Lebenshilfe Köln Fed

Die Lebenshilfe Köln Fed

Die FED-Einsätze finden in der Regel stündlich, ein bis zwei Tage pro Woche oder am Wochenende statt. Familienhilfsdienst (FED) - Lebenshilfe Köln e.V. Die Angebote sind für behinderte Menschen, für junge Menschen und für ihre Angehörigen. Menschen mit Behinderungen werden nach ihren Vorstellungen und Erfordernissen gefördert.

Die Zeit und Länge der Aufträge richtet sich nach den Vorstellungen der Familie. Inhalt des Angebots sind beispielsweise: Gestalterische Gestaltung und Betreuung von Freizeitsaktivitäten, Promotion mit dem Anspruch der Selbständigkeit im lebspraktischen Umfeld, pflegerische Unterstützung im Rahmen der Grundversorgung, Begleitung zu Arzt- und Therapiebesuch, gemeinsame Unterstützung der Brüder und Schwestern von Kindern (nach Absprache), Unterstützung auch in den Abend- oder Nachstunden.

Zahlreiche haben bereits Erfahrung in der Behindertenbetreuung. Inwiefern wird das Projekt mitfinanziert? Die Offerte kann mitfinanziert werden:: über die Pflegeversicherung oder das Landessozialamt der Landeshauptstadt Köln im Zuge der Pflegehilfe.

Mitarbeiter*für die Familienhilfe

Mögen Sie es, im Sozialbereich zu wirken? Möglicherweise haben Sie bereits Erfahrung in der Zusammenarbeit mit Menschen mit Behinderungen gesammelt? Mögen Sie den Umgang mit Menschen? Für unseren Familienhilfsdienst sind wir auf der Suche nach neuen Mitarbeitern* für den regelmäßigen stündlichen oder täglichen Einsatz in der Familie mit behinderten Mitmenschen. Die Lebenshilfe Köln e.V. steht Ihnen unter der Telefonnummer 0221-983414-39 zur Verfügung.

Hilfe - Lebenshilfe Köln e.V.

Wem ist das angeboten? Nicht mehr im Haus deiner Eltern. Er kann dieses Leistungsangebot für sich in Anspruch nehmen, unabhängig davon, ob er in einer eigenen Ferienwohnung, in einem BeWo-Projekt oder in einer ortsfesten Wohnanlage wohnt. Welche Leistungen sind im Preis inbegriffen? Sie betreuen und betreuen Menschen mit geistigen Behinderungen im täglichen Umgang.

Ob beim Stadtspaziergang, beim Kultur- und Sportbesuch oder bei einem ganzen Ferienaufenthalt. Und wer macht das hier? Die Hilfe wird von Freiwilligen geleistet, die über Erfahrungen in der Unterstützung und Betreuung von Menschen mit Behinderungen verfügen. Sie sind in der Regel Studierende der Heil- oder Heilpädagogik, Praktikanten oder Sozialarbeiter.

Sie alle müssen an Weiterbildungskursen der Lebenshilfe Köln teilnehmen und werden von Koordinatorinnen und -leitern speziell geschult. Inwiefern wird das Projekt mitfinanziert? Die Kosten für das Übernahmeangebot werden in der Regel vom Pflegefonds getragen oder von privaten Geldgebern getragen.

Mehr zum Thema