Lehrer Coaching

Dozenten-Coaching

An dieser Stelle möchten wir Sie über unser Projekt Lehrer-Coaching informieren. Der Lehrercoach Köln bietet Berufsberatung, Ausbildung, Schulentwicklung, Weiterbildung/Seminare und Mediation an. Ein gesunder Lehrer ist ein guter Lehrer! Karola Haumann, Coaching und Ausbildung. Die Lehrer in Berlin stehen vor ganz besonderen Herausforderungen:

Die Heumann Lehrerfortbildung Osnabrück

Bei uns gibt es eine Fülle von Angeboten, um Ihr Berufsleben erfolgreich, erfüllt und angenehm zu gestalten. Hier erhalten Sie Hinweise zur Weiterbildung zum zertifizierten studentischen Coach sowie geeignete Zusatz- und Vertiefungskurse. Auch Informations- und Ausbildungsmöglichkeiten (SchiLF) im Gesundheitsbereich. Es ist mein Ziel, Ihnen als Direktor, Lehrer, Berater oder Schul-Sozialarbeiter spezielles und maßgeschneidertes Coaching-Know-how zu vermitteln und Ihrem (Berufs-)Leben an und außerhalb der Schulen Anregungen und Inspirationen zur Neuorientierung zu vermitteln.

Lehrertrainer Rudi Rhode schult Lehrer für Konfliktfälle

"Seien Sie still", ruft ein Student. Zwischendurch erhebt sich Lehrer Rudi Rode und bemüht sich, mit seinem Leib einen Bildschirm zwischen den Gegnern zu schaffen. Die Lehrkraft benötigt einige Augenblicke, um die Lage in den Griff mitzunehmen. Er ist nicht wirklich ein Lehrer, er ist ein Trainer. Auch die Studenten, die sich hier gegenseitig anbrüllen, sind keine Studenten, sondern Lehrer, die am Rhodos-Seminar über den richtigen Umgang mit rebellischen Studenten teilgenommen haben.

Studenten, die in der Klasse schreien, ihre Handys nicht weglegen oder sich gegenseitig schlagen. Wann immer er als Trainer auftritt, übernimmt er andere Aufgaben und fordert dasselbe von den Teilnehmenden. Am diesem Tag Ende des Monats Juli ist die Firma Rode an der Gustav Heinemann Schule im niedersächsischen Borken mit dabei. Das ist eine gefragte Sache. Wenn Sie ein Fachseminar mit ihm vereinbaren möchten, müssen Sie viele Wochen Zeit haben.

fragte Christine Sperlich letzten Monat aus. Die Studenten sprechen die ganze Zeit, lehnen ihre Auftritte ab. Und es gibt auch Studenten, die ihre Federtasche aus Zorn durch die Lüfte warfen. "Die Lehrer haben heute einen schweren Erziehungsauftrag", sagt Sperlich. "Wir Lehrer sind auch unter Stress, teilweise handeln wir unprofessionell", sagt Sperlich.

Besonders die jungen Lehrer wollten mehr praktische Erfahrung - und Beratung, damit sie nicht die ganze Zeit alleine mitkämpfen. An diesem Tag wird das Rhodos-Seminar von 17 Lehrern besucht. Im Auditorium sitzt er im Halbkreis vor dem Trainer und verfolgt genau, was er vorhat. Weil der Drahthaarige weiß, wie man auffällt.

Selbstsicher und tatkräftig spricht er mit den Dozenten. Er rekonstruiert darin Sachverhalte, die auch im Klassenzimmer auftreten können. Beginnend mit einem Studenten, der ein zerknittertes Stück Zettel neben den Papierkorb schmeißt und es nicht aufnimmt, bis hin zu einem Studenten, der seinen Lehrer schwer beschimpft, mit Schimpfworten, die man nicht niederschreiben will.

"Die Lehrer müssen auf Regelverletzungen reagieren" Dekalation und Konfrontation: Das sind Rhodos zwei Grundbausteine der Konfliktbewältigung, die er den Lehrkräften aufzeigt. Die Trainerin, 1957 geboren, war selbst in der Schulzeit nach der Bewegung von 1968 rebellisch, hat nicht gehorcht, sondern lieber rebelliert. Nur als er zwei Lehrer einer neuen Lehrergeneration erhielt, die ihn mit Achtung behandelten, mit ihm auf gleicher Höhe sprachen, ihm Unterstützung und Geborgenheit gewährten, stoppte er mit seiner Auflehnung.

"Die Lehrer müssen auf einen Regelverstoß antworten, sonst verliert man Macht und Status", sagt er. Soziales Gleitmittel sagt mir das. Die Lehrer sollten nicht vor den Schülern stehen, sondern von der Schule aus mit ihnen reden. Aber wenn ein Pupille im Klang reift, muss er damit konfrontiert werden. Sie als Lehrer brauchen viel Durchhaltevermögen.

"Wir sind uns jetzt alle viel mehr dessen bewusst, was wir erleben", sagt Christine Sperlich drei Wochen nach der Ausbildung in Rhodos. Einige Tage nach Rhodos' Lehrgang wollte eine Schülerin von Christine Sperlich ihre Klassenkameraden nicht aufhalten.

Sperrlich konfrontiert den Knaben, aber die Lage entging ihr: "Wenn du jetzt nicht anhältst, gehen wir zum Schulleiter", sagte er. Aber sie war zu hoch gekommen, hatte zu viel Stress entwickelt - und musste endlich ihre Bedrohung durchsetzen und den Studenten zum Regisseur ziehen. Der Lehrer sagt: "Ein solches Training sollte regelmässiger erfolgen, so dass wir uns automatisiert de-eskalieren und gegenüberstellen.

"Weitere Infos zum Lehrer-Coaching von Rudi Rode hier. Der GEW schlägt unter anderem Lehrer-Coaching-Gruppen nach dem Vorbild von Freiburg vor. Mal ist das Schulleben ein hartes Stück Arbeit, mal ein Riesenspaß: Hier erzählen Lehrer von unsinnigen Erfahrungen mit Kindern und dergleichen. Sie sind selbst Lehrer?

Klicken Sie hier für die Geständnisse des Lehrers.

Mehr zum Thema