Lenormand Wahrsagekarten

Die Lenormand Wahrsagekarten

Grosse Läppchen nach Madame Lenormand, Wahrsagekarten Blue Owl sind die typischen Lenorman-Verlegungen. Es werden alle 36 Weissage-Karten zur gleichen Zeit angezeigt. Bei dieser Art der Verlegung zeigt die Karte Ausschnitte aus der eigenen Herkunft, erzählt die Historie der Gegenwartsgeschichte und bietet weitere Möglichkeiten. Ein kleiner Leitfaden für die große Hand auf dieser Seite: Wenn Sie die Lenormand-Karten umgeschüttelt haben, können Sie auf drei einzelne ausdrucken.

Sie sind die Signifikanten in Ihrer Kartomantie und fügen, wie eine Rubrik, Ihre vorher gestellten Fragen zusammen. Durch das Öffnen aller Landkarten können Sie die Landkarten Ihrer Signifikanten und damit deren Gegebenheiten und Bedeutungen wiedererkennen. MÖCHTEN SIE UNTERSTÜTZUNG BEI DER INTERPRETATION IHRES LENORMAND-LAYOUTS? Wenn Sie die Interpretation einer Lenormand-Karte sehen möchten, bitte auf die Landkarte tippen.

Illustrationen von der Lenormand Blue Owl (ISBN 3-905017-03-2) mit Genehmigung der GV AGMüller Urania, Neuhausen/CH 1970 GV.

Wahrsagungskarten von Lenormand - Buchen - bücher.

Der Ruf der Lenormand-Glückskarten, die seit 200 Jahren in verschiedenen Variationen auf dem Handel sind, lässt sich vor allem mit dem Ruf ihrer (angeblichen) Erfinderin erklären: Mademoiselle (oder Madame) Marie Anne Adelaide Lenormand (1772 - 1843) war wohl die berühmteste Glücksspielerin des neunzehnten Jahrhundert. Bei den in Deutschland besonders bekannten und beliebten "Little Lenormand Cards" handelt es sich um 36 Spielkarten mit je nur einem Motiv (z.B. Ringe, Häuser, Reiter) in einer gewissen Aufeinanderfolge.

Sie sind alle mit Zahlen von 1 - 36 nummeriert, viele von ihnen führen zusätzliche Kartenabbildungen, wie wir sie von Kartenspielen her gewohnt sind (Herz, Scheck, Spaten, Kreuze von 6 - 10, Buben, Königin, Königin, Ass) und / oder Reime, die sich auf die Interpretation der entsprechenden Karten berufen. Die Abfolge und Numerierung ist bei allen "kleinen Lenormand-Karten" gleich.

Nur die Landkarte Nr. 12 "Vögel" wird in einigen Variationen "Eulen" getauft, die dann statt anderer Typen auch illustriert werden. Dieser Kartensatz aus der wienerischen Spielkarten-Fabrik Puatnik ruft die in der edlen Bourgeoisie sehr beliebten Friseurkarten des achtzehnten und neunzehnten Jh. in Erinnerung. Angelina Schulze verwendet diese Daten auf ihren Lern-DVDs für den Lenormand, also habe ich sie mitgebracht!

Sie gefallen mir sehr gut und ich spiele gern mit Ihnen.

Auch interessant

Mehr zum Thema