Lebenshilfe Fortbildungen 2016

Aufbautraining Lebenshilfe 2016

Im Rahmen unserer Programmplanung für 2016 bieten wir neue Schulungen und Seminare an, insbesondere am 17.02.2016 per E-Mail oder Telefon. Weiterbildung für Vollzeit- und Ehrenamtliche in der Behindertenhilfe.

Weiterbildungsprogramm

Unsere Dienstleistungen orientieren sich an den Bedürfnissen von Menschen mit Behinderungen und deren Leben. Sie benötigen wie alle Menschen Achtung, Menschennähe und zuverlässige Bindungen. Die Versorgungsqualität stellen wir sicher, indem wir unsere Mitarbeitenden entsprechend ihren Aufgaben und Bedürfnissen und nach neuesten Erkenntnissen schulen. In unseren neuartigen Fortbildungskursen erhalten Sie Antwort auf viele Fragestellungen und können Erfahrungen zwischen verschiedenen Unterstützern austauschen.

Wir bieten Ihnen praxisnahe Fortbildungen mit fachkundigen und praxiserfahrenen Referenten zu allen wichtigen Themen. Lassen Sie sich von unserem umfangreichen Seminarangebot von über 150 Veranstaltungen überzeugen:

Die Lebenshilfe in der Region Hennepe-Ruhr/Hagen

Das Weiterbildungsangebot für die Bewohner unserer Häuser entwickelt sich weiterhin sehr erfreulich und erfreut sich zunehmender Popularität. Den Bildungsauftrag erfüllen die Residenzen durch besondere Schulungen und Lehrgänge innerhalb und außerhalb der Institutionen. Lerne zu erlernen!

Bildung - Lebenshilfe Regional Association of Saxony

Wir sind seit unserer Firmengründung im Jahr 1990 im Regionalverband ein engagierter Ansprechpartner für die Aus- und Fortbildung von Mitarbeitern, Freiwilligen und Menschen mit Behinderungen. In einer so genannten wissensbasierten Gesellschaft, in der wir jeden Tag neue Erkenntnisse gewinnen können. Kompetente Arbeit heißt aber, gerade im Kontakt mit Menschen nicht nur über das technische Wissen, sondern auch über ein reifes Wissen zu verfügen.

Für die Weiterbildung stehen Ihnen vielfältige Angebote zur Verfügung.

Die Lebenshilfe Celle

In ihrem öffentlichen Schreiben der Niedersächsischen Arbeitsgemeinschaft der Werksstätten (LAG:WfbM) kritisiert sie die Aussagen von Petra Wontorra, Behindertenbeauftragte des Landes Niedersachsen vom 14.06.2016, die die LEBENSHILFE Niedersachsen explizit mitträgt. Holger Stolz, Geschäftsführer der LEBENSHILFE Niedersachsen: "Wir würden uns darüber sehr freuen, wenn der Landesbeauftragte für Behinderte mit uns zusammenarbeiten würde, um die Rahmenbedingung, z.B. das Arbeitshaushalt, zu verbessern und damit die Möglichkeiten für Menschen mit Behinderungen auf dem allgemeinen Arbeitsmarktsektor zu verbessern, anstatt die niedersächsischen Betriebe in undifferenzierter Weise zu kritisieren".

LEBENSHILFE Niedersachsen e.V. wurde am 14. November 1962 von 10 Orts- und Kreisverbänden ins Leben gerufen. Dem nationalen Verband sind heute 115 Mitgliedsverbände angeschlossen. Mehr als 75 Prozent aller in Niedersachsen aktiven Teilstationäre Integrationseinrichtungen haben sich im Regionalverband der LEBENSHILFE als Dach- und Berufsverband zusammengefunden. LEBENSHILFE ist ein Elternverein, Berufsverband und Träger von Institutionen für Menschen mit geistigen Behinderungen.

LEBENSHILFE führt über die Academy for Rehab Professions Schulungen speziell für Fachleute, Menschen mit Behinderungen und Verwandte durch. LEBENSHILFE Niedersachsen ist mit Niederlassungen in Hildesheim, Wildehausen und Hannover Dozent für Heilpädagogik in Niedersachsen. Das Büro des Regionalverbandes der LEBENSHILFE hat seinen Hauptsitz in Hannover. Ihre Ansprechpartnerin: Lesen Sie hier die Wontorra-Pressemitteilung.

Hier finden Sie die Pressemeldung der Lebenshilfe Niedersachsen. Der offene Letter der LAG ist hier zu finden.

Mehr zum Thema