Krisen überstehen

Überlebungskrisen

Niemals aufgeben, wie man Krisen überlebt. Viele übersetzte Beispielsätze mit "Krisen überstehen" - Englisch-Deutsches Wörterbuch und Suchmaschine für englische Übersetzungen. Wir sind an manchen Tagen so überwältigt, dass wir uns nicht vorstellen können, wie wir diese Krise überhaupt überleben können.

Niemals aufgeben: Wie man Krisen überlebt

Erfahrungen als Lehrer sind nicht gerade zimperlich: Unglücklicherweise erlernt man oft, die Situation und die Menschen nur durch Irrtümer richtig zu beurteilen, und das schmerzt mitunter. Falls Sie das Pech haben oder sich in irgendeiner Weise irren, sollten Sie einen Blick zurückwerfen und das Gesamtbild sehen, anstatt sich über die einzelnen Umstände zu aufregen.

Lerne, in einer solchen Lage mit dir selbst Nachsicht zu üben und lass los, was du erlebt hast. Enttäuschungen oder Unannehmlichkeiten sollten als lehrreiches Erlebnis aufgezeichnet und rechtzeitig zurückgelassen werden. Diejenigen, die gelernt haben, schwere Augenblicke ohne Angst zu überstehen, kommen stärker aus der Krise.

Sozialpsychologie: Widerstandsfähigkeit ist das Mittel gegen Krisen - Wissen

"Break what breaks you", sang 1970 der Psychologe Tony Steine Scherben. Heute raten Psychologinnen und -wissenschaftler zur Widerstandsfähigkeit gegen die Krisensituation. So wie der Kautschukball keine Beule hat, kann man eigene Krisen überstehen, Burnout verhindern und mit Rückschlägen fertig werden, wenn man nur "mentalen Widerstand" stärkt, "flexibel balanciert", "refokussiert". Seit 2014 gibt es an der Uni Mainz ein " German Resiliency Centre ", in dem Hirnforscher, Diplompsychologen und Sozialwissenschaftler das Hirn messen, um daraus Handlungsstrategien zu erarbeiten, die den Menschen helfen, besser mit Stress umzugehen und den steigenden Performancedruck zu bewältigen.

Nicht mehr nur für die Psychologie und Stressforschung ist der Gummiball-Effekt ein wichtiges Gesprächsthema. Bildungsfachleute, Hauspolitiker, Umweltschützer, Stadtplaner, Versicherungen und Wirtschaftswissenschaftler haben ebenfalls Belastbarkeit erlangt. Architektinnen und Architekten gestalten die terroristische Metropole, Innenpolitikerinnen und -politiker sprechen über Belastbarkeit als "sicherheitspolitisches Trendkonzept". Wie sie die Stromversorgung vor den Versuchen der autoritären Willkür der autoritären Willkür sichern können, darüber nachdenken die Finanzminister, wie sie die kommende Finanzmarktkrise überleben können.

Belastbarkeit wird zur ideologischen Grundlage, zum Fötus, zum Allheilmittel für die Krisensituation. Es ist natürlich richtig, mit geschlossenen Augen in eine Katastrophe zu geraten und sich zu beschützen, wo immer es möglich ist. Selbstverständlich sollten Stadtplaner und Politik mit Weitsicht agieren und die Bevölkerung vor vorhersehbaren Krisen absichern. Aber Belastbarkeit ist keine Herangehensweise, um die Krisenursachen zu beseitigen.

Die Idee ist, dass man nur beweglich und anpassungsfähig sein muss, sich mal ein wenig beugen und mal sogar beugen muss, dann kann man schwere private und soziale Situationen unversehrt überstehen. Nationale und rassistische Kräfte sind überall ermutigt. Auf Krisen und Unsicherheiten reagiert sie nicht mit Belastbarkeit, sondern lässt ihren Ärger frei und greift die demokratischen Grundrechte an.

Aber auch die Solidaritaet fehlt. Brechen Sie, was Sie umbringt, das haben sie immer gesagt. Man sagt heute: Nichts kaputtmachen!

Mehr zum Thema