Lichtarbeiter

Lichtarbeiter

Manche von euch haben vielleicht von "Lichtarbeitern" gehört, aber ihr wisst nicht, was ihr damit machen sollt. Viele Lichtarbeiter meinen es wirklich gut: Sie setzen sich für Licht und Liebe ein. Rückzug von ehemaligen Esoterikern und Lichtarbeitern. Die Lichtarbeiter sind Menschen, die sich für ihr eigenes Licht einsetzen und dieses Licht in ihrem Sein und Arbeiten ausdrücken. Ich habe heute eine E-Mail von einem Kunden erhalten, der auf eine Website verwies, die "Lightworkers" als trügerische Werkzeuge des Teufels bezeichnet.

Geist & Licht: Was ist ein Lichtarbeiter?

Manche von euch haben vielleicht von "Lichtarbeitern" gesprochen, aber ihr wisst nicht, was ihr damit machen sollt. Natürlich gibt es sehr verschiedene Bezeichnungen für Lichtarbeiter und für die Aktivität der Lichtarbeiter. Ich treffe auch regelmässig Menschen, die seit Jahren leichte Arbeit leisten, sich aber nicht als Lichtarbeiter ausgeben. Ich möchte zunächst den Begriff "Licht" aufgreifen.

Die Leuchte Das Begriff "Licht" hat nichts mit dem zu tun, was wir mit unseren körperlichen Auge sehen können. Sie ist eine geistige oder himmlische Kraft, die nur durch unsere hohen Sinnesorgane wie Hellsehen, vergleichbar mit der Lebenskraft, die im Indianischen Prana und im chinesischen Chi (oder Qi) genannt wird, wahrgenommen werden kann.

Jetzt ist der Weltraum oder das ganze Gott in verschiedene Stufen - auch Dimension oder Dimension oder Dimension bezeichnet - unterteilt, die für mich wie die Zwiebelschalen strukturiert sind. Es gibt einen Mittelpunkt, das Herz, den Platz mit der stärksten Kraft des Lichtes, und je mehr wir uns von ihm wegbewegen, umso tiefer erleben wir diese Vibration oder Licht.

Die Erde liegt auf einer der entferntesten Schöpfungsebenen, die auch als dritte Ebene bekannt ist. Dabei ist die Lichtleistung eher niedrig und die Angelegenheit sehr inaktiv. Näheres zur Dimensionsstruktur unserer Erde finden Sie in diesem Aufsatz.

Und was ist leichte Arbeit? In dieser Zeit steht die Masse zusammen mit der gesamten Menschenwelt im Anstieg zur höchsten Schwingungsebene der fünften Ebene. Dieser Anstieg geschieht jedoch nicht von selbst, sondern muss von uns unterstützt werden, indem wir das Sonnenlicht aus den hohen Räumen hier in unserer Umwelt festhalten, um es in seiner Erschütterung aufzurichten.

Das ist eine leichte Arbeit. Sie kann im weiteren Sinn alles umschreiben, was dem Menschen und diesem Planet auf seinem Weg ins Reich des Lichts dient. Wer immer das macht, ist meiner Meinung nach ein Lichtarbeiter. Es ist immer dort nötig, wo noch Finsternis vorherrscht, wo Menschen Hilfe brauchen, um sich selbst klarer zu sehen, um zu erlernen, in ihrem eigenen Innern zu leuchten.

Deshalb ist leichte Arbeit immer die Konfrontation mit den finsteren Kräften außerhalb und innerhalb von uns. Mit Hilfe dieser Erläuterungen haben Sie nun vielleicht eine Idee davon bekommen, was Light Work ist, was Light Work heißt und haben somit bereits eine Bezeichnung für den Ausdruck Light Worker. Nur jemand, der dem Lichte dienen oder für es arbeiten kann (Gott, das Ganze Gottes, die Quelle).

Aber es gibt jetzt auch eine andere, kosmische Sichtweise, aus der wir den Begriff "Lichtarbeiter" betrachten können. Man muss wissen, dass die Seele hier auf Erden inkarniert, um zu erfahren und so in ihrer seelischen Reife voranzukommen. So wie unsere Schulkinder in aufeinanderfolgenden Unterrichtsjahren erfahren, verkörpern sich die Menschen in einem Inkarnationszyklus, der immer einem gewissen Thema zuordnet ist.

Bei den Lichtarbeitern handelt es sich nun um Menschen, die diesen Test bereits in einem frühen Kreislauf der Erdgeschichte oder auf einem anderen Planet in unserem Kosmos bestanden haben. Die Seele musste ohne bewusste Erinnerungen an ihre Aufgaben, ihren Ursprung und ihre bereits erworbenen Fertigkeiten einverleiben. Der Sterngeborene So beschreibt diese Begriffsbestimmung eher den Ursprung der Seele, die hier auf Erden bewußt für das Leben aktiv ist.

Eine Person mit einer nicht von der Masse kommenden Person, die bereits viele Entwicklungsprozesse in anderen Welten erlebt hat, wird auch als Sterngeborene (Sternsamen) bezeichne. Oft ist es diesen Menschen eigen, dass sie sich in dieser Erdenwelt seit ihrer frühesten Jugend nicht wirklich zuhause fühlen.

Diese dachten, sie seien anders als die anderen Schüler, konnten aber dieses "Anderssein" damals nicht richtig ausdrücken. Für sie ist diese Lebenswelt viel zu eng und zu leistungsfähig, und ihre Lust auf Eintracht und Sicherheit ist umso mehr. Erst wenn sie wissen, woher sie kommen und was sie auf diesen Planet Gaia gebracht hat, werden sie sich mit ihrem eigenen Schicksal abfinden:

Ich habe die Menschen auf dieser Insel geliebt. Erst dann wissen sie, dass sie hier richtig sind, und zwar diese Menschen auf ihrem Weg ins All zu unterstützen.

Mehr zum Thema