Lebensangst

Angst vor dem Leben

Inwiefern entsteht Lebensangst? Viele Beispiele für übersetzte Sätze mit "Lebensangst" - Englisch-Deutsches Wörterbuch und Suchmaschine für englische Übersetzungen. Die Übersetzung für'Lebensangst' im kostenlosen Deutsch-Englisch-Wörterbuch und vielen anderen englischen Übersetzungen.

Lebensfurcht - Lebensangst

Inwiefern äußert sich die Lebensangst? Inwiefern entsteht Lebensangst? So kann man seine Lebensangst reduzieren - das sind die Inhalte des Vidoes. Menschen mit einer allgemeinen Lebensangst ist das alltägliche Zusammenleben eine einzelne Gefahr. Wo immer sie hinschauen, erkennen sie die Gefahr und haben Furcht. Für sie heißt Wohnen Furcht haben, keine Verantwortlichkeit für ihr Benehmen übernehmen können, nur Irrtümer machen, von allen zurückgewiesen und geschädigt werden, ohnmächtig sein.

Lebensangst kann zu Sucht, Depression, psychosomatischen Krankheiten oder selbstmörderischen Gedanken führen. Lebensangst kann sich in allen Phasen des Lebens ausbreiten. Das erste Lebensjahr ist entscheidend für die Einstellung, die wir uns selbst, anderen und der ganzen Erde gegenüber einnehmen. Durch die liebevolle Betreuung durch unsere Erziehungsberechtigten oder andere bedeutende Betreuerinnen und Betreuer, die da sind, wenn wir Pflege, Behaglichkeit, Bequemlichkeit oder Aufmunterung brauchen, schaffen sie die Basis für unser Selbstvertrauen und unsere innerliche Unversehrtheit.

Werden wir allmählich an neue Aufgabenstellungen herangeführt, nicht überfordert und dabei unterstützt, lernt man, sich selbst zu trauen. Traumatisierte Ereignisse wie sexuelle Gewalt, ein alkoholisches Kind oder der frühzeitige Ausfall einer Betreuerin können auch dazu führen, dass wir glauben, dass das Dasein immer mit Schmerzen einhergeht und dass wir der Gnade anderer oder der Umstände unterworfen sind.

Lebensangst kann im Erwachsenendasein in einer Krise auftreten, z.B. im Zusammenhang mit Trennungen, Tod oder Ausschluss. Selbst ständige Überlastung, Schikanen oder Ausschluss können uns so sehr ermüden, dass wir nur noch Furcht haben. Dann haben wir das Gefuehl, dass nichts im Alltag regulierbar ist und wir dem Schicksal des Lebens unterworfen sind.

Mit Lebensangst umzugehen? Ist unsere Lebensangst schon lange da, dann ist die psychotherapeutische Behandlung sehr nützlich. Möglicherweise können wir nicht mehr exakt angeben, vor was wir uns fürchten. Man lernt, das Selbstvertrauen in sich selbst zu festigen, mit dem Alltag und seinen Schwierigkeiten umzugehen.

Eine wichtige Komponente der Behandlung wird sicher sein, dass wir mit unseren Empfindungen umgehen werden. Man lernt, dass man seinen Empfindungen nicht ausgesetzt ist, sondern sie beeinflusst. Durch das Erlernen, unsere Empfindungen zu beeinflußen, können wir selbstbewusster mit anderen Menschen und Problemstellungen umgehen.

Mehr zum Thema