Lebensh

Das Leben

Homepage of the Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung e.V. in Dresden. Die Lebenshilfe für Menschen mit Behinderungen Bremervörde/Zeven gGmbH. Die Lebenserhaltung für Menschen mit geistiger Behinderung.

Lebensshilfe Erlangen-Höchstadt (West) e.V.:

Seit 50 Jahren unterstützt die in Herzogenaurach ansässige Lebensgemeinschaft Erlangen-Höchstadt Menschen mit geistigen Beeinträchtigungen in allen Lebenssituationen individuell. Die Belange von Menschen mit Handicap und das soziale Umfeld werden von uns mitgestaltet. In der Öffentlichkeit engagieren wir uns für ein natürliches Zusammenleben von Menschen mit und ohne Beeinträchtigung und die Eingliederung.

Aktuelle Jobangebote hier!

Der Kindergarten sucht derzeit eine Pädagogin (Erzieherin, Heilpädagogin) und Kindergärtnerinnen für Kindergartengruppen. Sie möchten ein Musical in Hamburg besuchen, einen Urlaub gemeinsam auf Mallorca oder eine Urlaubsgruppe zu Hause in Heidelberg? Auch 2018 wird das jährliche Programm von Open Aid wieder vollgepackt sein mit Fahrten, Tagen der Erfahrung und Begegnungen, bei denen sich niemand langweilen wird.

Unter dem Titel "In die Schulen, fertig, los!" bietet die Landeshauptstadt Heidelberg einen umfangreichen Leitfaden, der alle Fragestellungen rund um das Studium aufgreift. Bei uns gibt es zahllose Möglichkeiten, den eigenen Blickwinkel zu vergrößern, neue Sichtweisen zu erschließen und das vielfältige Angebot des Lebens kennen zu lernen.

Mit der Kampagne "Giving Coloured Stars" wird ein Familienwunsch von Kindern mit einer psychischen oder Mehrfachbehinderung erfüllt: Eine Fahrt in den Tierpark oder in den Vergnügungspark kann genügen, um "Kraft zu tanken" und die Lebenslust zu erspüren. Der Kindergarten sucht derzeit eine Pädagogin (Erzieherin, Heilpädagogin) und Kindergärtnerinnen für Kindergartengruppen.

Aber auch Menschen mit geistigen und mehrfachen Behinderungen. Sie werden von der Lifshilfe in ihrem Bemühen um eine gleichberechtigte Teilhabe am gesellschaftlichen Geschehen mitgestaltet. In Heidelberg gibt es die Lebensshilfe seit 1961. Rund 800 Menschen mit geistigen und mehrfachen Behinderungen jeden Alters nutzen die Dienstleistungen und Angebote. Der Kindergarten ist ein Kindergarten für alle drei.

Gesellschaftliches Arbeiten steht im Mittelpunkt unserer Tätigkeit. Das Kind soll sich in seiner Individualität akzeptieren können. Er soll den Umgang mit den eigenen Kräften und den eigenen Weg im Miteinander erlernen. Die Workshops von Heidelberg haben zum Zweck, die berufliche und persönliche Weiterentwicklung von Menschen mit geistigen und mehrfachen Behinderungen zu unterstützen.

In den vier Häuser in Heidelberg, Sand- und Hockenheim sind rund 540 Menschen mitarbeiten. Von der Berufsausbildung profitiert auch der Schwerbehinderte: Jeder soll seinen Wohnraum bedarfsgerecht ausstatten. Die Wohnungsgesellschaft stellt deshalb Menschen mit geistigen und mehrfachen Behinderungen unterschiedliche Formen des Wohnens zur Verfügung: in Wohngemeinschaften, in externen Wohngemeinschaften oder in einer Ausbildungswohngruppe, in der die pädagogischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sie bei der Vorbereitung auf ein selbständiges Wohnen in der eigenen Wohngemeinschaft begleiten.

Menschen mit Behinderungen haben hier einen ganz gewöhnlichen Alltag: Sie gehen shoppen, sie verbringen ihre freie Zeit mit dem, was ihnen gefällt, sie sorgen dafür, dass ihre Räume sauber bleiben. Jede Person soll so sein, wie sie will - von der Jugend bis ins höhere Lebensalter. Das Angebotsspektrum der Open Assistance reicht von Kurzzeitunterkünften über Betreutes Wohnen (Ambulantes Betreutes Leben, Ausbildungsunterkünfte, Betreutes Leben in Familien), Familienbetreuung, Tagungsgruppen bis hin zu einer Vielzahl von Ausflügen.

Behinderte Menschen und ihre Verwandten bestimmen selbst, welche Leistungen sie in Anspruch genommen werden sollen.

Auch interessant

Mehr zum Thema