Krise als Chance

Die Krise als Chance

Die Krise ist nicht nur eine Bedrohung für ein Unternehmen. Die Krise als Chance: die Bewältigung persönlicher Krisensituationen Niemand kann sich im Verlauf seines bisherigen Berufslebens einer mehr oder weniger schweren Krise entziehen. Keiner ist immun gegen eine Krise und es gibt keine Möglichkeit, eine Krise aus dem Alltag zu vertreiben. Manche Psychologinnen und -wissenschaftler reden gar davon, dass jeder Mensch alle 10 Jahre eine ernste Krise durchlebt.

Möglicherweise können Sie aus eigener Anschauung verstehen, wie eine wirkliche Krise eine existenzielle Wirkung auf die Seele haben kann. In dieser Hinsicht können wir behaupten, dass wir keine Möglichkeit haben, Krisensituationen zu verhindern, aber wir haben einen großen Einfluss darauf, wie wir Krisensituationen erfahren und managen. Krisensituationen sind nicht per se schlecht, sie eröffnen auch Möglichkeiten, elementares Verhalten oder Lebensbedingungen zu untersuchen, zu ändern oder zu bessern.

Rückblickend erweisen sich viele Krisensituationen als Kreuzung, an der wir unser tägliches Handeln grundlegend mitgestaltet haben. Krisensituationen können in solchen Situationen eine reale Gelegenheit sein, aufzustehen und sich wirklich zu überlegen, ob man seine gewohnte sinnlose Routine bis zum Ende durchhält. Ich möchte in diesem Beitrag eine mögliche Vorgehensweise im Umgang mit Krisensituationen anführen.

Brechen Sie von der Auffassung ab, dass eine Krise "nur eine Katastrophe" ist, die es zu verhindern galt. Besiege deine Befürchtungen und sehe die Krise als Chance, etwas Grundsätzliches in deinem eigenen Alltag zu ändern. Du bist in der Krise und du bist der Einzigste, der ein positives Ergebnis aussuchen kann.

Zuerst machen Sie sich die bloßen Sachverhalte bewusst und schreiben sie auf ein Blatt Papier. Ein klarer und vollständiger Überblick über die Umstände ist der erste Baustein im konstruktiven Umgang mit einer Krise! Wir haben die Krise und können sie nicht ausreden. Mit diesen Überlegungen erreicht man nur, dass man sich schuldlos und ratlos fühlt.

Statt nach einem guten Ergebnis zu streben, fallen Sie in Untätigkeit, Zweifel an sich selbst und tun nichts. Auf diese Weise unterstützen Sie nur die Chance, den schlimmsten Fall der Krise zu bewältigen. - dann sollten Sie alle Ihre Ideen und Kräfte bündeln. Frag dich: "Was ist ein positives Ergebnis - oder der richtige Weg - um die Krise zu durchbrechen?

Schreiben Sie alles auf, was Ihnen über die Krise eingefallen ist.

Mit kreativen Methoden neue Wege gehen, neue Wege gehen, andere Überlegungen und Lösungsansätze aufzeigen. Eine Krise ist aus ärztlicher Perspektive eine "akute Stressreaktion". Kannst du Ferien machen oder Mehrarbeit feiern? Bei Krisensituationen sind wir oft nicht zufrieden, traurig, wütend, verärgert, ratlos oder deprimiert. Wir" erleben" unsere Empfindungen, aber sie ähneln oft einer wolkigen Brühe von diffusen Sinnen.

Nimm ein Stück Papier und beschreibe deine Empfindungen, die dich gerade beschäftig. Auf diese Weise können Sie sich allmählich einem guten Ende der Krise zuwenden. Glücklicherweise sind die meisten Krisensituationen nicht lebensgefährlich. Sobald Sie dies internalisiert haben, stellen Sie sich die Frage, was die dritte ist. Glaub mir - du wirst auch eine dritte oder vierte Option vorfinden, wenn du wirklich anfängst zu schauen.

Leg diese Überlegungen wieder auf ein Blatt Papier. Umsetzen Sie das, was Sie als "Best Case" erkennen und machen Sie aus der Krise eine Chance. Hoffentlich haben diese Überlegungen Ihnen bei der Strukturierung der Krise weitergeholfen. Am Ende sieht man das "Licht am Ende des Tunnels" und macht aus einer Krise etwas Positives.

Wir wünschen Ihnen viel Glück bei der Bewältigung Ihrer Krise! Melden Sie sich hier für den großen TOTAL-Wettbewerb an und erhalten Sie die Chance, EXCELLIUM 1 x 1 Jahr kostenlos und eine von 50 Füllungen für je 100? aufzutanken!

Mehr zum Thema