgang endlich abzuschließen. Selbstverständlich wird nicht jeder Mensch in dieser Fleischwerdung den Lichtkörperprozess vollenden, aber einige Menschen werden bei diesem Verfahren sehr weit vorankommen.

Das Aufsteigen in das Lichtgestalt ist nicht aufzuhalten, und schließlich haben wir das Glück, in eine Zeit eingetreten zu sein, in der wir wieder durch den Lichtkörperprozess gehen und unser volles Göttliches Potential entwickeln können. So bleiben Sie in diesem Sinn gesünder, zufriedener und harmonischer Lebensstil.

Auch interessant

Mehr zum Thema