Krisenberatung Berlin

Beratung in der Krise Berlin

Offene Tür Berlin e.V. ist die Anlaufstelle für die persönliche Krisenberatung. Mit dem Ziel, das psychische Gleichgewicht wiederherzustellen. Mit fünf Verbänden des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes der Berliner Krisendienst.

Sprechstunde und Behandlung in Friedrichshain

Das ist Krisenberatung? Krisensituationen können komplexe Ursachen haben, z.B: Das alles sind Fälle, in denen ein Mensch aus dem Lot kommen kann. Verwandte, Bekannte und Bekannte sind oft überwältigt. Die Krisenberatung erfolgt in 5-10er-Reihen. Eines der Ziele ist es, das psychologische Gleichgewicht wiederherzustellen.

Die Gefahr einer Krisensituation ist groß, aber auch die Möglichkeit, dem Menschen eine neue Wende zu erteilen. Menschen finden oft neue Bedeutungszusammenhänge und treten stärker aus Krisensituationen hervor. So kann die Krisenberatung wertvolle Hilfe leisten.

Notfall-Seelsorge / Krisenintervention Berlin: Weitere Hilfen

Manchmal sind die Anlässe so stressig, dass es sinnvoll ist, sich professionell zu helfen. Das gilt besonders, wenn die oben genannten Normalreaktionen mehr als 4-6 Monate anhält. Nimm diese Schilder ernst. Besonders bedeutsam ist es dann, externe Unterstützung zu suchen, um schwere Folgekrankheiten zu verhindern.

Hierzu zählen beispielsweise Beratungszentren, Psychotherapeutinnen, Pastoren und Mediziner.

Berlin Krisenservice

Menschen in einer Krisensituation bekommen einen kostenlosen und anonymen Anruf ohne Vorankündigung oder lange Wartezeit. Im Jahr 1984 wurde unter dem Schirm des Caritasverbands die erste Krisenberatung in Ost-Berlin eingerichtet, aus der 1987 das Krisenzentrum wurde. Das Beratungszentrum wurde nach der "Wiedervereinigung" und ihren Unruhen 1996 als nachtaktiver Notdienst wiedereröffnet.

Ab 1999 wurde die Ambulanzkrisenversorgung in Berlin umstrukturiert und der Charitasverband für das Erzbistum Berlin e.V. hat gemeinsam mit fünf Verbänden des Pariser Wohlfahrtsverbandes den Berlinischen Krisendienst gegründet. In der Irenenstraße 21 Ampere (2 Gehminuten vom Hauptbahnhof Lichtenberg) betreuen wir seit 1999 Menschen in der Not. Wir alle können uns zu jeder Zeit in eine psychische Krisensituation begeben.

Akut emotionale Notsituationen. Gleiches trifft auf die Menschen zu, mit denen wir zusammenleben und arbeiten: In der Irenenstraße 21 Aktuell stehen drei Beraterinnen und Berater jeden Tag (auch an Sonn- und Feiertagen) von 16.00 bis 24.00 Uhr zur Verfügung. Auch unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kommen in Notfällen an den Schauplatz der Not.

Und mit wem wir zusammenarbeiten? In Berlin gibt es neun Krisenzentren, die als Berlin Crisis Service (www.berliner-krisendienst.de) zusammenarbeiten. Sämtliche Beratungszentren sind von 16.00 bis 24.00 Uhr durchgehend besetzt. Von 00-16 Uhr wird unsere Telefonnummer auf den Rufbereitschaftsdienst des Berlinkrisendienstes nach Berlin-Mitte umgeschaltet. Damit ist der Berlin Crisis Service für den akuten Notfall rund um die Uhr ansprechbar.

Darüber hinaus kooperiert der Berlin Crisis Service intensiv mit Fachinstitutionen für Menschen in Krisen.

Auch interessant

Mehr zum Thema